PWS 1300-125 CE - Der leistungsstarke Winkelschleifer von Bosch

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Produkttest PWS 1300 2 Kommentare
Vom 28.11.14 Geändert 2014-11-28 14:49:46
Hallo liebe Community,

zunächst einmal vielen Dank an Bosch, dass ich zu den glücklichen Testern der PWS-1300 gehören darf. Bei meinem nachfolgenden Test (mein erster) werde ich meine eigene ganz persönliche Sichtweise kundtun. Dabei werde sowohl auf die Testfragenabdecken, als auch eigene Dinge anmerken.
 
Erster Eindruck:
 
Nach dem Öffnen der Versandverpackung erscheint der übliche Bosch Grün Koffer, welcher aber größer ausfällt als verwartet.
 
Obwohl es schon später Abend ist möchte ich trotzdem noch schnell einen Blick auf die „Maschine“ werfen. Wow ist die PWS groß für eine 125mm und so Aufkleber mit lustigen Begriffen wie „Compact Generation“ oder „Dust Production System“ fehlt nur noch Space prooved.
Die Maschine selber macht mit dem profilierten Griff zusammen einen sehr wertigen Eindruck.
Der einfache Spannschlüssel ist Standard. Aber warte, ich habe da doch noch was, kurz in der Werkstatt gesucht und eine original Bosch M14 Schnellspannmutter gefunden.  
Kurz den Griff angeschraubt und fertig für heute. Allerdings passt der Schleifer nur ohne Griff in den Koffer, dass hätte man aufgrund der bereits erwähnten Koffergröße besser lösen können (zumindest für Rechtshänder).
 
Zum ersten Projekt:
 
Nachdem wir endlich unseren neuen Zaun geliefert bekommen haben und ich den Torpfosten gesetzt habe, muss natürlich das umgebene Pflaster angepasst werden.
Also Sicherheitsbrille, 125mm Diamantscheibe gesucht die PWS gegriffen und los geht’s.
Kurz die Steine ausmessen und anzeichnen. 
 
Da es sich um 60mm Steine handelt kommt man natürlich nicht mit einem Schnitt durch. Also von beiden Seiten schneiden und selbst das reicht nicht. Kurz mit dem Hammer antippen und schon hat man zwei Teile.
 
Die PWS ist sehr Leistungsstark, geht durch den Beton wie Butter und die Drehzahl bleibt konstant hoch.
 
Allerdings fallen 2 Dinge negativ auf. Der Sicherheitsschalter ist sehr unpräzise und hängt. Das nervt auf Dauer ganz gewaltig.
Der zweite Punkt ist vielleicht speziell und für viele Aufwendungen nicht relevant. Wie gesagt muss ich die maximale Schnitttiefe ausnutzen. Soll heißen ich setze die Maschine natürlich auf, um keinen Millimeter zu verschenken. Dabei kippt die Maschine aber leicht nach links, weil das Gehäuse nicht plan ist. Dadurch ist der Schnitt nicht mehr im rechten Winkel.
Ich habe versucht mein Problem in einem Bild zu verdeutlichen.
Dieses kleine Manko ist natürlich nur für tiefe Schnitte relevant.
 
Zum zweiten Projekt:
 
Unlängst hat der Hubwagen aufgrund eines blockierten Rades hässliche Gummispuren auf der Auffahrt hinterlassen.
Die Hochdruckreinigung war nicht leider nicht erfolgreich und nun müssen „schwere Geschütze“ aufgefahren werden.
Also kommt der große Drahtbürstenaufsatz zum Einsatz. Hier spielt die PWS Ihre Stärken richtig aus. Leistungsstark, regulierbare Drehzahl und durch die Größe/Länge der PWS eine sehr stabile Handhabung. 
 
Zusammenfassung:
 
Die PWS 1300 spielt vor allem beim Schleifen und Schneiden von harten Materialen durch ihre große Leistung die Vorteile aus. Die Drehzahl bleibt konstant und die Wärmeentwicklung ist gering. Die guten Griffe und die Größe der Maschine erleichtern die Arbeit und vermitteln einen sicheren Eindruck.
Sie schließt für mich eine Lücke vor allem in der Leistung und Handhabung zur kleineren 900 Watt Maschine und dem großen 220mm Trennschleifer.
Als Kritikpunkt bleibt vor allem der unpräzise Schalter und der Zwang vor dem Einpacken ständig den Griff abzubauen.
 
Das war mein erster Produkttest, habe mich doch viel schwerer getan als gedacht. Die PWS verschwindet jetzt erst einmal bis zum Frühjahr im Regal.
 
Bilder:
 
  1. Nach dem ersten Öffnen
  2. Größenvergleich PWS 9-125, PWS 1300, NON 220mm
  3. Projekt 1 Start
  4. Projekt 1 Material
  5. Projekt 1 erkennbar auch der leicht schräge Schnitt
  6. Projekt 1 fertig
  7. Schnittwinkel bei max. Tiefe
  8. Schleifspur am Gehäuse durch Tiefschnitt
NEXT
1/8
PREV

Kommentar schreiben

Naja, für Beton ist auch der Schiebeschlitten vorgeschrieben mit Absaugung. Da wird der Schnitt zwangsläufig rechtwinklig und die Maschine lebt länger, da sie nicht im Nebel arbeiten muss. Deine Lunge wird es auch danken.
2015-01-15 19:59:31

Och Steffen, wirklich schade.

Beim Anlesen Deines Berichts hatte ich echt Spaß und habe mich auf "Mehr" gefreut.
Ein wenig enttäuscht war ich dann, als er nach "Steintrennen" und "Säubern von Gummi auf Stein" plötzlich endete.
Das ist doch gemein ^^ Da sitzt man da, liest einen amüsanten und gut geschrieben Bericht und dann ist der plötzlich einfach zu Ende. Beim nächsten Mal bitte mehr *lechz*
2015-01-17 02:20:28

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!