Aufbewahrung für Laubsägeblätter

NEXT
Mein Sägeblatthalter/-depot
1/3 Mein Sägeblatthalter/-depot
PREV
Werkstatthelfer
von Treveres
14.04.16 21:58
872 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 2020,00 €

Und mal wieder ein Gedächtnisprotokoll einer bereits vor ca. 2 Jahren erstellen Arbeit. Fertig ist sie leider auch noch nicht  zu 100%, da mir immer noch eine für mich überzeugende Idee für die Mittelachse des Rondells fehlt. Falls euch etwas gutes einfällt, ich bin immer offen für Vorschläge!


Wenn ich evtl. am Wochenende noch etwas Zeit finde, mache ich ein paar Bilder in der Draufsicht und des Fußes von unten. Dann sieht man die "Aufhängung" besser und auch die Aufteilung der Röhrchen


Laubsäge, SägeblätterAufbewahrung
4.6 5 27

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Leimholz Buche  Holz  80 x 30 cm 
Sperrholz Buche  Holz  120 x 60 cm 
12  Reagenzgläser  Glas  2 x 20 cm 
  Gewindestab o.ä.  Metall   

Benötigtes Werkzeug

1 Einleitung

Das hantieren in den kleinen Tütchen, in denen die Sägeblätter oft geliefert werden, fand ich umständlich. Außerdem ist oft schwer zu sehen, wann eine bestimmte Sorte zur Neige geht. Deshalb habe ich mir dazu ein paar Gedanken gemacht und nach Überlegen und Verwerfen einiger Ideen in Word das in den Bildern zu sehende Rondell zu "Papier" gebracht.


2 Die Vorlage

Im Prinzip handelt es sich um drei Kreise und ein "C". Alles wurde wie schon erwähnt in Word entworfen. Für die beiden Scheiben habe ich den Kreis mit dem "X" verwendet und zweimal übereinander gelegt, sodass quasi die Aufteilung in Kuchenstücke entsteht. Die Linien habe ich dann zur Platzierung der Kreise (für die Bohrungen der Reagenzgläser) verwendet. Leider kann ich die Vorlage momentan nicht finden.

3 Aussägen

Aussägen: Der Fuß ist eigentlich nur eine einfache Scheibe, die mit 5 Grad Neigung aus einem aufgedoppelten Leimholzbrett gesägt wurde. Bei den beiden Trägern habe ich 4mm Buchensperrholz aufgedoppelt (8mm hatte ich nicht da), die Vorlage aufgeklebt und beide Platten zum Stapel verbunden, sodass später alles deckungsgleich ist. Die Löcher am Besten mit einem Forstnerbohrer o,ä. bohren und danach den Kreis außen aussägen.
Das "C" wird auf ein aufgedoppeltes Buchenleimholzbrett aufgeklebt, kann aber auch mit ruhiger Hand direkt aufgezeichnet werden. Dann das C aussägen.

4 Schleifen

Entweder mit viel Geduld oder mit entsprechenden Maschinen alles so lange schleifen, bis das Ergebnis den eigenen Vorstellungen entspricht. Danach evtl. ölen, wachsen etc.

5 Montage

In den Fuß mittig ein Loch bohren. Ebenso in die Trägerscheiben und das "C" (jeweils oben ein Loch und unten - oben ggfs. nur ein Sackloch). Ich habe derzeit alles mit zwei Zylinderschrauben zusammen geschaubt. Allerdings ist das noch nicht endgültig, da sich die beiden Trägerscheiben in dieser Konstellation unabhängig und nicht synchron drehen. Dadurch können die Reagenzgläser ein wenig verkanten bzw. das Rondell dreht nicht vollständig frei. Hier werde ich evtl. auf einen Bucherundstab umrüsten, bin mir aber noch nicht ganz sicher, wie ich die beiden Trägerscheiben dauerhaft und fest damit verbinden kann. Eine Drehbank zum dünner drehen des Stabes hab ich aktuell leider nicht ....

6 Gläser einsetzen

Da die Gläser einen gebördelten Rand haben, lassen sie sich einfach von oben einsetzen. Zur Entnahme von Blättern nehme ich das jeweilige Glas kurz heraus und setze es dann wieder ein. Das mag einigen evtl. nicht schnell genug gehen, stört mich aber nicht. Schließlich wechsle ich nicht alle fünf Minuten ein Sägeblatt. Beschriftet sind die Gläser durch kleine, innen eingelegte Zettelchen, hier kann man aber bestimmt kreativer sein als ich.
Die Gläser selbst habe ich im Internet bestellt. Anbieter gibt es viele, bei Bedarf kann ich aber auch "meinen" Lieferanten empfehlen.

