PWS 850-125 – der kraftvolle Winkelschleifer

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Alles geschniegelt und gebürstet 0 Kommentare
Vom 24.11.13 Geändert 2013-11-24 16:19:18
1. Welches Projekt hast Du mit dem Winkelschleifer PWS 850-125 gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast du benötigt?
Da ich vorher noch nie mit einem Winkelschleifer gearbeitet hatte, musste ich mich erst mal etwas ins Thema einarbeiten. Besonders hilfreich war hier zunächst die Bosch-Homepage, wo ich mir ansehen konnte, welche Scheiben zu meiner Maschine passen und was man damit machen kann.
Zur Sicherheit bin ich dann in den Baumarkt gegangen und habe mich dort auch noch beraten lassen. Die hatten allerdings leider kein Original Bosch-Zubehör.
Zu dem Projekt selbst: Ich habe auf der Terrasse eine ererbte Bronzekugel mit Springbrunnenfunktion. Über die Jahre hat sie Patina angesetzt. Das ist ja zunächst nichts Schlechtes. Aber irgendwann hat es nicht mehr antik ausgesehen, sondern einfach nur alt und vergammelt. Ich hatte mich schon lange gefragt, was ich damit machen soll.
Ich habe mir also einen Bürstenaufsatz besorgt und habe die Oberfläche gebürstet. Ich hatte es erst mal an einer nicht so gut sichtbaren Stelle getestet und herausgefunden, dass ich sehr vorsichtig sein musste, um nicht das Aussehen komplett zu verändern. Danach habe ich ganz vorsichtig die hässlichen, korrodierten Stellen entfernt und teilweise sogar die glänzende Oberfläche freigelegt.
Ich kann nicht mehr mit Genauigkeit sagen, wie lange ich benötigt habe, da ich zwischendurch auch immer wieder Pausen gemacht habe. Aber im Prinzip habe ich mich über ein ganzes Wochenende damit beschäftigt. Gefühlt war ich trotz der Größe des Projekts ruckzuck fertig. Es kann natürlich auch daran liegen, dass trotz Arbeitshandschuhen meine Finger langsam kalt wurden und ich mich sehr beeilt habe. Daran ist natürlich nur die Jahreszeit schuld.

2. Wie beurteilst du die Leistung der PWS?
Ich hätte dem kleinen Schleifer gar nicht so viel Power zugetraut. Die Maschine wirkt robust und stabil. Vor allem hat man den Eindruck, dass man nicht gleich was kaputt macht, wenn es zur Sache geht.
Kurz für alle Arbeiten, die ich als Hobby-Heimwerker anfassen werde, wären größere Maschinen einfach überdimensioniert.

3. Wie leicht fällt dir die Handhabung?
Das Einspannen ging ganz einfach und intuitiv. Die Aufsätze sitzen stabil. Der Spannschlüssel könnte allerdings einen gummierten Griff haben, dann würde das noch einfacher gehen. Die Metallkanten würden nicht so an der Hand einschneiden. Ich könnte mir vorstellen, dass man einen gummierten Griff in Rot macht. So geht der Schlüssel auch nicht so schnell auf der Baustelle verloren.
Für mich war der Sound zunächst etwas einschüchternd, aber ich habe mir sagen lassen, dass der Motorlauf im Vergleich relativ leise ist. Für den Einhandbetrieb ist der Winkelschleifer allerdings für meine Hände etwas zu groß. Er läuft gut ohne Rucken an und stoppt relativ schnell.
Mit Pausen zwischendurch konnte ich das Gerät wirklich gut halten und damit arbeiten und die Vibrationen waren nicht so stark wie befürchtet. Im Allgemeinen würde ich sagen: Wichtiger als weniger Gewicht ist es, die optimale Halteposition zu ermöglichen. Denn in der richtigen Position kann ich auch eine schwerere Maschine leichter halten. An einer seitlich schlecht zugänglichen Stelle hätte ich mir gewünscht, wenn ich den Getriebekopf um 90 Grad hätte drehen können, um die Maschine besser halten zu können und den Schalter betätigen zu können, ohne nachher umgreifen zu müssen.
Ich verstehe natürlich: Die glatte Oberfläche ist einfacher zu säubern, aber mit meinen kleinen Händen war es manchmal nicht so einfach im Betrieb umzugreifen. Da hätte ich mir ausgeprägte Griffmulden gewünscht.

