Abdichten der Kelleraussenwand Keller,Dämmung,abdichten,Aussenwand
1/1
Hausbau
von Heimwerker_der_Herzen
12.09.13 12:07
3716 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 15001.500,00 €

Unser Haus hat an der Wetterseite nasse Füße gehabt, dieser Umstand war uns bereits beim Kauf bewusst. Das dieser Umstand nicht so bleiben kann war ebenfalls von Anfang an klar. Da wir extrem felsigen Grund haben und ich ungern mehrere MEter weit ausbaggern wollte, musste ich mit Schaufel und Spitzhacke ran.

Das Projekt zog sich aufgrund des Wetters über mehrere Monate hin, ich habe immer wieder ein wenig was gemacht.

Da das Haus eh von aussen gedämmt werden sollte, habe ich direkt eine 14 cm Perimeterdämmung aufgebracht um Kältebrücken zu vermeiden und den Keller ein paar Grad wärmer zu bekommen.


KellerDämmungabdichten, Aussenwand
4.7 5 26

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Spitzhacke
  • Schaufel
  • Spaten
  • Dynamit
  • Glätter
  • Quast

1 Probegrabung

Probegrabung
1/1

Da ich ehrlich gesagt keine davon Ahnung hatte, was mich unterhalb der Erdoberfläche an unserem Keller erwartet, habe ich eine Probegrabung gemacht. Zum Vorschein kam genau das was ich erwartet hatte, die Dickbeschichtung welche in den 70er Jahren aufgetragen wurde, war weitaus dünner als das was heute als Voranstrich gilt.

NAchdem ich merkte wie viele Bruchsteine in unserem Garten vergraben sind habe ich den Gedanken einen Bagger einzusetzen umgehend wieder verworfen. Hier hätte ich mehrere Meter weit auskoffern müssen.

2 Rock'n Roll

NEXT
Rock'n Roll
1/3
PREV

Nun war also Fleißarbeit angesagt und ich begab mich rund eine Woche unter Tage um den Keller freizulegen. Der Aushub bestand aus ca 60% Bruchsteinen, 10% Bauschutt und nur zu 30% aus fiesem nassen Lehm. Also Knochenarbeit!

3 Ein Highlight

Ein Highlight
1/1

Ein Highlight dieser Aktion war mit sicherheit der hier abgelichtete Felsbrocken welcher sich in den vergangenen 40 Jahren mehr und mehr auf Wanderschaft in Richtung Mauerwerk begeben hat. Zum Zeitpunkt seiner Entdeckung steckte er bereits voll im Aussenputz! Zu sehen sind etwa 40 % des Brockens. Dieser wurde dann Fachmännisch mit dem PBH2100 und einem amtlichen Hammer zerlegt

4 Reinigen

Nachdem alles ausgegraben war, musste der Kärcher dran glauben und die Aussenwände von sämtlichen Schmutzanhaftungen befreien. So konnte ich die Wand genauer unter die Lupe nehmen. 

5 Fehlerquelle Horizontalsperre

Fehlerquelle Horizontalsperre
1/1

Nachdem die Wand sauber war, konnte ich die Horizontalsperre oberhalb der ersten Steinreihe des gemauerten Kellers als eine Fehlerquelle entdecken. Hier hat sich durch irgendwelche kleinen Verschiebungen ein haarkleiner Riss in Höhe der Abdichtung entwickelt. Dieser ging über eine komplette Wand auf der Wetterseite. So blieb mir an dieser Wand nichts anderes übrig als den Ptz zu entfernen und die Wand neu zu verputzen.

6 Voranstrich für Bitumen Dickbeschichtung auftragen

Nachdem die neu verputzen Stellen ausgehärtet waren und die anderen Wände frei von Anhaftungen waren, habe ich den Voranstrich der Dickbeschichtung aufgetrtgaen. Hierfür habe ich einen Teil der Dickbeschichtung mit Wasser Dünnflüssig vermischt und dieses mit einem Quast in zwei Schichten aufgetragen.

