Maschinen-Werkbank (Teil 4 - Bedienteil und Absaugung)

NEXT
 Maschinen-Werkbank (Teil 4 - Bedienteil und Absaugung) Absaugung,Werkbank,Steuerung,Motorantrieb,Steuertableau
1/5
PREV
Werkstatthelfer
von mani1972
31.05.14 06:33
2470 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 150150,00 €

Als nächstes kommt das Bedienteil der drei Maschinen, danach die Absaugungs-UmschaltBox. Die hohen Kosten waren hauptsächlich der Staubsauger schlauch, 15m um 55€ und der Neue Leistungs Stärkere Trafo um 48€.


AbsaugungWerkbankSteuerung, Motorantrieb, Steuertableau
4.7 5 26

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 vorab noch ein paar Verbesserungen

NEXT
vorab noch ein paar Verbesserungen
1/5
PREV

Als erstes habe ich einen Leistung-Stärkeren Trafo (Bild 1) besorg der auch 12V Leistet, der alte hatte nur 10V geleistet obwohl 12V draufsteht.
 
Das Ergebnis war erstaunlich:
die PBD 40 brauchte vorher 42sec. und jetzt ist sie in 28sec. oben.
die PCM 8S brauchte vorher 38sec. und jetzt ist sie in 24sec. oben, jetzt war der Deckel so schnell das er mit der Gewindestange des Klappen-Antrieb zusammen stieß, ich hatte noch einen Wiederstand den ich für die ersten 10cm dazwischen geschaltet habe (Bild 2) und somit ging es sich wieder aus.
 
Als zweites musste der Absaugschlauch der PBD 40 wieder weg die war dafür überhabt nicht geeignet (im Betrieb hat das Ding sehr laut Geräusche gemacht), um einen dickeren Schlauch zu montieren habe ich hinten mit einen Seil ein Gegengewicht montiert (Bild 3-5) um damit den Schlauch nachher unten rausziehen zu können (das 5kg Gewicht hatte ich gratis bekommen).

2 Absaug UmschaltBox

NEXT
Absaug UmschaltBox
1/13
PREV

Zwei gleich große quadratische Platten zuschneiden, mit der 50mm Lochsäge bei einer Platte ein Loch Sägen und das ausgeschnittene Teil auf die untere Platte schrauben, dann in den Zwischenraum einen PVC streifen mit 1,5mm dicke rein stecken und mit den Heißluftföhn erhitzen, jetzt noch die untere Platte rund schneiden und zwei 40mm Löcher aussägen, dann noch ein 70mm rund teil mit der Lochsäge ausschneiden und auf das kleine rund teil schrauben, jetzt haltet die runde Platte auf der quadratischen Platte und lässt sich leicht drehen (Bild 1-5). Seitlich hab ich noch ein Gehäuse drauf montiert um mit einen Schlauch für zwei Funktionen zu verwenden.
 
Antrieb-Versuch 1 (Bild 6: ein kleiner Getriebemotor auf Motorhalterung montiert, in eine M8x80 Schraube ein Loch gebohrt um die Motorwelle zu befestigen (leider wieder einmal nicht genau mittig gebohrt deshalb eiert das ein bisschen), nach ein paar versuchen hat sich das Getriebe verabschiedet durch das abrupte anhalten haben die Kunststoff Zahnräder die Zähne verloren.
 
Antrieb-Versuch 2 (Bild 7): Ich hatte noch einen Motor mit Getriebe von einen Auto die Sitzverstellung, das Teil hat genug Kraft nur leider war der Motor auch etwas zu schnell.
 
Antrieb-Versuch 3 (Bild 8-9): das Getriebe wahr nur auf den Motor gesteckt also habe ich die zwei Teile miteinander verschraubt und seitlich montiert, aus einer Multiplex-Platte habe ein 20mm Rolle mit eine 12mm loch zugeschnitten und auf die Welle montiert, und die zwei Rund-Teile in der Mitte hab ich auch ausgetauscht auf Multiplex. Von Conrad hab ich mir einen Flachzahnriemen geholt einen Riemen Spanner gebaut und eine Rolle noch montiert (Bild 10), weil das Getriebe nur gesteckt ist musst ich die Rolle als Gegendruck montieren.
 
Als nächstes habe ich die Endschalter montiert und alles verdrahtet (Bild 11+12) und getestet (Video 1).

3 Die Bremse

NEXT
Die Bremse
1/7
PREV

Nach einer viertel Stunde Testen bemerkte ich das die Scheibe innen leider des Öfteren um 1cm zu spät stehen blieb manchmal sogar um 2cm. Also wieder überlägen und Suchen was man Einbauen könnte.
 
