NEXT
Geschlossene Gesellschaftt...
1/2 Geschlossene Gesellschaftt...
PREV
Möbel
von chief
04.02.16 20:16
574 Aufrufe
  • 1-2 TageLeicht
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 2020,00 €

Dies ist eines dieser Projekte, das mit den Worten meiner Frau begann:
"Schatz, ich hätte gerne..."
... kennen ja viele von uns...
Das Objekt ihrer Begierde war also ein Medizinschränkchen fürs Bad. Nach ihrer Einschätzung stellte die bisherige Lösung (alles in eine Curver-Box, Deckel druff und fertich) einen nicht länger zu akzeptierenden Zustand dar. Zunächst dachte sie selbstverständlich an eine zu kaufende und von mir in Ausübung ehelicher Verpflichtung an die Wand zu dübelnde Erfüllung ihres Wunsches.
Kaufen? Die Dinger kosten locker mal 40 Kronen, sind dann immer noch zu klein für die standartisierte und DIN genormte Grundausstattung eines Durchschnitts-Hypochonders und passen auch nicht so recht zum Rest des Nasszellenmobiliars. Also Nöö - wir (also ich) bauen das bedarfsgerecht selbst. Ganz nebenbei lieferte dieser geniale Einfall meinerseits auch eine 1A Gelegenheit mich für einen ganzen Sonntag in die Garage zu verdrücken und die neue Säge PPS 7 einzuweihen. Die Materialauswahl gestaltete sich einfach und wurde durch die bereits vorhandenen Badmöbel diktiert: Spanplatte weiß beschichtet, 16 mm stark. Gibt es im Baumarkt des Vertrauens auch als fertig umleimte Möbelbauplatte schon ab Einsfuffzich und kostet damit nur halb soviel, wie die Currywurst vor dem Baumarkt. Kleinteile wie Umleimer, Griffe und Aufschraubfederbänder hatte ich noch und hielten damit das Budget schmal.


Hängeschrank, Badmöbel, Arzneischrank, Medizinschrank
4.9 5 20

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Deckel/Boden  Spanplatte, weiß, 800x200  603 x 181 
Seitenteil  Spanplatte, weiß, 800x200  568 x 181 
Einlegeboden  Spanplatte, weiß, 800x200  571 x 162 
Rückwand  Hartfaser, weiß, 3,2 mm  577 x 577 
Haltebrett, French Cleat  Rohspan  571 x 150 
Fronten  Spanplatte, weiß, 800x300  600 x 300 
Aufschraubband  Metall, gefedert   
  Umleimerkante, weiß    wenige Kilometer 
Griffe  Kunststoff   
11  Schrauben  Spax  4 x 40  
32  Schrauben    3 x 12 
Schrauben  Spax  5 x 60 
Hohlwanddübel  TOX  6 mm 
  Hartfaser    Rest 

Benötigtes Werkzeug

1 Messen, Planen, Einkaufen, Sägen

NEXT
Hier soll da Kiste hin...
1/5 Hier soll da Kiste hin...
PREV

Das 1. Foto zeigt den Bauplatz und erklärt das Lastenheft. Der links hängende Spiegelschrank bestimmt die Tiefe. Die weitere Nutzbarkeit der Heizung die Höhe, unter der Prämisse, dass Spiegelschrank und Pillenbunker oben höhengleich sein sollen. Die von rechts öffnende Zimmertür hätte theoretisch eine Schrankbreite von 655 mm ermöglicht. Da die fertigen Möbelplanken für die Fronten aber in 300 mm daher kommen und ich dieses Mass gerne übernehmen wollte, entschied ich mich für eine Baubreite von 603 mm. Eine Skizze zur Vereinfachung und als Bauanleitung wurde komplett prädigital erstellt - mit Papier und Bleistift. Fluchtlinien und Dübelpunkte habe ich auf Tesakrepp an der Wand markiert. Das geht einfacher, als mit dem Edding auf den Fliesen zu malen und produziert auch weniger böse Blicke von Gattinen und Vermietern...

