PTK 14 EDT - der vielseitige Universal-Tacker mit einzigartiger „DuoTac“-Funktion

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Mein Testbericht zum Elektro-Tacker PTK 14 EDT 1 Kommentar
Vom 29.07.15 Geändert 2015-07-29 22:19:00
Ich freue mich sehr, daß ich den Elektro-Tacker testen darf. Wie auch schon bei meinem ersten Testbericht, gab es beim Tacker einige Fragen, die beantwortet werden sollten.

1. Was waren Deine ersten Gedanken, als Du den PTK 14 EDT in der Hand hattest?


Der Tacker kam im Karton zusammen mit 1000 Tackernadeln (10mm). Beim Auspacken fiel mir auf, daß der Tacker ein angenehmes Gewicht von gut einem Kilo hat und durch die Softgrip-Griffe sehr gut in der Hand liegt. Am Gerät ist ein 2,5m langes starres Kabel.

Die Schalter am Gerät sind sehr übersichtlich gestaltet. Das ist ja wohl Bosch-typisch, wie ich inzwischen gelernt habe. 
Ein roter Schalter wird zum Auslösen der Tackerfunktion gedrückt, ein weiterer Schiebeschalter dient der Umstellung von einer auf zwei gleichzeitig verschossenen Tackernadeln (das ganze nennt sich Duo-Tac) und dann gibt es noch ein rotes Drehrad für stufenlose elektronische Einstellung der Schlagkraft. 

Unten an der Seite des Tackers kann man mit einem Blick ablesen, ob noch genügend Tackernadeln vorhanden sind. Das ist toll.
Hinten ist ein schwarzer Kunststoff-Schieber, den man rausziehen kann, um die Tackernadeln nachzufüllen. Der kam mir erst ein bisschen wackelig vor, wenn man ihn rauszieht. Das ganze scheint aber zu halten.


2. Welches Projekt hast Du mit dem PTK 14 EDT gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast du benötigt?

Als erstes habe ich den Tacker auf verschiedenen Materialien ausprobiert, um ihn kennen zu lernen. Von Weichholz über Hartholz bis zur MDF Platte war alles dabei.
Die eigentlichen Projekte waren aber Beziehen eines IKEA-Stuhles, Befestigen der Dachpappe an einem Gartenhäuschen und Bau einer Pinwand.

Beim ersten Projekt, einen Stuhl neu zu beziehen, war es einfach. Von unten war es relativ egal, wie er später aussah. Ich habe ein Küchenhandtuch mit einem schönen Motiv ausgesucht, weil mir beim Kauf von Meterware nichts gefallen hat und es beim Küchentuch zufällig genau mit der Stuhlbreite hinkam.
Ich habe einfach den Sitz des Stuhles abgeschraubt und meinen Stoff darübergetackert. An einigen Stellen, die vermutlich stärker beansprucht werden, habe ich die DuoTac Funktion ausprobiert. Das Ergebnis ist toll geworden, obwohl es Stellen gab, wo ich nicht fest genug aufgedrückt habe und die Tackernadel deswegen nicht ganz reingeschossen wurde. Aber wie gesagt, von unten sieht man den Stuhl ja nicht.

Mein zweites Projekt war die selbstgemachte Pinnwand für eine Freundin. Auch hier musste ein schönes Küchentuch herhalten. Dieses wurde um eine MDF Platte gespannt, die zufälligerweise die richtigen Maße hatte, und hinten festgetackert. Als das Küchentuch fest war, spannte ich verschieden breite Hosengummis vorne kreuz und quer über die Fläche und tackerte sie auch hinten fest. Dabei benutzte ich auch die DuoTac Funktion, weil Hosengummis sicher schneller ausreissen.
Bei dieser kleinen Pinwand habe ich übrigens exakt 200 Tackernadeln verschossen!

Das dritte Projekt war recht unspektakulär. Bei einem Gartenhaus mussten die Dachbahnen neu befestigt werden. Dafür habe ich mir 14mm Klammern gekauft, weil mir die mitgelieferten 10mm Klammern nicht ausreichend erschienen. Mit den 14ern klappte es aber richtig gut und gründlich.


3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung des Elektrotackers?
 
Der Elektrotacker ist sehr intuitiv zu bedienen. Man braucht keine Vorkenntnisse, sondern nur den nötigen Respekt vor dem Gerät, da ich mir gut vorstellen kann, was für eine Wucht hinter den Nadeln steckt. 
Tackernadeln nachfüllen ist auch ein Kinderspiel. Leider habe ich keine Nägel im Baumarkt bekommen können, um sie zu testen. Dort gab es nur Nadeln. Mich hätte interessiert, ob das Nachfüllen der Nägel genauso einfach ist.


4. Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen?

Wenn ich den Tacker fest an die Unterlage gedrückt habe, war ich sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Sobald ich aber mal einen Moment weniger fest gedrückt habe, wurde die Tackernadel natürlich nicht exakt reingeschossen. Dann sah es entsprechend schlechter aus. Das war aber mein Fehler und nicht der des Gerätes.



5. Erfüllt der neue PTK 14 EDT Deine Anforderungen und Erwartungen?

Ich bin begeistert, daß der Tacker -egal in welchem Untergrund- sehr gut gearbeitet hat. Ich durfte mal die Akku-Variante ausprobieren und war ehrlich gesagt nicht ganz so begeistert davon. Bei der Kabelvariante spürt man die Kraft direkt, die in dem kleinen Gerät steckt.
Eines habe ich noch festgestellt: Immer, wenn ich drinnen getackert habe, wurde bei jedem Tackerschuß die Beleuchtung kurz dunkler. Nur ein wenig, aber schon so, daß es der Familie auffiel.


6. Was können wir zukünftig noch an dem Elektrotacker PTK 14 EDT verbessern?

Der schwarze Nachfüllschuber unten geht komisch wackelig und ein wenig schwierig raus. Ist aber vielleicht Gewöhnungssache.
Das Kabel ist mit 2,5m meiner Meinung nach lang genug, aber irgendwie zu starr.
Dann wäre es natürlich toll, wenn der Tacker in einem Koffer und nicht in einem Pappkarton geliefert würde.
Und als letzten kleinen Punkt hätte ich mir mehr Zubehör gewünscht, also Tackernadeln in verschiedenen Grössen und auch die Nägel direkt dabei. Nur so ein kleines Grundsortiment, damit man sofort die verschiedenen Sachen testen kann, ohne wochenlang auf Zubehör warten zu müssen, was man bestellen muß (unser Baumarkt hatte nur Tackernadeln, aber keine Nägel).


7. Würdest Du den neuen Elektrotacker PTK 14 EDT auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?

Auf jeden Fall werde ich den Tacker weiterhin für neue Projekte verwenden. Er ist sehr einfach zu bedienen und das testen hat mir viel Freude bereitet. 
Außerdem habe ich schon zwei Bestellungen für so eine Pinnwand, die ich gebaut habe. So kann man mit einfachen Mitteln seinen Freunden eine Freude machen.

Danke schön, daß ich testen durfte!
NEXT
1/10
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 948310#post948310.

Viele Grüße,
Björn
2015-08-18 17:41:53

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!