PWS 1300-125 CE - Der leistungsstarke Winkelschleifer von Bosch

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Idealer Mix aus Kraft und Handlichkeit für den Heimanwender 1 Kommentar
Vom 27.11.14 Geändert 2014-11-27 11:06:37
Vielen Dank an das Team dass ich den PWS1300-125 CE testen durfte. Ich hoffe dass ich den Erwartungen gerecht werden kann.

Mangels Kreativität werde ich mich an die Bosch Fragen halten um meine Rezension zu strukturieren.
 
1. Erste Gedanken als ich den PWS 1300-125CE in der Hand hatte:
Beim Auspacken des Winkelschleifers war ich schon lauter Vorfreude, da das Paket von meinem Nachbarn angenommen wurde und ich bis dahin nicht wusste dass ich nominiert wurde.
Also die Umverpackung geöffnet, und zuerst über die Größe gestaunt. Den Koffer geöffnet und zuerst den Griff montiert und in verschiedenen Stellungen gehalten.

1. Viel leichter und handlicher  als die große B&D- Professional (so eine Große mit 22 cm Scheibe).
2. Wesentlich handlicher durch den schlanken griff als mein kleiner Winkelschleifer von ROBY.  Mein Fazit zu diesem Punkt: Schickes handliches Gerät.
 
2. Welche Projekt hast Du gemacht?
Mein angemeldetes Projekt war das Zuschneiden von Schieferplatten (3cm Dicke). Zusätzlich habe ich den Schnitt von Fliesen getestet und versucht mit dem Schnitt in Basalt die Maschine ans Limit zu bringen.  Aber nacheinander:
Zunächst habe ich die Anleitung studiert um keine Fehler zu machen und mich und Material nicht zu gefährden. Darin habe ich dann gelesen dass für das Trennen im Allgemeinen ein spezieller Aufsatz vorgeschrieben ist, der die Scheibe seitlich verdeckt. Und für das trennen von Stein im speziellen ein Aufsatz benötigt wird, der einer Kreissäge ähnelt.
Leider hat mein Baumarkt um die Ecke diese Teile nicht vorrätig. Also habe ich ohne getestet.
Schneiden von Schiefer: Aufgrund der fehlenden Schutzeinrichtung habe ich mich auf das ausklinken kleinerer Ecken beschränkt und den Langen Schnitt mit der Großen B&D durchgeführt. (im Bild ist der 3 cm Schiefer schon verbaut ich musste das schöne Wetter Anfang November nutzen)
Schneiden von Fliesen: Die Maschine war hier den ganzen Tag über immer mal wieder im Einsatz. Insbesondere um Schnitte zu machen die mit einem Fliesenschneider nicht möglich sind. (Ausschnitte u.ä.)
Schneiden in Basalt: Um die Constant-Electronic zu testen habe ich mir einige Reststücke Basalt genommen und dies mit variierendem Druck geschnitten. (das Bild zeigt dass keine erkennbaren Unterschiede im Schnittblid entstehen durch den unterschiedlichen Druck.)
 
3. Handhabung / Bedienung des Winkelschleifers:
Der PWS ist sehr handlich durch das vergleichsweise geringe Gewicht und den  ausgeformten Griff ist die Handhabung wesentlich angenehmer als mit meinem kleineren ROBY der Ausschließlich aus dem Motorgehäuse besteht. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Feststelltaste um die Scheibe zu wechseln. Diese drückt man nicht wie erwartet grade herunter sondern leicht schräg in Richtung Antrieb. Der Gegendruck der verbauten Feder ist ebenfalls sehr stark. Im Vergleich zu meinen beiden anderen Winkelschleifern finde ich die Lautstärke recht passabel. Es ist und bleibt ein Winkelschleifer.
Der langsame Anlauf ist mir gleich beim ersten Start sehr positiv aufgefallen. Die Große B&D und auch bei der kleinen ROBY bekommt man fast schon einen Schreck wenn die von einem Moment auf den anderen mit voller Leistung anfangen zu drehen, das war hier anders. Für mich, der nicht täglich mit solch schwerem Gerät zu tun hat, fällt diese Eigenschaft wirklich auf Anhieb sehr positiv auf.
Ein weiter Punkt den ich ein wenig gewöhnungsbedürftig finde ist die Arretierung des Schalters, dieser hat sich bei den ersten malen für mich unmerklich arretiert. Das hat mit Sicherheit an meinen dicken Handschuhen gelegen, allerdings habe ich erst mal einen Schreck bekommen, weshalb das Gerät nicht ausgeht.
 
4. Wie zufrieden bist du mit deinen Arbeitsergebnissen?
Durch das gute Handling lässt sich die Maschine gut an Markierungen entlang führen. Mein persönliches Problem ist das ich häufig nicht Lotgerecht schneide und wenn man dann bei dickeren Materialien von beiden Seiten schneiden muss dann treffe ich nicht immer den ersten Schnitt genau. Allerdings werde ich mir für die PWS 1300 bei nächster Gelegenheit den Führungsschlitten kaufen der dabei Abhilfe schaffen sollte.
Beim Schneiden von Fliesen habe ich eine Fliesenscheibe verglüht da ich vermutlich eine zu hohe Drehzahl gewählt hatte und die Glasur der Fliese beim Schneiden geschmolzen ist.
 
