PWS 1300-125 CE - Der leistungsstarke Winkelschleifer von Bosch

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Winkelschleifer gegen Balkonüberdachung - Test PWS 1300-125 CE 0 Kommentare
Vom 25.11.14 Geändert 2014-11-25 21:30:58
1. Was waren Deine ersten Gedanken, als Du den PWS 1300-125 CE in der Hand hattest?
Tja was soll ich sagen: Schöner Koffer mit einem sehnsüchtig erwarteten Hilfsmittel. Der ist doch größer wie gedacht und dürfte den geplanten Aufgaben gewachsen sein. Jetzt nichts wie los und das benötigte Zubehör beschaffen. Das waren die ersten Gedanken. Dann gleich mal raus aus dem Koffer mit dem neuen Spielzeug für Papa und die Handlichkeit überprüft sowie den Griff beidseitig montiert und Trockenübungen durchgeführt. Alles in allem mehr als zufriedengestellt ging es dann in die große Shoppingwelt im Netz um Scheiben und andere Ergänzungen zu besorgen. Oh halt da fehlt noch was. Wo war noch einmal die Schutzausrüstung wenn man sie braucht ?!? Ach ja…. Die hat ja jemand ausgeliehen mit der Handkreissäge zusammen….. Ok dann halt noch fix vor Arbeitsbeginn auf der privaten Baustelle zum örtlichen Fachmarkt und einen zweiten Satz geholt. Somit kommen wir jetzt zum nächsten Frageblock.
2. Welches Projekt hast Du mit dem PWS 1300-125 CE gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wieviel Zeit hast Du benötigt?
Ich habe aus den zur Verfügung stehenden Projekten den Rückbau des Balkongeländers an unserem neuen Eigenheim ausgewählt. Zwecks Abriss des dort stehenden Fertighauses mit nachfolgender Aufstockung musste hier die Überdachung und der seitliche Windschutz entfernt werden. Das Geländer soll bis zur endgültigen Lösung verfügbar bleiben. Ohne Geländer wollte ich keine Freiflugrampe für meine kleine Tochter während der Bauphase hinterlassen. Es war ein entspannter Samstag und der Rückbau nahm ca. 5 Stunden Arbeitszeit in Anspruch. Alleine dauert so etwas halt ein bischen länger und ab und zu wollten Opa, Oma und Tochter auch mal den "Arbeiter" sehen und nicht nur im Nachbarhaus hören. Also Arbeit mit verordneter Zwangspause durch höhere Gewalt. Nichts Böses ahnend also das benötigte Werkzeug aus dem Regal geholt und ins Auto eingeladen. Dann Aufbruch zur Baustelle mit Töchterchen da die Mama leider arbeiten musste und nicht am Test des Winkelschleifers teilhaben konnte. Aber Sie bekommt noch genug Gelegenheiten auch mit dem Gerät Arbeiten ausführen zu können. Es hat seine Vorteile die Großeltern gleich neben dem Einsatzort zu haben. Somit muss man schon mal nicht auf kleine neugierige und sehr hilfsbereite Familienangehörige ein Auge halten. Genug gefaselt, ran ans Werk die Arbeit macht sich nicht von alleine. Das Werkzeug rein ins Haus und schön alles aufgebaut. Dann wollen wir mal die Balkontür öffnen. Doch siehe da, das Haus wehrt sich doch glatt. Es macht "Ratsch" und mit gepolter rasselt der Rollladenpanzer runter und ich hab nur noch den Rest vom Gurt in der Hand. Ok was nun. Da ist doch noch die zweite Tür direkt daneben. Nicht lange überlegt, Heizkörper der im Weg stand abgeschraubt (Wasser ist nicht mehr auf der Heizung drauf, da Leerstand) und an die Seite gelegt. Erste Aufgabe für das Testgerät waren dann gleich zwei schnelle Schnitte und die übriggebliebenen Rohre des Heizkörpers waren auf Teppichhöhe abrasiert. So jetzt auf den Balkon, Stromzufuhr gelegt und die Glasscheiben aus dem ersten Feld und dem Windschutz entfernt. Jetzt konnte ich mit einer Leiter jeweils bequem mit dem Winkelschleifer immer die Streben einzeln aus dem Überdach entfernen. Dies war notwendig um die Verglasungen aus Drahtglas entnehmen zu können ohne waghalsige Kletterpartien mit Leitern zu veranstalten. Zum Abschluß auf dem Balkon dann noch die beiden letzten Streben am Haus gekappt. Jetzt alles aus dem Weg was nicht gebraucht wurde und die beiden letzten Trennschnitte an den senkrechten Streben kurz über der Geländeroberkante ausgeführt. Ein Schubs und das restliche Konstrukt trat den Weg in die Tiefe an. Jetzt schnell einen Scheibenwechsel auf Schrubbscheibe und die Überstände entfernt. So auf zum letzten Arbeitsort. Alles runter vom Balkon und auf der Einfahrt die Reste vom Gestell in handliche Stücke zerlegt. Auf zum Endspurt. Alles schön aufräumen, Fegen und das Werkzeug säubern und wieder im Auto verstauen. Fertig mit Projekt eins. Mal sehen wann der nächste Auftrag ausgeführt wird. Die Heizungsanlage will ja auch noch demontiert werden.
3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung des Winkelschleifers?
Hier muss ich sagen, dass die Handlichkeit des PWS 1300-125 CE wirklich super ist. Ob mit rechts oder links. Ich hatte keine Probleme Ihn in der Spur zu halten und die Kabellänge war auch ausreichend vom Stecker bis zum Gerät bei mittig an der Leiter positionierter Kabeltrommel. Auch dann das Abschleifen der übriggebliebenen Erhöhungen bei der Entfernung des Aufsatzes vorne auf dem Geländer ging ohne Schwierigkeiten.
4. Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen? Wie präzise war das Schleifergebnis?
Ich bin sehr zufrieden mit den durchgeführten Arbeitsschritten. Die Ergebnisse übertrafen meine Erwartungen und die Präzision war entsprechend meiner Qualifikationen als Heimwerker.
5. Erfüllt der Winkelschleifer Deine Anforderungen und Erwartungen?
Meine Erwartungen wurden übertroffen. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Eine Anforderung kann leider nicht erfüllt werden. Es gibt keine Schutzhaube mit Absauganschluß für Schleifscheiben. Aber was nicht ist kann ja noch werden.
6. Was können wir zukünftig noch am PWS 1300-125 CE verbessern?
Eine Schutzhaube mit Absauganschluß für Schleifscheiben anbieten. Somit nebelt man sich nicht komplett ein wenn man mal schleifen will.
7. Würdest Du den PWS 1300-125 CE auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
Diese Frage kann ich eigentlich nur in einer Gegenfrage beantworten. Soll ich einen anderen Winkelscheifer kaufen für das Zerlegen der Heizunganlage? Nein. Wozu habe ich jetzt denn den PWS 1300-125 CE. Er will benutzt werden und sehnt sich genau wie seine Besitzer nach weiteren zu erfüllenden Aufgaben. Es steht genug in der Agenda für die nächsten 12 Monate und jedes Werkzeug hat seine entsprechende Plätze in den einzelnen "Teil-Projekten" des großen "Projektes" Traumhaus.
LG
Burkhard
NEXT
So sah es vor Beginn der Arbeiten aus
1/11 So sah es vor Beginn der Arbeiten aus
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!