Aufbewahrungsschrank für meine Stechbeitel

NEXT
Vorderseite
1/3 Vorderseite
PREV
Werkstatthelfer
von Woody
25.01.14 12:49
1668 Aufrufe
  • 1-2 TageLeicht
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 00,00 €

Aufgrund einer Privatauflösung einer Werkstatt wuchs auf einmal mein Werkzeugpark um einiges an. Also war wieder einmal umräumen und umschlichten angesagt.

Da ich die Macke habe, dass alles was zusammengehört auch an einem Platz sein soll, und nicht in der ganzen Werkstatt an unterschiedlichen Orten aufbewahrt werden darf, war mein kleines Regal für die Handvoll Stechbeitel nun nicht mehr ausreichend. Gut Macke ist vielleicht übertrieben, aber ich bin schrecklich vergesslich und merk mir einfach nicht, was ich alles besitze und wo es aufgehoben ist :)

Also bastelte ich mir in den letzten Tagen einen Schrank. Aber natürlich nicht irgendeinen, meine persönliche Note und Kreativität prägen dieses gute Stück.

Ich habe diesmal nicht alle Schritte fotografiert, weil bei knapp 0 Grad in der Werkstatt war ich froh, irgendwie fertig geworden zu sein. Bitte die Bilder anklicken, vieles wurde wieder im Hochformat aufgenommen.

Aber seht selbst:


Stechbeitelaufbewahrung
4.4 5 29

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Oberfräse
  • Akku-Schrauber
  • säge
  • Bohrer
  • Schleifer

1 Halteleisten fertigen

NEXT
fertige Lochreihen mit den Schlitzen
1/4 fertige Lochreihen mit den Schlitzen
PREV

Aus meinem Holzfundus suchte ich mir ein Restbrett und schnitt es in 2 gleiche Teile auf der TKS zu. Dann markierte ich anhand der aufgelegten Stechbeitel (nach Größe sortiert) die Lochreihe. 

Der nächste Arbeitsschritt war schon gedanklich falsch, beim 2. Brett ging es dann schon besser. Was war passiert?

Im Bohrständer fertigte ich mit einem passenden Forstnerbohrer die einzelnen Löcher. Zuerst mit dem kleineren durchgebohrt und dann mit einem größeren sozusagen die Nut. Also genau verkehrt rum, weil ich nun keinen Mittelpunkt mehr hatte. Dann wollte ich mit der TKS die Schlitze einsägen und tja, ich hatte ja keinen Mittelpunkt mehr zum anzeichnen. Also Daumen mal pi gesägt. Das erste Brett ist also sozusagen Versuchsmodell gewesen.

Am 2. Brett hab ich also schon im Vorfeld alles brav angezeichnet, zuerst mit dem größeren Forstner die Nut und dann erst mit dem kleineren durchgebohrt. Während des Arbeitens kam mir dann wieder eine andere Idee des Kastls, wodurch sich die Schlitze im 2. Brett als unnötig erwiesen. Naja, aber angezeichnet hatte ich sie :)) 

Dann alle Löcher mit der selbstgebastelten Fräshülse geschliffen. 

Nun hab ich das erste Brett mit den großen Stechbeiteln fix an die OSB-Werkstattwand mit einer Hilfsleiste angeschraubt. 

2 Türe mit Innenleben

Türe Innenseite
1/1 Türe Innenseite

Durch mein Projekt der Zwingentüre auf den Geschmack gekommen, dachte ich mir, sowas wär doch für die Stechbeitel auch anwendbar. Da sind sie geschützt, verstauben nicht und wenn ich das so umsetze, wie ich mir vorstelle, tu ich mir beim rausnehmen auch nicht weh.

Also wurde aus dem letzten kümmerlichen Rest meiner ehemals 2,5m² großen Birkensperrholzplatte sozusagen eine Lade gefertigt. 4 Seitenteile und Deckplatte. Im Winkel verschraubt und die 2. Halterungsleiste im unteren Bereich jeweils an den Seitenwänden und Deckplatte angeschraubt. 

3 und schon wieder ein Gedankenfehler

Öffnungssystem Marke Woody
1/1 Öffnungssystem Marke Woody

Tja, dann befestigte ich an der einen Seite noch ein Vierkantholz und darauf ein Klavierband und schraubte das ganze Konstrukt an die Wand. Ähm, was soll ich sagen, es ging natürlich nicht zu, weil die eine Ecke der oberen Halteleiste im Weg war :(

Also alles wieder runter und überlegt. 

Schließlich demontierte ich die eine Seitenwand wieder, schnitt sie entzwei und verschraubte das kurze Stückerl fest mit der oberen Halteleiste. Den Rest wieder an die "Türe". Ja, so gehts gut auf und zu und ist trotzdem noch staubdicht.

Ein Türgriff erleichtert das Öffnen.

4 und wohin nun mit den Zangen?

NEXT
Kanten abrunden
1/8 Kanten abrunden
PREV

In der alten Leiste hatte ich auch eine Beißzange stecken, da ich die recht häufig benütze. Das nun neue Kasterl glotzte mich irgendwie so nackig und wuchtig an. Gefiel mir nicht. Anstreichen? Ich bildete mir ein, Tafellack zu haben. Nun es war Magnetlack mit mind. 3 zu tätigenden Anstrichen im Abstand von 4 Stunden. Keine Lust - ich wollte heute fertig werden. Bei diesem Magnetlack lagen aber 4 Rundmagnete dabei. Idee war geboren - machst eine Magnetleiste. 

