Absaugglocke für mein Fräsmodul

NEXT
Absaugglocke für mein Fräsmodul Arbeitssicherheit,Absaugung,Frästisch,Arbeitsschutz,Fräsmodul
1/3
PREV
Werkstatthelfer
Werkstatthelfer
von fuffy1963
26.09.15 18:14
1774 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1010,00 €

Ich habe diese Absaugglocke gebaut, damit ich immer dann beim Fräsen absaugen kann, wo ich keinen Längsanschlag (klick hier) mit Absaugung zur Verfügung habe. Das passiert in der Regel dann, wenn ich mit Fräser arbeite, die ein Anlaufkugellager verbaut haben. Also beim Fase fräsen, Radien fräsen oder einen Falz fräsen u.s.w. Auserdem ist das gleichzeitig ein Fingerschutz, damit man bei dieser Arbeitsweise nicht so leicht in den Fräser greift. Die Absaugglocke kann in jeder erdenklichen Position über dem Fräser positioniert werden, und sorgt so für eine optimale Absaugung. Nach meinem ersten Fräsversuch musste ich feststellen, dass sehr viele Frässpäne nach hinten weggeschleudert wurden, und dadurch vom Saugstrom nicht erfasst wurden. Da kam ich dann auf die Idee, die Glocke unten auszuklinken. So entstand auf der Rückseite eine Prallwand. Und siehe da, es funktioniert viel besser. Eventuell werde ich die Saugglocke in der Höhe noch einkürzen, das muss sich aber erst noch in der Praxis beim Fräsen herausstellen. Eine zusätzliche Absaugung, die ich anschließen kann, könnte auch zu besseren Absaugergebnissen führen. Übrigens, ist nicht alles auf meinen Mist gewachsen, ich hatte mir Ideen aus dem Netzt geholt, und dann für mich optimiert und umgesetzt.

Und hier noch weitere interessante Projekte von mir


Arbeitssicherheit, AbsaugungFrästischArbeitsschutz, Fräsmodul
4.8 5 37

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Tischbohrmaschine, PBD 40
  • Bosch Bandschleifer, GBS 75 AE
  • Bosch Akku-Bohrschrauber, PSR 18 LI-3 (1)
  • Kappsäge, ELU electronic, TGS 171
  • Hammer
  • Anschlagwinkel
  • Holzbohrer
  • Bleistift
  • Senker
  • Forstnerbohrer

1 Saugglocke herstellen

NEXT
Mit Zentrierwinkel die Mitte des CD Deckels anzeichnen
1/13 Mit Zentrierwinkel die Mitte des CD Deckels anzeichnen
PREV

Zunächst zeichnete ich mit einem Zentrierwinkel die Mitte des CD Deckels an, und bohrte mit einer Lochsäge ein Loch von 50mm, das für die HT Verschlusskappe DN 50 vorgesehen ist. Danach zeichnete ich auf die gleiche Weise die Mitte der HT Kappe an, und bohrte ebenfalls mit einer Lochsäge ein größtmögliches Loch hinein. Anschließend habe ich den Rest der stehengeblieben ist, mit einem Dremel und einem Schmirgelschleifkörper bündig geschliffen. Nachdem ich die Teile der Saugglocke zusammen gesteckt hatte, fiel mir auf, das der Deckel doch recht wabbelig ist. Deshalb fertigte ich mit verschiedenen Lochsägengrößen schnell noch einen Holzring an, der dann das ganze sehr gut stabilisierte. Der CD Deckel hatte nun einen Anschlussstutzen DN 40. Mittels einem Reduzierstück DN 50/40 und einem flexiblen Schlauch, hatte ich dann alles so weit fertig, dass ich den Saugerschlauches anschließen kann.

