PTK 14 EDT - der vielseitige Universal-Tacker mit einzigartiger „DuoTac“-Funktion

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht PTK 14 EDT 1 Kommentar
Vom 27.07.15 Geändert 2015-07-27 21:57:47
Mein erster Eindruck vom Bosch PTK 14 EDT Tacker war, daß er zum ersten gut aussieht und gut in der Hand liegt. Zum zweiten, dass alles was man braucht übersichtlich am Gerät angebracht ist wie z.B. das Sichtfenster für die Klammern und Tackernägel, das Stellrad für die Schlagkraftvorwahl das sich relativ leicht auf die passende Stufe stellen lässt und auch die Umschaltfunktion auf Duo Tac (das gleichzeitige Verarbeiten von 2 Klammern), die bei meinem Gerät allerdings etwas schwergängig war bei der ersten Benutzung.

Mein erstes Projekt war ein Sitz für mich. Ich sag immer gerne meinen Garten Porsche dazu. Dies ist ein Sitz auf Rädern, der das Arbeiten im Garten erleichtert. Das Grundgestell welches aus vier Rädern besteht, die an einem Plastikunterteil befestigt sind und darauf ist dann ein Leichtmetallrahmen, auf dem einmal ein Sitz befestigt war. Dieser Sitz aus Plastik hat allerdings beim ersten drauf setzen den Geist aufgegeben.

Somit habe ich mich entschlossen, mir zwei Bretter mit der stärke von jeweils 2,5 cm zusammen zu schrauben. Durch die Bretter bohrte ich 4 Löcher mit einem 6er Bohrer und der Bosch Akku Bohrmaschine. Die Schrauben waren oben rund und hatten unter der Rundung ein Rechteck, somit waren sie fast kommplett in den Brettern verschwunden und ich brauchte sie später nicht mehr festhalten um die Muttern auf die Schrauben zu drehen wenn ich die Bretter auf dem leichtmetallrahmen befestige.

Nun kam über die Muttern ein dünnes Sperrholz, damit sich die  Schrauben auch nicht zurückdrücken können. Diese dünne Sperrholzplatte befestigte ich mit dem PTK 14 EDT und den mir gekauften Tackernägeln in den Brettern und der Schlagkraftvorwahl 4, was problemlos funktionierte. Danach kam dann wurde das ganze mit der Sperrholzbrettseite auf 6 cm dickes Schaumstoff gelegt, damit man sich nicht den Hintern durchsitzt. Das ganze wurde dann auf Leder mit Vliesunterteil gelegt, da ich das Leder nahm, um die Bretter mit samt dem Schaumstoff zu bespannen. Eine Seite des Leders (natürlich nach passendem zuschneiden des Leders auf die Bretter) legte ich dann um auf die Rückseite und stellte die Schlagkraftvorwahl des PTK 14 EDT auf 3, da ich mir nicht sicher war um was für eine Holzart es sich bei den Brettern handelte. 

Die Schlagkraftvorwahl war aber ausreichend, da das Leder super auf dem Holz befestigt wurde, ohne einzureißen oder zu locker zu sein also die optimale Einstellung für meine Zwecke. So wurden dann rundherum sämtliche 4 Seiten mit dem PTK 14 EDT angetackert. Bei der Befestigung der zuerst umgeschlagenen Seite befestigte ich die Ecken mit der DUO TAC Funktion für einen besseren Halt. Auch hier war die Schlagkraftvorwal von 3 ausreichend. Alle anderen Stellen wurden in der Normalen Tacker funktion befestigt. Ganz zum Schluss befestigte ich die letzten beiden Ecken wieder mit der Duo Tac Funktion hier dann allerdings mit der Schlagkraftvorwahl 4, da ich nun auch 2 Lagen von dem Leder hatte aber auch bei 2 Lagen leder war die 4 als Vorwahl ausreichend.

Nachdem der Sitz nun fertig war wurde er noch auf das vorhande FAHRGESTELL geschraubt, was wunderbar funktioniert hat, auch mit Hilfe von Bosch. Zeitaufwand alles in allem ca. 3 Stunden (aus gesundheitlichen Gründen dauert es bei mir etwas länger). Bei diesem Projekt bin ich mit dem PTK 14 EDT super klar gekommen, der Zeitaufwand war ok und mit der Bedienung und Handhabung des Tackers bin ich in soweit sehr zufrieden. Von dieser Arbeit werde ich auch Bilder mit Hochladen wenn möglich.

