Maschinen-Werkbank (Teil 3 - POF 1200)

NEXT
 Maschinen-Werkbank (Teil 3 - POF 1200) Oberfräse,Werkbank,Motorantrieb,POF 1200
1/4
PREV
Werkstatthelfer
von mani1972
10.05.14 22:50
1710 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 7575,00 €

Beim dritten Teil habe ich meine Fräse die POF 1200 in die Werkbank eingebaut, eigentlich wollte ich sie nur fix einbauen und rauf runter fahren können, als ich mir dann die Position angeschaut habe bemerkte ich das die Fräse etwas weit hinten ist für kleiner Teile zumindest, für die großen teile war die Position super. Also doch zwei Motoren einbauen, nee noch einen dritten Motor damit ich die Drehzahl verstellen zu kann.


Oberfräse, WerkbankMotorantrieb, POF 1200
4.1 5 24

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 die Fräse zerlegen

NEXT
die Fräse zerlegen
1/3
PREV

Bei der Fräse die nicht benötigten Teil abmontieren.
 

2 Gehäuse für rauf/runter Bewegung

NEXT
Gehäuse für rauf/runter Bewegung
1/12
PREV

Den Abstand für die drei Löcher Anzeichen und Bohren (Bild 1), wieder einmal muss ich mich Ärgern weil die Löcher nicht in einer Flucht sind, weg schmeißen und neu machen (Bild 2) zwei reststücke noch montieren das die Fräse gerade aufliegt (Bild 3), von der Seite ein kleines Alu-Rohr montieren (Bild 4) für die Spindelarretierung.
Zwei Platten zuschneiden und Löcher für die Griffe bohren (Bild 5), dann noch einmal auseinander schneiden (Bild 6) und das Loch an die Griffe anpassen (Bild 7-9).
Wieder zwei Platten, je zwei Vollauszugsschienen montieren (Bild 10), alles zusammen schrauben (Bild 11+12).

3 Antrieb eins (rauf/runter)

NEXT
Antrieb eins (rauf/runter)
1/12
PREV

Gewindestange montieren (Bild 1), in das Holzstück eine kleine Vertiefung schleifen (habe ich mit dem Dremel gemacht) das die Langmutter nicht raus rutschen kann. Rundherum die passenden Platten drauf schrauben die Endschalter montieren und Verdrahten (Bild 2-5). Kettenrad (30Zähne) montieren (Bild 6) und eine Axialkugellager drauf, Deckel unten (Bild 7) drauf schrauben, Motor und Kette montieren und eine kleine Platte mit Kugellager für Motorwelle drauf schrauben (Bild 8+9). Habe dann unten noch ein Loch gesägt (Bild 10) damit die Fräse genug Frischluft bekommt, Räder noch unten drauf (Bild 11). Dann noch eine Art Wanne bauen (Bild 12) damit die Fräse leicht vor und zurück fahren kann.

4 Antrieb zwei (vor/zurück)

NEXT
Antrieb zwei (vor/zurück)
1/8
PREV

Ein paar Halterungen für Gewindestange und Langmutter montieren (Bild 1-3), die Endschalter positionieren (Bild 4+5) und Motor Aufhängung montieren (Bild 6). Einen Druckknopf für die Spindelarretierung zusammen Bauen und Montieren (Bild 7+8).

5 Antrieb drei (Drehzahl Steuerung)

NEXT
Antrieb drei (Drehzahl Steuerung)
1/13
PREV

Einmal ein Passendes Rad (Bild 1) besorgen (am besten mit Gummi Belag drauf) dann so montieren das es am Regler (Bild 2) fest andrückt, auf der Rückseite (Bild 3) des montierten Rades ein paar Endschalter montieren, da ich keine passenden schrauben gehabt habe mussten ein paar Nägel die Endschalter halten, manchmal hab ich daneben gehaut und einen Endschalter zerstört (Bild 04). Dann habe ich ein altes Winkelgetriebe umgebaut mit einer M6 Gewindestange (Bild 5-7), ein paar Halterungen für Getriebe und Motor auf eine Platte drauf und mit Auszugschienen auf das Gehäuse aussen montieren (Bild 8-12 und Video).

6 Abdeckung und die Absaugung

NEXT
Abdeckung und die Absaugung
1/13
PREV

Zwei Abdeckung für die Öffnungen im Deckel wo die Fräse raus kommt, mit Scharnieren vorne und hinten drauf schrauben und mit Federn wird das oben gehalten (Bild 1-3), Räder drauf montieren und eine Alu-Schiene zurecht biegen (Bild 4 und Video).
 Bei der Fräse oben den Spalt bei den Auszugsschienen abdecken (Bild 6). Für die Absaugung drei Alu-Schienen zurecht schneiden (Bild 7) und eine 4mm Platte drauf schrauben (Bild 8) ein paar Beilagscheiben zurecht Biegen und damit die Bürsten auf die Unterseite Schrauben (Bild 9+10). Als nächstes habe ich die Anschluss für den Sauger gemacht (Bild 11+12), und zum Schluss den Deck mit den zwei Löcher zurecht geschnitten und montiert (Bild 13).

7 Die Steuerung

NEXT
Die Steuerung
1/5
PREV

Da werde ich nicht fiel Schreiben sonder nur ein paar Bilder einstellen.