2 Gelenkarm herstellen

NEXT
Nach dem ablängen der Dachlatten, diese noch auf dem Bandschleifer glattgeschliffen
1/13 Nach dem ablängen der Dachlatten, diese noch auf dem Bandschleifer glattgeschliffen
PREV

Aus Dachlatten, Resten von Multiplex 18mm Stärke, fertigte ich die einzelnen Teile für den beweglichen Arm her. Die Grundplatte hatte eine Kantenlänge von 150mm. Darauf kamen 2 Wangenteile, die ich mit Holzleim und Spaxschrauben an der Grundplatte befestigt. Der Abstand der 2 Wangen wurde durch die Dachlattenstärke vorgegeben. Die Dachlatten habe ich mit dem Bandschleifer etwas glattgeschliffen. Kleine Rundungen an den beiden Enden der Dachlatten, die ich mit dem Bandschleifer geschliffen habe, sollten das ganze etwas harmonischer wirken lassen. Mit einem 8mm Holzbohrer habe ich die Durchgangslöcher für die Hammerkopfschrauben M8 gebohrt. Jeweils an einem Holzteil wurde der Vierkant der Hammerkopfschraube mit dem Hammer ins Holz geschlagen, damit sich die Schraube nicht mitdreht.

3 Saugglocke mit Gelenkarm verbinden

NEXT
Hier sieht man den Stehbolzen M8, wie er in der Schelle eingeschraubt ist
1/12 Hier sieht man den Stehbolzen M8, wie er in der Schelle eingeschraubt ist
PREV

Mit einer Rohrschelle für HT Rohre, habe ich die Glockenkonstruktion am Arm drehbar befestigt. Dafür musste ich folgendes vorbereiten. Bei einer Schraube M8 wurde mit der kleinen Flex der Kopf abgeflext. Den so entstandenen Stehbolzen habe ich mit einer Kontermutter in die Schelle geschraubt, und gesichert. An dem Ende des Gelenkarmes, hab ich mit dem Forstnerbohrer 20mm Durchmesser die Bohrung abgesetzt, damit die Kontermutter nicht so weit heraussteht, und die Schraube weit genug an der anderen Seite hervorsteht. Mit einer Unterlegscheibe und einem Sternknopfmutter M8 habe ich das ganze dann festgeschraubt. Nun kann ich durch verstellen der einzelnen Drehpunkte, die Höhe und die Ausladung einstellen. Funktioniert wirklich einwandfrei.
Dadurch, dass das Fräsmodul (klick hier) direkt an meiner Systemwerkbank (klick hier) befestigt ist, kann ich mit eine einfachen Festozwinge die gesamte Konstruktion durch die Werkbank festklemmen.

4 Demonstration der Arbeitsweise der Saugglocke

Demonstration der Saugglocke
1/1 Demonstration der Saugglocke

Und so funktioniert dann das ganze. Ich bin wirklich sehr zufrieden bis jetzt. Nachdem ich die Glocke unten ausgeklingt habe, bleibt viel mehr Schmutz innerhalb der Glocke.
So ich hoffe, euch das das kleine Projekt Spaß gemacht. Auf eure Bewertungen und Kommentare bin ich schon richtig gespannt.

38 Kommentare

zu „Absaugglocke für mein Fräsmodul“

Gute Idee und sehr gut umgesetzt. Beim ersten Foto habe ich gedacht: Häh, der sieht ja gar nichts. Und beim zweiten Foto die Erleuchtung, es ist durchsichtig. Er sieht!!!!!!
2015-09-26 18:32:24

Tolles Projekt, super erklärt. Einfach fuffylike :)
2015-09-26 19:29:04

Jau, Sauguad! Wenn ich mal wieder ne Werkstatt habe, muß ich das mal nachbauen. Ich hab in meinem Frästisch zwar die Absaugung nach unten, aber wie Du ja schon geschrieben hast, wird halt viel nach hinten weggeschleudert, bevor es abgesaugt werden kann....
2015-09-26 19:58:12

Wow fuffy das ist mal eine Spitzenarbeit! Aber bins es von dir nicht anders gewohnt. Merker ist gesetzt 5D
2015-09-26 20:05:21

auch von mir Daumen hoch sehr gute Idee
2015-09-26 20:12:17

Danke euch für die schnellen, netten Kommentare und Daumen
Einer von euch hat vergessen die Daumen zu drücken. ;-))
2015-09-26 20:19:14

Klasse Idee mit der Cd Box
2015-09-26 20:25:36

Gleich zu meinen Lesezeichen hinzugefügt. Absolut spitzen Idee. Danke
2015-09-26 21:34:46

