PWS 1300-125 CE - Der leistungsstarke Winkelschleifer von Bosch

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht - PWS 1300-125 CE 3 Kommentare
Vom 04.12.14 Geändert 2014-12-04 21:46:41

Als erstes möchte ich mich bei dem BOSCH Team bedanken, das gerade meine Bewerbung unter der Menge von Bewerbungen ausgewählt wurde.


Was waren Deine ersten Gedanken, als Du den PWS 300-125 CE in der Hand hattest?

Ein gut durchdachtes und praktisches Design, und liegt sehr gut in der Hand.


Welchs Projekt hast Du mit dem PWS 1300-125 CE gemacht?

Ich habe mehrere kleine Projekte durchgeführt und in der Werkstatt Schnitt- und Schleifversuche mit unterschiedlichen Stahlsorten wie Edelstahl oder Baustahl in verschiedenen formen (Vollstahl Rohre und Winkeleisen) durchgeführt.

Das erste Projekt war der Anschluß der neuen Dachrinne an das Entwässerungssystem. Dabei mußte ich sowohl einige KG als auch HT Rohre ablängen. Es ergab sich auch das noch einige Betonpflastersteine und ein Randstein zu geschnitten werden mussten. Die Rohre habe ich mit einer Trennscheibe für Metall geschnitten, den Randstein und die Pflastersteine mit einem Diamantsägeblatt. Gerade bei den Betonerzeugnissen war deutlich die Drehzahlregulierung zu merken, es wurde die Drehzahl gehalten.

Die nächsten Projekte waren das entrosten des Garagentores und des Treppengeländers. Hierbei habe ich mich für einen Drahtbürstenaufsatz entschieden und habe ein wenig mit der Drehzahlregulierung gespielt, sprich ich habe alle Stufen durchprobiert. Das beste Ergebnis habe ich mit den unteren 3 Drehzahlstufen erhalten.

Zum guten Schluß habe ich noch ein Vordach demontiert, wobei ich kurzerhand die Schrauben der Verkleidung, mit einer Schruppscheibe, weg geschliffen und die Rohre mit einer Trennscheibe abgetrennt habe. Danach sind mir noch zwei Gartenzäune zum Opfer gefallen.


Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung des Winkelschleifers?

Die Bedienung des PWS 1300-125 CE ist sehr einfach um nicht zu sagen er kann Intuitiv bedient werden.

Wo ich zu anfang meine Probleme hatte war der Sanftanlauf, ich war immer zu schnell am Werkstück. Man muß erst warten bis die Drehzahl erreicht ist, bevor man loslegt. Ich hatte mich aber nach kurzer Zeit daran gewöhnt.

Ein weiter Pluspunkt in Sachen Handhabung ist der nach hinten verlängerte Griff der ein sicheres führen des Winkelschleifers ermöglicht.

Was mir auch noch sehr gut gefallen hat ist der Sicherheitsschalter, besser gesagt die Idee die dahinter steckt. Ein unbeabsichtigtes einschalten des Winkelschleifers oder ein selbständiges einschalten nach einem Stromausfalls ist somit unmöglich.
Allerdings muß der Winkelschleifer durch den Sicherheitsschalter immer mit beiden Händen geführt werden.

Die Bedienung des Sicherheitsschalters hat mir aber von Anfang an etwas Probleme bereitet, bei meinem Testgerät harkte er etwas. Ich dachte alles eine Gewohnheitssache bis es beim Schneiden des Betonpflasters richtig staubig wurde, danach war der Schalter richtig schwergängig und klemmte.
.
Ein weiterer Pluspunkt ist für mich die Werkzeuglose Verstellung der Schutzhaube.


Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen? Wie präzise war das Schleifergebnis?

Ein ganz klares ja bin ich.

Mit den Ergebnissen meiner Arbeiten und Versuchen bin ich sehr zufrieden. Es kam zu keinen Verfärbungen durch Überhitzung, das Schnittergebnis in Stahl und auch in Beton kann sich sehen lassen.


Erfüllt der Winkelschleifer Deine Anforderungen und Erwartungen?

De PWS 1300-125 CE hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt sondern bei weitem übertroffen. Besonders war ich von der Leistungsregulierung begeistert die auch bei härteren Anforderungen die Drehzahl konstant hielt, es gibt kein in die Knie gehen mehr.


Was können wir zukünftig noch am PWS 1300-125 CE verbessern?

Man könnte darüber nachdenken ob man den PWS 1300-125 CE noch mit einer SDS-Spannmutter serienmäßig ausstattet.

Auf jeden Fall sollte der Sicherheitsschalter über arbeitet werden, da bei meinem Testgerät Staub eingedrungen ist und den Schalter schwergängig gemacht hat und zum Schluß verklemmt hat.
Ob das nur bei meinem Gerät so war oder ein generelles Problem darstellt kann ich nicht sagen. Vielleicht haben meine Mittester dazu etwas zu sagen.


Würdest Du den PWS 1300-125 CE auch in der Zukunft für weitere Projekte verwenden?

Ich würde nicht nur den PWS 1300 für zukünftige Projekte verwenden. Ich werde es sogar tun, das nächste Projekt steht schon an, und zwar die Renovierung unseres Ferienhaus.
 
NEXT
1/14
PREV

Kommentar schreiben

Du hast dich sicher sehr intensiv damit auseinandergesetzt. Ob jetzt das Kürzen von Wasser und Abwasserrohren der richtige Einsatz für so ein kräftiges Gerät ist, wage ich zu bezweifeln. Da gibt es sicher handlichere Dinge, die im Alltag besser sind. Aber du hast die bemüht, möglichst viele Danke auszuprobieren. Also: Daumen hoch
2015-01-14 12:33:13

Also Jochen hat mit dem PWS mehr gemacht als nur das Kürzen von Rohren .... zumindest hab ich da mehr gelesen.

Aber viel wichtiger ist mir, das erstens auf viele Austattungsdetails eingegangen wurde (was mir zeigt, das mit dem Gerät tatsächlich gearbeitet wurde), und das der Testbericht insgesamt eine Runde Sache ist.

Mit dem Testbericht kann man was anfangen und Bilder wurden auch gemacht.

Daher auch von mir .....Daumen hoch.
2015-01-15 19:26:03

Jochen, ich muss Dich was zum Sicherheitsschalter fragen:
Warum muss der PWS immer mit beiden Händen gehalten werden?
Wenn Du den Schalter reindrückst und dann nach vorne (zur Scheibe) hin drückst, rastet er doch ein und der PWS könnte dann auch einhändig gehalten werden...?!
2015-01-17 00:14:16

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!