28 Kommentare

zu „ Maschinen-Werkbank (Teil 3 - POF 1200)“

Oha, das wird voll der High-Tech-Tisch! Bin geplättet ob dieser Konstruktion. 5D
2014-05-10 23:38:53

Schließe mich Brunello an, mein erster Gedanke war das man Multiplex nimmt um die Grundplatte zu ersetzten.
Sonst ist alles wieder sauber gearbeitet und sehr gut gemacht. 5D
2014-05-11 00:25:40

Da sind wir schon zwei, die diese Lösung zweifelhaft finden, besonders im unteren Drehzahlbereich dürfte die eingeschränkte Kühlung zu einem vorzeitigen Ausfall führen, was gegebenenfalls im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich ist. Ob die Holzkonstruktion wegen der ersatzlosen Eliminierung der Fräskorbführung zu besseren Fräsergebnissen führt?
2014-05-11 01:04:53

@ Brunello
Multiplex Platten sind ja Unbezahlbar 40€ für 1m², und warum niemals Press-Span?

@Fernton
Für Frischluft habe ich gesorgt sieht Mann in Abschnitt 3 Bild 10 da ist auf der Unterseite ein 70mm Loch zum ansaugen und oben bläst er wieder raus bzw. saugt der Staubsauger auch noch ab.
2014-05-11 06:05:43

Idee und Bau sind schon Klasse, in wie weit die Möbelspanplatten das aushalten, wird sich in der Praxis zeigen. Das mit der Kühlung sollte auch noch mal überlegt werden ...
2014-05-11 06:17:06

Mal wieder sauber konstruiert. Wegen der Kühlung und dem Pressspan warte ich mal ab. Viel mehr würde mich interessieren, wie Du die OF an bzw aus schaltest?
2014-05-11 06:22:09

@sugrobi
Das ist Teil 4 (Bedienteil und Absaugung) der Schalter von der Fräse wurde mit einen Kabelbinder fixiert, und beim Bedienteil kommen zwei Taster für ein-aus wobei bei einen Stromausfall die Fräse nicht wieder einschaltet, Selbstgebaut und nicht gekauft.
2014-05-11 06:37:48

Klasse geworden und gemacht .....
2014-05-11 07:52:43

Idee hast du, das muss man dir lassen und du setzt es auch auf biegen und brechen um. Ich würde mich nie trauen an elektrischen Geräten die "nicht benötigten" Teile abzumontieren.
Bewundernswert und ich hoffe, deine Konstruktion läuft dann auch einwandfrei. Bin gespannt auf Teil 4
5D
2014-05-11 08:51:31

Du spielst gern mit Technik, man sieht es, sehr gut. Wenn später, was geändert werden muss, das gehört dazu. Solche Projekte könnte es mehr sein. Weiter so.
2014-05-11 09:10:31

Tolle Leistung 5d
2014-05-11 10:02:33

Ich bin begeistert. So viel Technik, die ich nie im Leben bauen könnte. :)
Da krieg' ich ja fast Lust mich mit solche Materie auseinander zu setzen.
Allerdings denke ich auch "Schuster bleib bei Deinen Leisten". ^_^

Ich finde ehrlich gesagt die Materialauswahl nicht soooo unheimlich bedenklich, denn ansich ist Press-Span, bei den verwendeten Plattengrößen, stabil genug.

Und wenn sich dann, unter Anwendung, herausstellt, dass die eine oder andere Platte doch nicht so gut ist, ist sie mit wenigen Handgriffen nachgebaut und ersetzt.

Ich beobachte fleißig weiter und merke mir gewisse Sachen für meine Projekte vor.
2014-05-11 11:23:26

Wahnsinns Konstruktion. Bei so einem HighTech-Tisch hätte ich auch auf Siebdruck- oder Multiplex zurückgegriffen. Hoffentlich hält das Material! 5D
2014-05-11 12:14:36

Da hste Dir ne Menge Arbeit gemacht aber hat sich doch gelohnt super Maschienchen geworden.
2014-05-11 13:14:25

Ich finde deine Basteleien Super. Man braucht sie nicht unbedingt, aber es zeigt doch was Möglich ist. Weiter so bin schon auf den nächste Maschinentisch gespannt den du baust.
2014-05-11 13:48:58

auf der einen Seite finde ich Deine Sachen gewagt andererseits gefallen sie mir, bin auf Langzeitbetrieb gespannt
2014-05-11 14:33:52

Ein Wahnsinns Projekt. Auch wenn das für mich nichts ist, komme ich an 5 Daumen nicht herum.
2014-05-11 20:31:42

Bin schon auf die nächsten Teile gespannt und wenn alles fertig ist, Super Teile biss jetzt. Von mir gibt’s jedenfalls 5d
2014-05-11 22:27:58

Wahnsinn wie du dich mit der viele Technik spielst. Hut ab! 5D
2014-05-12 08:13:25

bin sprachlos....
2014-05-25 09:19:47

***TOP*** Idee und Umsetzung!!! Auch von mir 5 Daumen. Weiter so. Die Materialauswahl halte ich auch nicht für Bedenklich aber da bin ich der gleichen Meinung wie StefanOstermann.
2014-05-30 07:01:17

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!