Die vorkonfektionierten Pressspanbohlen wurden also auf die vorher definierten Masse mit der PPS 7 gesägt (siehe Materialübersicht). Dies dauerte fast zwei Stunden. Denn es waren die ersten Schnitte, die ich mit der PPS 7 machen wollte und es hat viel Zeit gekostet, heraus zu finden, warum die Mühle schief sägt. Dass der Universalanschlag ab Werk schief justiert ist, darauf muss man erst mal kommen. Danke Bosch...:-(
Habe das auf zwei Bildern mal kenntlich gemacht. Außerdem ist das Originalsägeblatt absolut nicht für beschichtete Spanplatte geeignet. Die Unterseite sieht eher geraspelt als gesägt aus...

2 Nute für die Rückwand

NEXT
HKS Parallelanschlag auf 16 mm eingestellt.
1/2 HKS Parallelanschlag auf 16 mm eingestellt.
PREV

Man kann mit der PPS 7 auch verdeckte Schnitte zum Nutenfräsen machen - toll! Ich bin aber nicht "Man" sondern ein absoluter Newbie mit einer jungfräulichen Säge, der froh ist, die Kiste gerade mal halbwegs eingerichtet bekommen zu haben. Denn Aufwand, den es macht (Schutzhaube und Laser abfriemeln, Spaltkeil verstellen, Tunnelhaube - die ich nicht habe- montieren) habe ich mir mal komplett geklemmt und stattdessen mit der HKS und dem Parallelanschlag gearbeitet. Die kenne ich, sie kennt mich und wir wissen, was wir von einander zu halten haben. Anschlag auf 16 mm eingestellt, Sägetiefe 4 mm und ab die Post. Im zweiten Anlauf auf 17 mm eingestellt und schon hat man mit 2,5 mm Sägeblattstärke eine 3,5 mm Nut gesäbelt. Und gut, dass man diese Nuten später so gut wie nicht mehr sehen kann. Denn das Sägeblatt vetrug sich nur rudimentär mit der beschichteten Oberfläche machte dies durch deutliche Ausrisse deutlich.

3 Umleimen, Zusammenbau, Türfronten

NEXT
Umleimerkante aufgebügelt.
1/4 Umleimerkante aufgebügelt.
PREV

Zunächst wurde der holden Gattin das Bügeleisen entwendet um die Schnittkanten zu umleimen. Den Faltenwegheizer ohne vorwurfsvollen Gesichtausdruck vorrübergehend in meine Obhut zu geben, war ihr Beitrag zu diesem Projekt. Die Überstände wurden mit dem Stechbeitel entfernt und anschliessend mit dem Schleifklotz fein geglättet.
Da es später nicht mehr sichtbar ist, entschied ich mich für die primitivste aller Montagemöglichkeiten: Bohren, Senken, Schrauben. Und als ich die vier Teile dann zusammen gesetzt habe wurde mir klar, dass dieses Projekt an diesem Tag nicht mehr zum Abschluss kommen würde. Denn ich hatte einen Planungsfehler drin und die Rückwand 3 mm zu klein gekauft. Da Sonntags die Baumärkte geschlossen sind und die örtliche Tanke keinen Zuschnitt anbietet, war an dieser Stelle erst mal Schluss... Wie wäre es mal mit einem Wochenend-Notdienst für Heimwerker? Gibt's bei Apotheken doch auch...
Die Türfronten bekamen Ihre Griffe und wurden mit den Federbändern am Korpus verschraubt.

4 Aufhängung per French Cleat

NEXT
Die zugesägten Teile für die Aufhängung.
1/9 Die zugesägten Teile für die Aufhängung.
PREV

Exakte 45°! Mit der PPS 7 geht das - geil! Mit der HKS habe ich da immer Gründe zum Fluchen produziert. Die Überlegung war also, die Wandmontage nach French Cleat Prinzip aus einer 16 mm Rohspanplatte zu basteln. Um einen Höhenversatz in der Wand, bedingt durch die Bordüre, auszugleichen wurde auf das untere, wandseitige Teil noch 3 mm Hartfaser aufgeleimt. Dies hatte ich bereits in der Planung berücksichtigt, sonst wäre die Kiste in der Tiefe 3 mm vorgestanden. Und um in der Horizontalen noch ein wenig ausgleichen zu können, habe ich den unteren wandseitigen Teil 2 cm kürzer gemacht als den oberen schrankseitigen Teil.
Für die Aufhängung musste ich mit Leim und Dübeln arbeiten, Schrauben wären sichtbar gewesen.
Bei der ganzen Aktion musste ich mich sehr zur Sorgfalt zwingen, denn die Dübelpunkte waren vorbestimmt. Schliesslich bohren wir niemals in die Fliesen sondern immer nur in die Fugen, gelle?
Am Ende passte die Schose so, wie ich es wollte. Die Gattin ist happy und ich kann ein weiteres Projekt von der viel zu langen Liste streichen - Hurra! Das Einräumen überlasse ich meiner besseren Hälfte. Im Nachgang werden noch ein paar kleine Boxen gezimmert, die das Sortieren erleichtern sollen. Dafür wird unter anderem die falsch gekaufte Rückwand verbraten.