4. Bist du zufrieden mit deinen Arbeitsergebnissen?
Ich bin sehr stolz. Insgesamt hat die Kugel nach wie vor Patina, wirkt jetzt aber interessant und einfach schöner. Und ich kann ja jederzeit wieder nacharbeiten, wenn ich das Aussehen weiter verändern möchte. Im Moment bin ich aber mit dem Resultat sehr zufrieden!

5. Erfüllt die PWS Deine Anforderungen und Erwartungen?
Die Verarbeitung der PWS 850-125 ist gut, das Gerät wirkt wertig. Da ich bei meinem Projekt sehr viel um die Ecke arbeiten musste, war es schon praktisch, dass der Kabelknickschutz so stabil ist.
Zu diesem Preis eine echte Empfehlung zumal es wirklich eine hochwertig verarbeitete Flex made in Germany ist.

6. Was könnten wir zukünftig an dem Winkelschleifer 850-125 verbessern?
Mein Verbesserungsvorschlag bezieht sich auf die Transportbox:
Ich habe bereits ein anderes Bosch-Gerät, auch in einer grünen Transportbox. Das gefällt mir sehr gut, dass ich so eine Serie aufbauen kann. Noch schöner wäre wenn die Zäpfchen, die ein Stapeln der Boxen zulassen auch geräteübergreifend funktionieren würden. Da bedeutet ein symmetrisches Konzept, sodass auch Koffer mit einer anderen Grundfläche stapelbar wären. Das würde für mehr Ordnung in der Abstellkammer und mehr Sicherheit im Kofferraum sorgen.
Bezogen auf die Koffer allgemein: Die Koffer sind oft groß genug, um auch Platz für Zubehör zu bieten. Doch sie sind so zerklüftet, dass man nichts mehr dazu packen kann. Das könnte man sicherlich noch reformieren.
Trotzdem bin ich froh, dass ein Koffer schon dabei war, da das die Aufbewahrung und den Transport schon vereinfacht.
Es ist zwar sehr praktisch, dass die Bedienungsanleitung im Koffer befestigt hängt, doch das dünne Papier ist mir leider beim ersten Entnehmen gleich zerrissen. Möglicherweise könnte man also einen dickeren Umschlag machen oder die Klammern nicht ganz so stramm zu machen.
Unabhängig von der Maschine hätte ich noch eine Idee:
Warum sind eigentlich die Kabel immer schwarz. Wenn die Kabel farbig gestreift wären, könnte man sie einfacher sehen und aufpassen, dass sie nicht in die Gefahrenzone geraten.

7. Würdest du den PWS in Zukunft auf für weitere Projekte verwenden?
Ja, das nächste Projekt steht schon an. Ein paar Steine auf meiner Terrasse sind über die Jahre zerbrochen. Ich habe mir schon neue Steine besorgt, doch einige müssten noch zugeschnitten werden. Da könnte ich dann die Trenn-Funktion testen. Bin schon sehr gespannt, wie er sich da schlagen wird.

Fazit: Nicht umsonst steht Bosch mit „Technik fürs Leben“ für anwenderfreundliche Geräte, auch im Heimwerkerbereich. Wenn man den Winkelschleifer auspackt, merkt man gleich, dass hier alles qualitativ hochwertig ist. Vor allem praktisch: die mitgelieferte Transportbox im typischen Bosch-grün.
Vielen Dank an Bosch und das 1-2-Do-Team, dass ich die Chance hatte, den PWS 850-125 zu testen!
 
NEXT
vorher
2/3 vorher
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!