7 Bitumen Dickbeschichtung auftragen

Bitumen Dickbeschichtung auftragen
1/1

Nachdem der Voranstrich über Nacht getrocknet war, konnte die erste Schicht der Bitumen Dickbeschichtung aufgetragen werden. Hierfür habe ich die fiese klebrige Pampe mit einem Glätter Stück für Stück auf der Aussenwand aufgetragen. Hier sollte man gerade bei der ersten Schicht darauf achten eine ebene Oberfläche zu erhalten. 
Die erste Schicht habe ich nun mehrere Tage trocknen lassen und mich dann an die zweite Schicht gemacht.
Nachdem auch diese vollflächig aufgetragen wurde durfte alles ersteinmal 2 Wochen in Ruhe aushärten.

8 Hohlkehlen

In der Zeit in welcher die Dichbeschichtung trocknete habe ich sämtliche Ecken, wie beispielsweise den Übergang zum Sockel, mit Hohlkehlen versehen.

9 Perimeter Dämmplatten aufbringen

Perimeter Dämmplatten aufbringen
1/1

Nun konnten endlich die Perimeter Dämmplatten aufgebracht werden, diese wurden einfach mit kleinen Batzen Bitumen an die Wand geklebt. Hierbei ist es wichtig sauber zu arbeiten und die Platten lückenlos zu verkleben. Nachdem sich die Handkreissäge zum zerschneiden von Dämmplatten als untauglich bzw. eine Riesensauerei herausgestellt hat, habe ich einen Dämmplattenschneider gebaut, hierzu gibt es eventuell noch ein eigenen Projekt.
Die Platten wurden mit Holzlatten gegen ein verrutschen gesichert.

10 Endlich die Noppen

NEXT
Endlich die Noppen
1/2
PREV

Um die Wand zusätzlich vor Wasser zu schützen wurden die Dämmplatten mit einer Noppenbahn abgedichtet. So kann kein Wasser aus dem Erdreich gegen die Wand drücken. Das Wasser rinnt nun die Noppenbahn runter und verschwindet direkt in den neuen Drainagerohren.

11 Zuschütten

Da ich die Grube ungern wieder mit den Steinen und dem Lehm verschliessen wollte, habe ich mir kurzerhand 10 Kubikmeter Füllsand und etwa 5 Kubikmeter Filterjies anliefern lassen und das Loch damit verschüttet. Das alles natürlich mit Schaufel und Schubkarre ;-)

12 Erdaushub verwerten

Erdaushub verwerten
1/1

Der übrig gebliebene Erdaushub wurde dann als Grundlage für unseren Terrassenumbau genutzt. Das wird aber ein weiteres Projekt wenns mal fertig ist! Das Projekt zog sich über einen Zeitraum von rund 8 Wochen. Da ich natürlich noch arbeiten musste konnte ich immer erst in den Abendstunden loslegen. Danach weiss man was man getan hat!

27 Kommentare

zu „Abdichten der Kelleraussenwand“

Harte Arbeit!
Great work!

5 D!!!
2013-09-12 12:16:37

Du arme Sau :) Bei manchen Sachen bezahle ich lieber Handwerker als dass ich mir sowas antue.

Respekt und hoffen wir, dass nun alles dicht ist :)

5 Erholungswochen
2013-09-12 12:19:05

Nach nun rund 2 Monaten geht die Feuchtigkeit in der Wand zusehendst zurück, habe mir dafür extra ein Feuchtigkeitsmessgerät zugelegt.
2013-09-12 12:21:11

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass sich diese Schinderei auch gelohnt hat und bald alles in trockenen Tüchern ist.
Für diese Riesenleistung 5D
2013-09-12 12:31:21

Wahnsinn!

Ganz schöne Schinderei, was Du dir da angetan hast... aber hat sich wohl gelohnt.

Gute Beschreibung.

