PWS 1300-125 CE - Der leistungsstarke Winkelschleifer von Bosch

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht PWS 1300-125 CE 2 Kommentare
Vom 02.12.14 Geändert 2014-12-02 14:22:36
Als ich den Koffer aufgemacht habe, fand ich ein Produkt vor, dass ,wie "Bosch üblich", eine sehr gute Qualität aufwies. Der Griff liegt gut in der Hand und die Kabelausführung wirkt stabil. Optimal wäre natürlich wenn zum Lieferumfang eine SDS-clic Schnellspannmutter gehört hätte. Sie erleichtert das Arbeiten ungemein und sollte deshalb zu Grundausstattung eines Winkelschleifers gehören.
Zuerst habe ich erst einmal den Winkelschleifer mit den verschiedensten Materialen getestet.
Beim Trennen eines Schamottesteines ging die Trennscheibe mit Leichtigkeit durch den doch sehr harten Stein. Das Ergebnis war ein gerader Schnitt ohne Absplitterungen. Durch den praktischen Griff liegt die Maschine gut in der Hand und man kann einen exakten Schnitt ausführen. Obwohl ich lieber ohne ihn arbeite, aber das ist nur eine dumme Angewohnheit von mir.  Dank der 125er Scheibe konnte ich den 2,5 cm starken Stein ,auch ohne ihn zu wenden, durchtrennen. Ähnlich ging es beim Trennen von Metall. Mit geringer Kraftanwendung habe ich ein exaktes Ergebnis erhalten. Ich musste allerdings feststellen, das für mich der Ein-/Ausschalter nicht vorteilhaft platziert ist. Bei meinem älteren Model (PWS 720-115) ist der Schalter an der Oberseite angebracht, damit hatte ich ein leichteres Arbeiten. Dadurch, das man den Schalter immer gedrückt halten muss, tat mir nach kurzer Zeit schon die Hand weh, obwohl das Gerät an und für sich doch sehr leicht ist. Beim Entrosten von Metall mit der Schruppscheibe hat mich die Positionierung des Schalters allerdings nicht gestört, da man die Maschine bei dieser Arbeit waagerecht hält und somit sein Handgelenk nicht verdrehen muss. aber Warum gibt es nicht Serienmässig eine SDS-Mutter zu dieser Maschine ? Für mich gehört Diese einfach zu einer hochwertigen Maschine dazu. Zumal es diese als orginal Boschteil gibt.

Ich habe mir für meine Pflasterarbeiten einen Bekannten mit sehr viel Erfahrung bei diesen Arbeiten hinzugezogen.(da es doch schon fast Winter ist und ich fertig werden wollte) Ich hatte bei meinen ersten Versuchen mit dem Schleifer meistens ohne Griff gearbeitet, da ich so gewöhnt war. Unter fachmännischer Anleitung habe ich mich aber eines Besseren belehren lassen. Durch den Griff kann man die Maschine viel besser ausbalancieren und man erreicht ein noch besseres Schnittbild. Von der Kraft und der Handhabung des Winkelschleifers war mein Bekannte total begeistert, die Arbeit ging flott und problemlos von der Hand. Das einzige Manko ist, das der Ein-/Ausschalter sehr schwer geht. Das nach vorn Drücken geht seht hakelig und in der Kombination mit dem Hineindrücken des Schalters wurde es noch schwieriger die Maschine anzuschalten. Vielleicht liegt es nur an meinem Gerät. Ich bin gespannt ob die anderen Tester auch solche Erfahrungen gemacht haben. Aber alles in allem bin ich von diesem handlichen, kraftvollen Winkelschleifer absolut überzeugt.
NEXT
6/6
PREV

Kommentar schreiben

Die SDS-Mutter ist Sonderzubehör, die nur für Trennen zugelassen ist. Beim Schleifen - sieht man gut auf dem Bild oben - kommt diese an das Werkstück und kann sich dadurch lösen und dann fliegt einem alles um die Ohren. Zum Trennen bedarf es auch einer geschlossenen Haube, da die - besonders die aktuell häufig benutzten 1 mm dünnen - Scheiben rasch brechen können. Und die will ich auch nicht in der Backe haben. Steht alles in der Anleitung zum Gerät, muss man nur nachlesen ...
Aber das zieht sich hier auch als roter Faden durch.

Zum "Testbericht" sag ich mal besser nichts.
2015-01-16 12:11:08

Das Problem mit dem Schalter hatte ich auch.. etwas gewöhnungsbedürftig.
Weil ich es jetzt aber schon zum zweiten Mal lese, frage ich auch Dich einfach mal:
Warum muss der Schalter die ganze Zeit gedrückt gehalten werden?
"Vorne" rastet er doch ein und dann läuft's von alleine?

Klar, im Gegensatz zu den anderen WS muss man "drücken und dann schieben", statt "nur schieben" ..aber dann geht's doch ..oder hatte mein PWS da eine "vorteilhafte Macke", die mir das erlaubt hat?
(Na, ich les' mal noch die anderen Berichte weiter durch)
2015-01-17 00:27:00

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!