Ein kleines Holzreststück, ein Alu-Winkel-Profil drauf geschraubt mit einer kleinen Feder damit das noch beweglich bleibt (Bild 1+2), ein Material gesucht das die Scheibe innen abbremst (eine Gummi Matte wäre perfekt gewesen, hatte ich leider nicht auf Lager), dann noch eine Umlenkrolle montiert und die Feder (Bild 3), ein Loch gebohrt und das Seil vom Zugmagnet durgesteckt und am Alu-Winkel befestigt (Bild 4), eine neue Platte zugeschnitten und den Zugmagnet drauf montiert und noch verdrahtet (Bild 5+6). Sobald der Motor sich drehen will löst der Zugmagnet die Bremse, und wieder einen längeren Test durchgeführt und ich war zufrieden (Video 2).

4 Testlauf und Umbau der UmschaltBox

NEXT
Testlauf und Umbau der UmschaltBox
1/10
PREV

Nach eine Testlauf musste ich den Schlauch von Sauger zur UmschaltBox entfernen weil die Saugleistung sehr schwach war, habe mir dann ein 50mm Abflussrohr (20€) besorgt und damit die Verbindung gemach, das war schon um einiges besser dabei habe ich festgestellt das die anderen Schlauchanschlüssen nicht dicht waren das natürlich Sch....e ist.
 
Als nächstes habe mit den Schlauch am Tisch oben meinen alten Sauger ausgesaugt da waren noch um die 4liter Späne drinnen, danach habe ich die UmschaltBox geöffnet und war schockiert (Bild 1+2) mit so viel Mist habe ich nicht gerechnet.
 
Die Rückwand war ja schon offen die nach den neuen Planung nicht mehr benötigt wird, habe dann noch vorne das kleine Gehäuse demontiert und durch ein 40mm Rohr ersetzt (Bild 3). Bei der runden Scheibe habe ich ein Stück Kunstleder verkehrt drauf geklebt, soll als Abdichtung zu den anderen Schlauch-Anschlüssen dienen (Bild 4), auf der rückseits der Scheibe habe ich eine Platte mit zwei 50mm/87° Rohre montiert (Bild 5+6), jetzt noch einen Testlauf mit dem Schlauch am Tisch oben, die Saugleistung ist super, aber beim Anschluss vorne beim 40 Rohr bleibt noch immer etwas Mist im Rohr zurück (Bild 7) das aber mit einen 8mm Loch in der Scheibe hinten (Bild 8) einfach zu lösen war.
 
Nach dem Testlauf musste ich wieder die Bremse Einbauen leider ist auf der alten Position kein Platz mehr also musste ich sie umbauen und wo anders einbauen (Bild 9+10).

5 Absaugung für PCM 8S

NEXT
Absaugung für PCM 8S
1/6
PREV

Für Absaugung habe ich ein 40mm/87° Rohr genommen das Teil mit der Dichtung weggeschnitten und mit dem Heissluftfön erhitzt um es auf die Maschine oben draufzubekommen, das Teil war ca. um 2mm zu klein (Bild 1-4), den Schlauch noch drauf und an die UmschaltBox angeschlossen. Die Absaugung der Maschinen ist nicht gerade die Beste da fliegt mehr Mist nach hinten als nach oben zur Absaugung, mal schauen ob mir da was einfällt um das zu verbessern.
 
Fertig ist jetzt die UmschaltBox, bis jetzt ist die Bohrmaschine, die Fräse, der Schlauch für Absaugung / Fräse und die Gehrungssäge angeschlossen, auf der Rückseite noch das 50mm Rohr verlegen und Geschafft (Bild 5+6), das Rohr wird noch verbaut mit der Handkreissäge die zur Tischkreissäge und Zugkappsäge umgebaut wird.

6 Absaugung für PBD 40

NEXT
Absaugung für PBD 40
1/4
PREV

Zuerst oben ein 40mm Loch gebohrt und den neuen schlauch durchgesteckt und fixiert (Bild 1), dann die Maschine nach oben fahren damit das Gegengewicht unten ist und ich den Schlauch montieren kann (Bild 2), die Maschine wieder runter fahren und unten ein Alu-Rohr montieren damit der Schlauch nicht an den kanten hängen bleiben kann (Bild 3). Und den Schlauch an der UmschaltBox anschließen (Bild 4).

