Absätze neu
1/1 Absätze neu
Möbel
von Holzopa
12.04.14 23:07
1904 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 22,00 €

Frauen können nie genug Schuhe haben. Angezogen werden aber meist nur wenige "Lieblingspaare". Da diese ständig "im Einsatz" sind nutzen sie sich natürlich ab. Und ein Lieblingspaar wegwerfen?

Also musste ich ran um zu retten was zu retten ist.
Zwar nur ein "Projekterl", aber vielleicht hilft es dem/der einen oder anderen bei ähnlich gelagerten Problemen.


Schuhe, Schuhreparatur, Absatz, Schuhabsatz, Sohle
4.1 5 20

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
1 P.  Absatzsohlen     

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber
  • Tellerschleifer

1 Zu bedenken

Zu bedenken
1/1

Das ganze (Klein)Projekt ist an und für sich keine Hexerei. Wichtig ist nur, beide Absätze auf exakt dieselbe Länge zu bekommen. Da sich diese meist unterschiedlich abnützen hilft es, wenn man sich Markierungen anzeichnet/anritzt, um zu sehen, wie weit geschliffen werden muss.

Dabei muss man darauf vertrauen, dass genug "Fleisch" vorhanden bleibt um die neue Absatzsohle gut befestigen zu können. Das Bild zeigt die Ausgangssituation.

Da ich keinen Dreifuß habe, spannte ich ein schmales Restholz in den Werktisch und polsterte dieses mit mehreren Lagen eines sauberen Lappens. So konnte ich an den Absätzen feilen und hämmern ohne die Schuhe zu beschädigen.

2 Absatz herrichten

NEXT
bis zur Markierung schleifen
1/2 bis zur Markierung schleifen
PREV

Nachdem ich mir markiert hatte wie weit ich gehen kann wurden die Absätze bis zu dieser Markierung gekürzt. Das ging sehr gut mit dem Tellerschleifer (Bild 1). Der tolle Nebeneffekt dabei war, dass so auch das Schleifpad gereinigt wurde, da der Absatz wie ein Schleifgummi wirkte.
Beim Schleifen darauf achten dass der Absatz gerade abgeschliffen und nicht die Sohle im Ballenbereich angeschliffen wird!

Die von uns besorgten Absatzsohlen hatten drei Stifte, die in den Absatz gesenkt werden müssen. Die Spitzen der Stifte mit einem Markierstift anschwärzen und gleich auf ein Stück Papier drücken. Die Umrisse nachzeichnen.

Mit Hilfe dieser einfachen Schablone werden die Bohrlöcher markiert und - gaaaanz vorsichtig - gebohrt. Dabei bohrte ich mit einem etwas dünneren Bohrer und möglichst wenig Druck vor. Da ich das Innenleben der Absätze nicht kenne wollte ich vermeiden, bei zuviel Druck plötzlich in den Fußbereich zu bohren. Nachdem ich eine ausreichende Bohrtiefe erreicht hatte erweiterte ich die Bohrung auf den benötigten Durchmesser (Bild 2).

3 Hochzeit

NEXT
Kleber aufbringen
1/3 Kleber aufbringen
PREV

Immer wieder hab eich probiert ob der Bohrdurchmesser passt. Hier ist es wichtig, diese nicht zu dick zu machen, da die Stifte dann nicht ausreichend Halt finden!

Ich brachte einen geeigneten Kleber auf (Bild 1), setzte die Teile in die Bohrungen und klopfte sie mit leichten Hammerschlägen ein. Bis zum Aushärten des Klebers setzte ich mit Zwingen das ganze zusätzlich unter Druck (Bild 2).
Dabei legte ich an der Inneseite ein kleines Stück Restholz unter um den Schuh nicht zu beschädigen.

Nach dem Trocknen des Klebers die Übergänge vorsichtig schleifen und die Schuhe sind bereit für die nächsten 1.000 Kilometer (Bild 3).

19 Kommentare

zu „Absatz neu besohlen“

Auch hier wurde eine perfekte Raparatur vollzogen. Für mich war es mal interessant zu sehen, wie solche "Pfennigabsätze" repariert werden. Normale Sohlen habe ich schon vorher gewußt wie man die repariert, aber diese Art von Absätzen war mir unbekannt.
2014-04-13 00:30:53

ich hab ja auch so einige Lieblingsschuhe die immer wieder mal abgelaufen sind und die Absätze rep. lassen - da wird man langsam arm - toll diese Anleitung
2014-04-13 07:31:55

Gute Beschreibung und mal was ganz anderes! Super gemacht!
2014-04-13 07:49:21

Also ich lass sowas beim Schuster reparieren, geht schnell und ist kostengünstig. Aber Hut ab vor deiner Arbeit. Und das mit den Schuhen stimmt nicht, zumindestens nicht bei mir. Ich hab vielleicht 5 Paar Schuhe, mehr brauch ich auch nicht ;)
2014-04-13 08:07:13

Emil - hast Du auf ' Schuster ' umgestellt :-)))) ist aber gut gemacht
2014-04-13 08:21:44

danke

@woody
ausnahmen bestätigen nur die regel ;-)

@muldenboy
ich bleib schon beim holz, aber manchmal muss man(n) "fremdgehen" ;-)
2014-04-13 09:11:58

Gut gemacht - Entspannungsübung fürs nächste Holzprojekt. 5 D
2014-04-13 09:25:28

Super echt genial 5d
2014-04-13 11:37:54

Klasse Arbeit 5d
2014-04-13 13:15:12

gut
2014-04-13 13:56:07

Klasse .....
2014-04-13 19:08:36

perfekt beschrieben, jetzt werden weitere "Schuster" gebohren.
2014-04-13 20:27:07

Klasse Reparatur, ich habe aber die Erfahrung gemacht das der Schuster das besser hin bekommt, insbesondere hat bei mir der Kleber (Patex Kontaktkleber) oft nicht lange gehalten.
2014-04-14 14:19:15

mal sehen, bisher hält die sache ;-)

pattex sollte bei sowas aber eigentlich locker halten (noch dazu, wo die tägliche belastung die beiden teile ständig zusammendrückt). hast du den kontaktkleber auch ordentlich ablüften lassen (darf bei berührung nicht mehr klebrig sein) und beide seiten eingestrichen?
2014-04-14 15:46:40

Bitte um deine Anschrift , habe noch jede Menge Schuhe zu machen :)))
2014-04-14 20:05:24

hmm, alsooo, weißt duuu... wir sind gearde beim umziehen
2014-04-14 20:30:31

Auch wenn du nicht mit Holz arbeitest kommt was ordentliches dabei raus
2015-01-08 20:15:05

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!