PWS 1300-125 CE - Der leistungsstarke Winkelschleifer von Bosch

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht des PWS 13400-125 CE Winkelschleifers 4 Kommentare
Vom 12.12.14 Geändert
Ich habe mich wirklich gefreut, daß ich auserkoren wurde, den neuen Winkelschleifer PWS 1300-125 CE von Bosch testen zu dürfen.
Nach der Zusage, kam das Gerät auch 2 Tage später zu mir nach Hause. 
Beim Auspacken sind mir 2 Dinge sofort aufgefallen: Ich fand den Winkelschleifer anfangs recht groß. Irgendwie hatte ich ihn mir kleiner vorgestellt. 
Allerdings finde ich es so auch nicht weiter schlimm. Ich habe lieber etwas mehr Spielraum, als daß ich Gefahr laufe mich zu verletzten. 
Der zweite Gedanke war: wo sind die Schleifscheiben?
Bosch hatte vergessen, welche mitzuschicken und so habe ich vorläufig die Maschine so inspiziert.
Es ist ein Winkelschleifer. Er liegt gut in der Hand und ich gehe davon aus, daß er seine Arbeit verrichten kann. 
Die Geräuschkulisse hält sich in Grenzen, aber Gehörschutz und natürlich auch eine Schutzbrille sowie Handschuhe sollte man schon benutzten.
Als nach etwas mehr als eine Woche die Schleifscheiben nachgeliefert wurden, habe ich mich auch gleich an die Arbeit gemacht.
Die PWS 1300-125 CE hat mächtig viel Power! Abschleifen geht enorm schnell, so daß man aufpassen muß, daß man nicht zuviel abträgt. Ein Herantasten an das Projekt und ein Feeling für die Maschine zu bekommen geht aber, wenn man schon mal mit Winkelschleifern gearbeitet hat, leicht von der Hand. 
Bosch hat hier ja nicht das Rad neu erfunden. Einen mehr als soliden Winkelschleifer haben sie hier aber vorgestellt.
Es macht Spaß, das Gerät zu verwenden. Funken sprühen, man kommt sehr gut voran und das Ergebnis läßt sich sehen. 
Man kommt in der Tat so gut voran, daß man vergessen kann Fotos zu machen…Aber auf der anderen Seite, muß ich wiederholt sagen: Bosch hat hier keine Innovation gestartet. Ich glaube auch nicht, daß es die Absicht war.
Die PWS 1300-125 CE ist ein grundsoliders Gerät. Es läßt sich für längere Zeit gut in den Händen halten und macht einfach seine Arbeit. Der Rest liegt wie immer am Benutzer.
Die Trennscheiben/Schleifscheiben etc sind schnell gewechselt.
Einen Kritikpunkt habe ich dann aber dennoch zu äußern: ich bin ein Fan von langen Kabeln. Auch wenn die Länge hier ausreicht, hätte ein Meter mehr dem Wirkungsbereich gut getan.

Kommentar schreiben

Wenn man sich mit dem Gerät beschäftigt hätte, wüsste man um die Inovationen ... Steht ja schon auf dem Karton drauf.

Ganz ehrlich, der Bericht ist nix.
2015-01-13 16:33:01

Der zweite Gedanke war: wo sind die Schleifscheiben?
Bosch hatte vergessen, welche mitzuschicken und so habe ich vorläufig die Maschine so inspiziert."

Bosch hat da nix vergessen, das ist der Lieferumfang (siehe Gerätebeschreibung)
Ich denke wenn man ein Gerät für 150 € bekommt, könnte man schon sechs Euro für eine Trenn- und Schruppscheibe ausgeben.

Ehrlich gesag ist das aber ein grundlegendes Problem bei den Tests.
Etwas mehr Eigeninitiative wäre echt nicht schlecht.
Der Testbericht selber ist zwar länger wie der Erste, aber nicht wirklich aufschlußreich.

Das Teil kann flexen und schruppen....und Bosch hat das Rad nicht neu erfunden.... sorry, aber für die Aussage brauchts keinen Test.

Kein einziges Wort über die folgenden Ausstattungsmerkmale:

Bosch Vibration Control
Sanftanlauf
Schnellverstellbare Schutzhaube
Drehzahlvorwahl
Bosch Constant-Electronic
Bosch Dust Protection System


2015-01-15 19:20:57

keine hilfreiche aussagen , erst machst den winkelschleifer schlecht und dann wieder gut was soll man da denken ?!?
2015-02-20 07:48:46

Nachtrag vom 19.11.15: Winkelschleifer PWS 13400-125 CE Winkelschleifer im "Test":

Ich habe einen sogenannten Türsturz zweckentfremdet und ihn mit Zement am Boden unserer Terrasse angebracht, nachdem ich vorher eine Rinne mit dem Winkelschleifer geschnitten und dort wasserfesten Beton angebracht habe. Der Türsturz musste natürlich auch auf Länge geschnitten werden. Und dazu kam der Winkelschleifer zum Einsatz.

Er funktioniert super. Einziges "Manko" ist das Lösen der Scheiben. Man kann zwar auf den Feststellknopf drücken. Aber, es ist etwas mühsam, die Scheibe zu lösen. Und wenn man eine Stahlbürste drauf hat, ist es noch etwas schwieriger. Ideal wäre, wenn sich dieser Feststellknopf so einstellen ließe, dass er - ohne dauernd mit der Hand drauf zubleiben - die Scheibe selber festhält! Ansonsten ein tolles Gerät, mit dem ich schon einiges getan habe.
2015-11-25 12:17:01

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!