7 Absaugung für POF 1200 und Staubsauger für den Tisch

NEXT
Absaugung für POF 1200 und Staubsauger für den Tisch
1/15
PREV

Einmal ein paar 60x1000 Platten zuschneiden und auf eine 4mm Platte schrauben, auf die Rückseite der PBD 40 hinstellen und montieren (Bild 1+2), dann den Schlauchhalter (ich nenn das Teil einmal so) zusammenschrauben, auf der rechten Seite einen Magneten montieren und auf der linken Seite ein abgerundete MDF damit der schlauch nicht hängen bleiben kann (Bild 3-5). Als nächstes mit einem Alu-Rohr eine Art Gelenk machen,
und einen Anschlag links und rechts montieren am rechte wird dann noch ein Metall für den Magneten montiert (Bild 6+7). Dann seitlich mit einer 4mm Platte das Gehäuse schließen (Bild 8+9). Jetzt noch die ober Seite mit MDF zumachen (Bild 10-14) somit kann ich 1,8m Schlauch in den Tisch verschwinden lassen, der Schlauch hat zwei Funktionen und zwar einmal zum Absaugen des Tisches und zum anderen für die Fräse am Anschlag oben. Zum Schluss noch unten bei der Fräse ein Stück Rohr mit Halterung montieren und den Schlauch drauf stecken Bild 15).

8 Das Bedienteil

NEXT
Das Bedienteil
1/15
PREV

Einmal alles überlegen wie es ausschauen soll, ich habe mein Muster mit Excel gemacht. Das ganze Ausdrucken (Bild 1) und testen ob alles Passt, die Schalter haben auf Anhieb gepasst aber mit den LED-Lampen hatte ich meine Probleme bis sie den richtigen Abstand und Durchmesser hatten. Eine 4mm Platte anzeichnen und ausschneiden (Bild 2), den Anfang habe ich mit den Leds gemach, mit Epoxide-Harz einkleben Wiederstand und Sperrdiode einlöten auf der Vorderseite die Leds eben mit der Platte abschleifen (Bild 3-5).
 
Ich wollte zuerst eine Lade machen aber leider hatte ich  in der Tiefe nur 17cm Platz wofür es kein Ladenschiene gibt, also musste ich es aussen drauf montieren (Bild 6-8), das nächste Problem war das ich 4 Taster mit einen Wechselkontakt brauchte die es leider von dieser Marke nicht gibt, aber sie hatten hinten einen Stift der raus kommt beim drücken des Tasters, also habe ich ein paar Endschalter montiert um dieses Problem zu lösen (Bild 9).
 
Jetzt kommt die Bedienfolie auf die Platte geklebt die Taster ausgeschnitten und eingebaut (Bild 10-11), ich habe dann noch mit einen Alu-Winkelprofil eine Umrandung gemacht (Bild 12). Zum Schluss alles verdrahten und fertig ist das Bedienteil (Bild 13-15). Die LED blenden allerdings nicht so stark wie auf dem letzten Bild man kann die Zahlen lesen ohne geblendet zu werden.

9 Diverse Öffnungen Schließen

NEXT
Diverse Öffnungen Schließen
1/12
PREV

Bei den Frontblenden habe ich unten eine Platte montiert die etwas schräg geschnitten wurde, auf der Oberseite der Frontblende haltet ein Magnet dann die Platte (Bild 1-4).
 
Dann noch auf der Oberseite alles mit MDF zumachen (Bild 5-7).
 
Unterhalb der Bohrmaschine habe ich hinter der Blende den Starkstrom verteilt (Bild 8+9).

WICHTIG der Strom sollte immer von einen Fachmann gemacht werden.

23 Kommentare

zu „ Maschinen-Werkbank (Teil 4 - Bedienteil und Absaugung)“

Einfach nur faszinierend. Bin ehrlich, ich hab nur mal Bilder geschaut, für den Text bin ich noch nicht munter genug. Aber so einen kleinen Knall hast schon? ;)))

Dieses Ständerwerk bei der Bohrmaschine - ich glaub, das wird dich über kurz oder lang sehr stören.
2014-05-31 07:37:47

Ganz, ganz großes Kino.........ich bin begeistert!!!!!!!
2014-05-31 07:41:12

Einfach nur genial, hammermäßig, superspitzenklasse.
Schaut fast so aus, als würden sich deine Projekte nun auf Knopfdruck selbst herstellen.
Was du da an Ideen, Zeit und auch Geld hineingesteckt hast, ist absolut bewundernswert.
5D
2014-05-31 08:35:35

Das ist einfach der Hammer, beim ersten Projekt dachte man hier will sich jemand ein Spaß erlauben oder Testen was so möglich ist.
Aber das ist einfach enial! Immer den Richtigen Platz für die Werkstoffe und trotzdem alles zur Hand.
Jetzt noch eine ausgeklügelte Absaugung!!! 5 D
Gruß tobias
2014-05-31 09:16:02

Wow tolle Maschinen-Werkbank einfach genial dauert zwar etwas bis die jeweiligen Maschinen da und wieder weg sind dafür ist aber immer perfekt aufgeräumt. Mich würd noch interessieren wie lange es gedauert hat, auf jeden Fall 5Daumen
2014-05-31 10:42:35

Tolle Anlage - Mechanik und Elektrik gefällt mir. 5 Daumen
2014-05-31 10:45:09

Klasse Werkbank 5d
2014-05-31 10:59:56

"Mister Spock, alle Energie auf die Bohrmaschine umleiten und die Kappsäge einfahren."