Gebe noch 5 Tage Ruhe drauf...
2013-09-12 13:20:23

das ist schon Knochenarbeit, wird aber noch dauern ... *Daumendrück*
2013-09-12 13:32:56

Klasse gemacht ......
2013-09-12 16:17:04

Es ist eine grottige Arbeit - aber was hift´s? Sie muß gemacht werden. Bei meiner Mutti haben wir das auch noch vor uns - also kann ich mich hier direkt mal schlau lesen! 5 Heringe!
2013-09-12 17:15:39

Ja was für eine scheibenkleister-Arbeit...
Respekt für Dein Durchhaltevermögen.
2013-09-12 18:48:59

... das ist so mit den Häusern, wer eins hat, hat Arbeit. Da ist immer was zu tun. Ich sehe das mit der "Schinderei" sportlich, spart Gebühren für das Fit- Studio und Baufirmenrechnung, hält Fit macht u. U. Spass (Bierchen gehört am Abend dazu) der Nachbar oder der / die Söhne helfen. So haben alle was davon und lernen für´s Leben. So wie wir alle von unseren gegenseitigen Projekten lernen, so soll es doch sein. Weiterhin frohes und schönes Schaffen, ohne Schweiß geht es nicht immer.
2013-09-12 18:55:14

Gute Arbeit- nah dann Sport frei und zum Wohle !
2013-09-12 19:19:11

Respekt für die erbrachte Leistung, bei der beschriebener Grundstruktur Hut ab.
5 D und gemütliche Zeiten dir in dem renoviertem und trockenem Haus.
2013-09-12 19:27:15

Tolle Leistung 5d
2013-09-12 20:15:55

Hauptsache ist ,das alles wieder schön dicht ist...
2013-09-12 21:14:33

Ich weiss was graben bedeutet :-) Gutes Projekt!
2013-09-12 21:52:37

Es gibt durchaus Arbeiten, die nicht einmal von Strafgefangenen ausgeführt werden dürfen, weil sie gegen die Menschrechte verstoßen. Deine geschilderte Tätigkeit gehört mit absoluter Sicherheit dazu. Ich habe mir Deine Beschreibung 2 Mal durchgelesen und muss sagen, dass alles fachmännisch ausgeführt wurde. Jedermann könnte anhand Deiner Beschreibung sein Haus bzw. den Keller ebenfalls trocken legen.

Eine Frage habe ich aber noch und ich bin genauso neugierig wie Holzharry:

Bleibt der Sockel so wie er jetzt ist? Wird er verkleidet? Isolierst Du Dein Haus auch noch, so dass der Sockel dann als Auflage dient? Vielleicht könntest Du hierauf noch einmal eingehen, ansonsten eine tolle und fachmännische Arbeit.

5 Daumen und liebe Grüße von Pedder
2013-09-13 05:37:00

Ui, @Pedder & Holzharry, ja, das Haus wurde daraufhin einmal komplett in Styropor eingepackt. Bilder vom Fortschritt gibt es übrigen hier zu sehen

http://www.operation-eigenheim.de/wdvs-lang sam-aber-sicher-wirds-was/
2013-09-13 08:14:37

Boahh ich beneide dich absolut nicht um die Arbeit :( Schon alleine wenn ich sehe wie viele dicke Steine dort drin waren und das Gefühl wenn man mit der Schaufel dagegenkloppt haste schon mein Mitgefühl .
Aber echt super beschrieben und bebildert . Nun weiß auch ich wie man eine Außenmauer richtig gegen Feuchtigkeit schützt .
Respekt und 5 Bagger von mir für die nächste Herausforderung
2013-09-13 09:50:16

Also zunächst mal hast Du dir ja die Muckibude gespart und so wie ich es sehe bist Du jetzt perfekt im Häuser abdichten,,,,, jetzt kommts... ich habe auch in einem Haus einen Feuchteschaden, kannst also gleich weiter machen und ich versichere Dir da sind keine Felsen im Boden, nur wahrscheinlich Bauschutt. Sag mir doch wann Du kommst....
2013-09-13 11:11:57

Ja, so eine Arbeit kenne ich auch und habe sie - zum Glück!!! - schon hinter mir! Ich kann es Dir nachfühlen! Sauber gemacht und vielen Dank für die Bilder, sowie tollen Erklärungen!
2013-09-13 11:17:12

Steht mir auch noch bevor! Gut gemacht!
2013-09-13 12:31:58

Ein Freund von mir mußte bei seinem Vater im Betonwerk pro Woche 10 Tonnen Kies mit der Hand schaufeln. Jetzt hat er Oberarme wie Arnie...
2013-09-15 23:30:55

Klasse gemacht
2013-09-18 14:35:49

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
13
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!