Also wieder ein Brettchen gesucht, auf die Breite der Türe abgelängt und an der OF die Kanten gerundet. Sodann mit dem größten Forstnerbohrer den ich hatte (34mm) Löcher gebohrt. Mit der Schleifhülse erweitert, weil noch immer zu klein. Dann wieder an der OF eine Nut in die Löcher gefräst, weil das Brettchen zu dick war. Die Magnete müssen bündig mit der Oberfläche abschließen. Sodann die Magnete von hinten reingehämmert. Alles schön geschliffen und an der Türe von außen und innen angeschraubt. Werkzeug drauf - es hält :))))



FÖRDIG.

33 Kommentare

zu „Aufbewahrungsschrank für meine Stechbeitel“

Sehr schön gemacht und beschrieben - 5 D
2014-01-25 12:51:10

Klasse Lösung, und ein zusätzliches neues Raumsparwunder gebaut. Das ist jetzt das erste mal, das du eine Arbeit an der Fräse zeigst. Hast du die Angst jetzt überwunden? 5D
2014-01-25 13:00:29

Ordentliche Aufbewahrung für deine vielen Stechbeitel.
Auch der Hinweis, dass man wegen dem Zentrierpunkt zuerst den grossen und dann den kleinen Forstnerbohrer benutzen sollte. Umgekehrt ist mir das im Bastelwahn auch schon einmal passiert und das kann dann später schon ärgerlich sein.
Die Forderfront als Magnetleiste zu nutzen ist auch keine schlechte Idee. Oben könntest Du vielleicht noch ein Klemmbrett montieren. Dann hättest Du auch einen festen Platz für Skizzen und Notizen.
5D von mir.
2014-01-25 13:14:51

meine Güte - bist Du ordentlich ... :-)))
2014-01-25 13:38:27

Super gemacht 5d
2014-01-25 13:41:26

Ordentlich aufgeräumt bei dir, schöner Schrank gefällt mir. 5d
2014-01-25 14:16:35

gut geworden
2014-01-25 14:31:23

Bestechend schön aufgeräumt. 5 Daumen
2014-01-25 14:38:19

Das nenne ich Ordnung!
2014-01-25 14:49:48

Sehr schönes Teil echt gut Woody! auch die Idee mit dem Magnetbrett echt gut von mir 5 D
2014-01-25 15:25:56

Praktische und gute Idee!
2014-01-25 16:51:06

Gute Idee und Umsetzung. Gute Ausrüstung)))
5D
2014-01-25 17:07:54

Klasse geworden .......
2014-01-25 17:24:04

soviel Stechbeitel.ich hab nur 5 und darum 5
2014-01-25 17:35:40

Gut gemacht.
2014-01-25 17:59:57

Bei dieser Kälte könnte ich keinen Bleistift halten, geschweige denn werkeln
2014-01-25 19:28:53

Vielen Dank für eure lieben Kommentare und Däumchen :))

x) aaaaaaaaalso, es ist NICHT aufgeräumt, ich hab lediglich die Kamera so gehalten, dass man den Rest der Chaoswerkstatt nicht sieht :D - ich kann ja morgen ein Bild vom Rest reinsetzen, dass ihr seht, Woody ist auch nicht anders als ihr :))
x) ok, mit der Temp. hab ich bissi geflunkert, es hatte +3 Grad *gg*
x) zu Anfang meiner Heimwerkerkarriere hatte ich auch nur 5 Stechbeitel, den Rest hab ich geschenkt bekommen
x) @RedScorp: Notizen hab ich nie, Zeichnungen sehr selten. Für die Einkaufsliste (Schrauben etc) hängt ein Block neben der Türe mit Bleistift am Schnürl
2014-01-25 19:43:42

Cool.. Der Schrankdeckel gefällt mir richtig gut.. Von allen Seiten genutzt. 5D
2014-01-25 20:35:20

Ordnung ist die halbe Miete... oder wie das auch immer heißt... 5 D
2014-01-25 21:08:00

Deine Ideen gefallen mir, sie haben nur einen Haken, "Sie erinnern mich jedesmal an mein Chaos". Aber es sind sehr gute Anregungen dem Chaos den Kampf anzusagen ;-))) 5 Daumen
2014-01-25 21:33:14

Ordnung ist das halbe Leben ...hast gut gemacht ...gefällt mir , ....Ordnungssystem 1A toll ein Griff und man hat es...
2014-01-25 23:01:58

Definitiv besser als in einer Kiste lose zu lagern. So bleiben die Beitel scharf. 5D
2014-01-26 02:19:23

Klasse geworden. Immer schön Ordnung halten. Fällt mir auch nicht immer leicht.
2014-01-26 07:02:32

Ich muss dir mal eines dazu sagen: Es ist keine Macke, alle Dinge, die zusammengehören auch an einem Platz zu haben. Man nennt dies Ordnung und wenn du so vergesslich bist, wie du schreibst, ich aber nie und nimmer glaube, solltest du besser den Schrank zusätzlich mit "Stechbeitel" beschriften. ;-)
Du hast wieder einmal ein typisches Woody-Projekt eingestellt. Die Lösung mit der zerschnittenen Seitenwand ist einfach genial und so etwas macht deine Projekte einzigartig.
Die Nutzung der Forstnerbohrer in dieser Art ist mir auch noch nicht eingefallen, kommt aber auf den Merkzettel.
5D und lieben Gruß
2014-01-26 09:57:07

Praktisch.
2014-01-26 11:58:39

Schoen langsam fuellt sich die 2do Liste fuer die Werkstattinneneinrichtung! Werde mal sehen, wie ich das dann angehe!
2014-01-26 12:55:48

tolle Lösung, von mir 5D für das Raumwunder
2014-01-26 20:01:36

sauber sauber das hast Du super gelöst 5D
2014-01-27 11:15:46

Sieht KLASSE aus 5d
2014-01-27 21:45:29

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!