23 Kommentare

zu „Aufbewahrung für Laubsägeblätter“

Nette Idee, aufgeräumt und mit einen Griff hat man das richtige Sägeblatt.
2016-04-15 06:28:22

Meine Blätter fliegen nur in einer Schachtel rum und diese widerum fliegt irgendwo beim Werkzeug rum. Meist allerdings in der Nähe der Laubsäge. Deine Idee ist klasse, mir für den Zweck allerdings viel zu aufwändig. Die Grundidee gucke ich mir gerne ab.
2016-04-15 07:18:15

Die Grundidee lässt sich auch für andere Sachen abwandeln. Das ganze etwas vergrößert z.B. für Gewürze, oder in ähnlicher Form wir hier als Vase?
2016-04-15 07:20:50

sehr übersichtlich und ordentlich
alles ist griffbereit super gebaut
von mir Daumen hoch
2016-04-15 08:17:50

wow - das sieht richtig gut aus. Nachteil halt, dass es sehr viel Platz wegnimmt, der den meisten hier leider fehlt.
2016-04-15 08:27:28

Wenn man nur eine Werkstattecke hat, kann es dafür tatsächlich etwas zu groß sein. Darüber musste ich mir - glücklicherweise - eher keine Gedanken machen.
2016-04-15 08:44:37

praktisch
2016-04-15 09:12:34

Ich finde es richtig gut gelungen. Es ist auch ein schöner Eyecatcher.
2016-04-15 09:42:25

Eine klasse Idee!!!!
2016-04-15 09:48:43

die idee ist sehr gut - prima. aber ich sehe auch ein platzproblem wo es schon eng ist. die röhrchen nebeneinander würde das problem eventuell lösen. auch sind ja die sägeblätter nicht immer in glasröhrchen verkauft und die haben dann vielleicht auch noch unterschiedliche durchmesser. aber die idee an sich hat was originelles und durchdachtes
2016-04-15 14:02:09

Eine nette Idee und ein ordentliches System, um die kleinen Sägeblätter schnell und in der richtigen Größe zur Hand zu haben.

Mein Vorschlag für die Mittelachse:
Ist es möglich, in der Mittelachse einen 8er oder 10er Gewindestab einzubauen? Vielleicht sogar in Deinen geplanten Holzstab. Du könntest oben und unten jeweils ein Sackloch einbauen und 2 Muttern gegeneinander kontern. Ob es jedoch möglich ist, mußt Du jetzt entscheiden.
2016-04-15 14:40:04

Sehr schön und praktisch! fast zu schade für die Werkstatt!
2016-04-15 14:42:48

Alleine das Design deiner Laubsägeaufbewahrung begeistert mich schon total... 5 D
2016-04-15 20:47:35

Klasse! Glas wäre mir jetzt für die Werkbank zu fragil. Zum Drehen: Ich dachte eben an eine Weihnachtspyramide. Unten in das C ein kleines Loch, ein Rundstab als Achse mit nem Nagel eingeschlagen, der sich auf seiner Spitze in dem Loch drehen kann und die Achse oben in einem tieferen Sackloch (zum beseren Einfädeln). Ich hoffe, Du verstehst, was ich meine.
2016-04-15 23:32:57

Ein nobler Sägeblatt-Halter! Vielen Dank für das Zeigen!
2016-04-16 09:20:49

So könnte man die Sägeblätter auch verkaufen. " Moment, ich zeige ihnen mal was es gibt ..."
Eine gute Idee für eine übersichtliche Ordnung . Und gut beschrieben .
2016-04-16 12:52:59

Deine Idee gefällt mir sehr Gut nur etwas zu groß im Durchmesser
2016-04-16 19:51:59

Allein für*s Design gibt's 5 Sägeblätter. Mag vielleicht etwas groß sein, ich arbeite gar nicht mit Laubsäge, aber Idee und Design sind sehr schön.
2016-04-17 06:36:03

Sehr schöne Idee und sehr praktisch ,sieht toll aus 5 D
2016-04-17 08:37:56

Klasse 5d
2016-04-17 12:24:05

das sieht ja aus wie ein Designerverkaufsständer
2016-04-17 17:01:15

Gute Idee.
2016-04-18 10:30:04

Sehr schönes Dekostück. Ein richtiger Hingucker mit 5 Sägeblättern
2016-04-20 23:29:01

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!