19 Kommentare

zu „Arzneimittelschrank“

Der Arzneischrank schaut schon mal wesentlich edler aus als die üblichen gekauften Ausführungen, kostet nur die Hälfte, macht die Frau glücklich und den Heimwerker stolz...
Die Bauanleitung ist genauso TOP wie dein Projekt... 5 D
2016-02-04 20:31:54

Dein Arzneischrank passt sehr gut in deinen gekachelten Raum. Und besser als ein gekaufter ist er auf jeden Fall.
2016-02-04 20:35:56

Sieht klasse aus, gut gemacht.
2016-02-04 21:57:09

Schlicht und elegant. Bitte für mich auch noch einmal bauen ;-)....5 Däumlein in die Höhe gestreckt!
2016-02-04 22:17:52

Der sieht ja absolut perfekt aus. Da gibt es nichts zu meckern Gefällt mir absolut. Sehr saubere Arbeit
2016-02-05 00:16:54

Stimme Fuffy zu, über diesen Schrank kann man echt nicht Meckern, klasse gebaut und Gut beschrieben. Das einzige was nicht passt ist, das Du den Arzeinmittelschrank direkt über einen Heizkörper hängst, bitte Packungsbeilage beachten.
2016-02-05 05:36:05

Hipp hopp, rin in Kopp mit die Pille!

Perfektes Schränkchen, einwandfrei ömmellastig beschrieben! Verneigung und heute einen Kurzkommentar aufgrund von Fasching im Kindergarten! Volle Pillenzahl!
2016-02-05 07:10:50

Herrliche Beschreibung, du machst ja direkt BDI und lausbüble Konkurrenz.

Achja, das Schränkchen ist 1A, ich hätte noch Schubladen für Salben und Kleinzeugs eingebaut.
2016-02-05 09:38:04

Danke Woody. Wg Schubladen, schau mal in den letzten Arbeitsschritt - da kömmt noch was...;-)
Auch an alle anderen meinen Dank für Kommentare und Daumen.
2016-02-05 09:41:05

Sehr schönes Projekt, perfekt gebaut und bebildert. Dazu eine ausführliche und sehr kurzweilige Beschreibung, mit der Du aber m.E. eher auf den Spuren des Meisterbeschreibers ruesay wandelst. - Egal. Rundum gelungen und dafür 5D.
Jetzt habt Ihr viel Platz für viele bunte Pillen.
2016-02-05 11:59:08

Einfach klasse 5d
2016-02-05 12:30:25

ein schöner Apothekenschrank
2016-02-05 15:05:08

Klasse Arbeit und Idee, gefällt mir.. gespeichert...
2016-02-05 16:58:49

Da ist sogar noch platz für die Hustenbonbons und einen Kräuterschnaps ...
Ja , ein toller Arzneischrank und eine gute Beschreibung .
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-02-05 21:25:51

Oha das ist echt klasse geworden . Vor allem mit dem Holz und dann noch Umleimer usw,
Da arbeite ich absolut ungerne mit weil bei mir der Umleimer nicht hält. Sehr sauber gearbeitet .
2016-02-06 17:10:33

Eine sehr schöne Arbeit
2016-02-07 14:39:22

Saubere Arbeit! Da gibts nix zu meckern.
2016-02-16 22:01:46

Klasse Schrank da passt wohl einiges rein.
2016-03-04 17:36:01

sieht gut aus, gute Beschreibung, wie gewohnt
2016-11-26 17:35:43

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!