Geniale Lösung, 5 Späne von mir!
2015-09-26 22:46:47

Super gemacht mit einfachen Mitteln. Schön flexibel, der dritte Arm :)
2015-09-27 00:30:58

Praktische Idee, ist gemerkt für meinen Keller.
2015-09-27 04:46:50

Klasse Idee fuffy !!!!
2015-09-27 10:35:55

Wie immer Top Arbeit.
2015-09-27 11:30:08

ich danke euch für die netten Kommentar und Daumen
2015-09-27 12:01:19

Der Fluffy schon wieder. Hammer! Geniale Idee.
2015-09-27 17:22:40

@djdehne
Danke für deinen Kommentar, das heißt aber Fuffy, und nicht Fluffy ;-))
2015-09-27 18:08:14

Coole Idee, auch dein Video Klasse
2015-09-27 19:19:12

Wieder eine tolle Idee, zudem gut beschrieben und umgesetzt. Das ganze hat 5D verdient.
2015-09-27 23:04:14

Na was erwartet man auch sonst von fuffy? Mindestens ein 5 Daumen-Projekt mit Nachbauwunsch. Super!
2015-09-27 23:34:34

Manno; das ist aber eine klasse Idee!!!
2015-09-28 01:23:03

Eine spezielle Absaugung für eine Freifräseinrichtung ist schon der Hammer. Noch höhenverstellbar - wow. Ein super Video dazu. Ich kann nicht anders 5D+
LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
2015-09-28 11:48:09

Echt ne super Idee. Und unter der Glocke ist auf jeden Fall genug Platz ;-)
2015-09-28 13:13:27

Einwandfrei! Ein gewohnt suuuuuper beschriebenes Projekt mit Hirn und Pfiff. Dein Frästisch wird immer mehr zu einer Luxusausführung. Die Umsetzung mit dem "alten" CD-Hut gefällt mir besonders! Gerne fünf Fräser dazu und ich setze mir noch ein Lesezeichen!
2015-09-29 07:26:16

Fuffy - Du hast aber auch Ideen - einfach genial
2015-09-29 09:29:58

Fuffy , ich beneide deine Phantasie , denn ohne diese kann man nicht auf so klasse Ideen kommen . Kann es sein das du nur Heimwerkelst damit du die Maschinen und die Werkstatt pimpen kannst ? hahahaha * Toll gemacht und super Beschreibung 5 D
2015-10-01 09:29:18

@Bine
Jetzt wo du es so ansprichst, mache ich mir richtig Gedanken. Du könntest duraus Recht haben ;-))
2015-10-01 09:32:05

gute Lösung, und auch einfach zum Nachbauen.
2015-10-01 13:35:12

Absolut klasse, muß ich mir merken
2015-10-03 11:30:07

Hey Fuffy, sehr clevere Lösung. Gut durchdacht und wie gewohnt super beschrieben. Hab gleich mal ein Lesezeichen gesetzt. 5D
2015-10-03 14:14:55

Schön, das sich doch noch jemand hierher verirrt. Bei der Projektflut der momentan herrscht, ist man ruckzuck im Keller. Dane euch für die Kommentare und Daumen
2015-10-03 15:07:59

Die Lösung ist richtig klasse! Wird unten an der Fräse auch abgesaugt, oder nur an der Glocke? 5D
2015-10-03 22:37:02

@rainerwahnsinn
Danke für den Kommentar und Daumen. Und ja, unten an der Fräse kann ich auch absaugen, das ist absolut kein Problem
2015-10-03 23:45:24

Danke für die Idee und die gute Beschreibung .Fünf Daumen von mir dafür .
2015-10-16 22:48:06

Ein kleines Projekt mit viel wirkung. 5D
2015-12-02 15:07:46

Klasse Lösung dafür 5 D
2015-12-09 16:28:21

Eine wirklich sehr gute Sache. Hier wurde mir für ein Problem eine Lösung geboten, die ich einfach super Klasse finde. Daumen hoch!
2016-02-14 19:05:11

ich denke eine deutliche Verbesserung damit der ganze Fräsdreck abgesaugt werden kann
Daumen hoch
2016-07-16 19:46:11

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!