5. Erfüllt der PWS 1300 deine Anforderungen?
Ja für mich als Privatanwender, werde ich zukünftig eher zum Bosch als zu dem riesigen B&D-Trumm greifen. Einerseits weil er handlicher und wesentlich leichter ist und andererseits bis auf die Schnitttiefe dem Großen in nichts nachsteht.
An dieser Stelle muss ich noch einmal die Leistung loben beim Scheiden vom Basalt konnte ich schon richtig Druck ausüben und ich habe keinen Rückgang der Leistung oder Drehzahl bemerkt. Ich denke dass dies insbesondere beim Schleifen von Metall oder ähnlichem eher an die Grenzen kommt, da hier die Auflagefläche der Scheibe und damit der Wiederstand einfach größer sind als beim Trennen.
 
6. Verbesserungen:
a) In der Anleitung fehlt ein Hinweis wie viele Umdrehungen welche Einstellung des Wählrades bedeutet. Bei Trennen von Stein wird angegeben Stufe 6, dies war für meine Fliesen und die entsprechende Trennscheibe allerdings zu viel.
b) Ein Gewinde für den Griff in der Achse des Winkelschleifers.
c) Die Arretierung um die Scheibe zu wechseln finde ich nicht gelungen, da sie für mich nicht intuitiv ist. Ich muss den Knopf schräg hineindrücken.
d) Lieferumfang: Für mich Persönlich war eine „Flex“  bisher ein Gerät für Schneidearbeiten, daher fand ich es schade dass der Aufsatz für Trennarbeiten separat erworben werden muss. Dieser ist nicht sehr teuer, jedoch ist es ärgerlich, da ich beim Kauf erst mal davon ausgehe dass sämtliche Arbeiten damit durchgeführt werden können. Dies ist hier leider nicht der Fall. Das würde für einen Käufer bedeuten dass er mit seiner Arbeit nicht beginnen kann und noch einmal in Markt fahren muss um sich Sicherheitsrelevante Teile zu kaufen. Zumindest fehlt ein Hinweis auf der Verpackung!
Ich kann den Markt nicht einschätzen, vermutlich überschreitet Bosch mit der Zugabe von dem Trenn-Schutz und dem Handschutz eine Preisschwelle die den potentiellen Käufer abschreckt. Eine Zugabe ohne Aufpreis würde wiederum die Marge senken. Die fairste Lösung währen vielleicht unterschiedliche Pakete einmal zum Schleifen und einmal zum Schneiden.
Ich kann es jetzt nicht abschätzen aber ich vermute dass der Trennschlitten nicht in den Koffer passen wird.
 
7. Würdest Du den PWS 1300 -125 CE zukünftig weiterverwenden?
Hier kann ich mit einem ganz klaren Ja antworten. Wie oben schon geschrieben, die Maschine ist Handlich, vergleichsweise leicht und hat genügend Power um Steinplatten etc. zu schneiden. Den einzigen Nachteil den sie meiner Meinung nach ggü. meiner B&D Professional hat ist die Schnitttiefe. Ansonsten überwiegen klar die Vorteile. Ich freue mich dass ich testen durfte, da ich nächstes Jahr noch meinen Grill verkleiden möchte und die PWS wird mir mit Sicherheit auch hier gute Dienste leisten. Also für den Heimanwender eine ganz klare Empfehlung von meiner Seite.
 
Meine Pros
  1. Der langsame Anlauf
  2. Relativ Leise
  3. Leistungsstark
  4. Handlich
  5. Drehzahleinstellung
Meine Contras
  1. Lieferumfang (es fehlen Sicherheitsrelevante Teile und es fehlt der Hinweis auf der Kaufverpackung das diese Teile benötigt werden)
  2. Der Arretier Knopf zum Scheibenwechsel
  3. Es fehlt die Übersicht Einstellung Drehrad – Umdrehung p. Min.
 
Mein Fazit
Nach dem Test würde ich mir diese Maschine ebenfalls kaufen, die Pro-Argumente überwiegen. Ich persönlich werde in Zukunft eher zu der PWS 1300 greifen als zu meiner B&D Professional. Die Zubehör-Teile werden schnellst möglich nachgerüstet und dann ist der PWS 1300  für mich DER Winkelschleifer für den Heimanwender.
 
Solltet Ihr noch Fragen zu meinem Test haben, schreibt mir einfach eine PN
Viele Grüße
Tomdus
 
 
 
NEXT
4/6
PREV

Kommentar schreiben

Toll, dass Du auf das Sicherheitszubehör eingehst. Ich musste es im Markt auch erst bestellen. Vorrätig war dieses nicht. Interessant, dass bei Dir der Schalter auch gut funktioniert. Ist mal so mal so ...
Guter Testbericht.
2015-01-15 20:12:35

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!