Nächstes Projekt Auswechseln des Sisal Seiles an dem Kratzbaum meines Stubentigers.

Hierzu musste zunächst mal die einzelnen ich sag mal Pfosten des Kratzbaumes abgeschraubt werden. Der Rest des alten Sisal Seiles musste entfernt werden und die alten Tackernadeln auch, damit sich die Katze beim nächsten Kratzen nicht wehtut. Danach wurden die Pfosten mit Hilfe von Bosch Schleifgerät abgeschliffen um eventuelle reste zu entfernen. So nun ging es dann los. 

Als erstes wurde am oberen Rand das neue Sisal Seil befestigt mit dem PTK 14 EDT und wieder mit der DUO TAC FUNKTION, damit das Seil auch richtig hält. Nun geht richtige arbeit los, strammziehen des Seils und Stück für Stück um den Posten wickeln. Jedesmal nach 2 bis 3  mal umwickeln, machte ich zuerst etwas Heiskleber auf das Holz (mit der Bosch Akku Heisklebepistole) und anschließend mit dem PTK 14 EDT und der Duo Tac Funktion diese mal mit der Schlagkraftvorwahleinstellung auf 5, da es sich um Harthol handelt. Ganz zum Schluss dann an zwei Seiten des Pfostens wieder Heißkleber und Tackernadeln mit Duo Tac Funktion. Das Seil hält super, mein Stubentiger freut sich wieder und ich habe dank Bosch viel Geld gespart, denn wenn man das machen lässt, bezahlt man sehr viel Geld. 

Natürlich hatte ich nicht nur einen Posten sondern gleich 4, somit dauerte es natürlich auch etwas. Der Zeitaufwand in etwa mit allem 4,5 Stunden. Auch hier hatt der PTK 14 EDT ganze Arbeit geleistet. Ich musste mir bei dem Seil keine Sorgen machen, das es mir verrutscht, das es mit der Duo Tac Funktion sehr gut an der angebrachten und festgetackerten Stelle gehalten wurde. Auch für diese Arbeiten ist der PTK 14 EDT sehr empfehlenswert.

Nun mein letztes Projekt eine Futtersäule für mein Vogelhaus.

Dieses Projekt kostete mich ungefäh 2 Stunden Zeit, da ich zuerst das Holz passend schneiden musste. Zuerst musste ich mir vier vierkanthart Hölzer auf die Größe von etwa 30 cm zuschneiden, da die Futtersäule auch noch etwas aus dem Dach kommen soll. Danach hatte ich zwei dieser Hölzer mit Sperrholz, das ich mir 8 cm breit und ca. 26 cm lang zugeschnitten hatte mit den Tackernäglen  vom Typ 48 die ich mir gekauft hatte an die Vierkanthölzer getackert. Hierbei verwendete ich, da es sich ja um Hartholz handelte die Schlagkraftvorwahl 5, da ich das Sperrholz ja mit den Tackernägeln befestigte.

Das Ergebniss war einfach nur verblüffend, das Sperrhol war richtig fest und nicht ausgerissen und hielt an dem Vierkantholz einfach nur super. Ich war begeistert. Dies nun mit den anderen drei Seiten auch gemacht und fertig war die Futtersäule. Wenn das Vogelhaus fertig ist werde ich mal ein Bild einstellen, kann aber noch dauer, da ich im Moment etwas Zeitmangel habe.

Bei alle Projekten, war ich mit dem PTK 14 EDT sowohl mit der Handhabung als auch mit der Bedienung absolut zufrieden.Auch mit meinen Arbeitsergebnissen bin ich absolut zufreiden, und Stellenweise sogar überrascht, über den PTK 14 EDT gerade bei Leder und mit den Tackernägeln in Sperrholz, hatt meine Erwartungen übertroffen.

Der Bosch PTK 14 EDT erfüllt die Anforderungen und Erwartungen die ich hatt voll und ganz. Zu verbessern denke ich gibt es meiner Meinung nach eigentlich nichts an dem Gerät. Und um auf die letzte Frage zurück zu kommen, natürlich werde ich den PTK 14 EDT auch bei weiteren Projekten, bei denen ich ihn verwenden kann weiterhin verwenden. Es ist ein sehr tolles, handliches Gerät, das einem viele Arbeiten erleichtern kann.

Vielen Dank, das ich das Gerät testen durfte.
mahoni
NEXT
1/3
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 945898#post945898.

Viele Grüße,
Björn
2015-08-13 16:41:44

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!