Hihi, nee, mal im Ernst.
Sieht SUPER Toll aus.

Wenn's ginge gäbe es ein Dutzend Daumen, aber begnügen wir uns mal mit 5 Daumen. :)
2014-05-31 12:19:22

Deutschland Deine Erfinder, kann ich da nur sagen. Perfekt elektrisch. DDDDD- perfekte Arbeiten, Foto, Text und für Bau natürlich auch.
Habe zwar nicht alles gelesen trotzdem gut erklärt, gebaut und funzt vmtl. perfekt. so jetzt kommt's bei der Staubabsaugung noch auf einen guten Zyklon an, der den vielen Staub auch aus den letzten Winkeln zieht.

Also mir wird's da leider bei den vielen Kabeln schwindlig, hoffentlich blickst Du da auch noch in ein paar Jahren durch, welches Kabel für eine Funktion hat.
2014-05-31 12:43:46

so was sieht man sich gern an, Super Sache.
2014-05-31 13:14:09

Weltklasse. Ich hab mir ja schon damals die ersten Teile der Werkbank angesehen, und muss sagen, dass meine Begeisterung mit jeder Erweiterung steigt. Auch die Elektrik ist gut gelöst. Ps: Zwischen 10 und 12V liegt der Faktor ca.1,5 bei der Leistung. Daher der ernorme Unterschied beim Ein- und Ausfahren.
2014-05-31 17:28:47

In der ersten Mondfähre steckt nicht mehr Technik...... schon beeindruckend, besonders der Teil mit der Staubabsaugung....
2014-05-31 18:06:37

Danke allen für die positiven Kommentare.

@Woddy
Also das mit dem Knall das kann stimmen, aber solange es Spaß macht.
Beim Ständerwerk hoffe ich das der nicht so oft im weg sein wird, sonst muss ich das auch noch umbauen.

@ BerndHaerle
Ich Bau jetzt seit Mitte März daran, die Stunden was ich daran schon Arbeite schätze ich auf ca. 300, hatte viel Freizeit.

@ Stromer
Leider muss ich dir Sagen das ich aus Österreich komme ist also keine Deutsche Erfindung. Den Zyklon gibt es schon ( http://www.1-2-do.com/de/projekt/Eigenbau-Zyk lon-Staubsauger-und-in-Schrank-Eingebaut/baua nleitung-zum-selber-bauen/17339/ ) und den Überblick der vielen Kabel habe ich nur mit einen Plan den ich Gott sei Dank gemacht habe.
2014-05-31 19:22:16

Klasse geworden .....
2014-06-01 06:36:22

Klasse Teil vor allem die Umschaltbox, auf den Umbau der Handkreissäge zur Tischkreissäge und Zugkappsäge bin ich schon gespannt.
2014-06-01 07:44:44

klasse Projekt bei dem man echt staunen kann, tolle Leistung
2014-06-01 19:43:32

ach Du Herrje - gefallen würde mir das schon, aaaaber.....
hast Du genial gelöst
2014-06-01 21:09:03

Ja da hin ich mal gespannt, wie das Handwerkzeug aus einer Lade herausgebeamt wird. Schlage Dir noch Spracherkennung vor: "Bitte 13er Schlüssel" Antwort der Werkbank: " Ring- oder Gabelschlüssel? Alternativ könnte ich noch Steckschlüssel mit Ratsche anbieten." :-)))
Spaß beiseite! Ich freue mich auf Erweiterungen und wünsche Dir noch viele kreative Momente. 5D
2014-06-01 21:33:52

Das ist für mich ein Gesamtkunstwerk. Alleine schon die Idee zu haben und zu verfolgen ist beachtenswert. Die Umsetzung ist sicher für viele von uns von einem anderen Stern. Wünsche dir viel Spaß in deiner Higtech Werkstatt und bin schon auf weitere Projekte von dir gespannt. Auf jeden Fall 5 Daumen.
2014-06-02 12:17:14

Super hammermäßige Idee und Umsetzung
2014-06-02 19:09:10

Ich hab´s mir schon ein Dutzend mal angeschaut und jedes mal gefällts mir besser.
So etwas unterscheidet den ambitionierten Hand- und Heimwerker vom "Bastler" mit Schraubenzieher aus plattgewalztem Blech und ner Rolle Isolierband.
Obwohl....McGyver gabs ja auch mal......
2014-06-07 12:19:02

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!