PBD 40 – neue Maßstäbe in Präzision und Handhabung

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Mein Produkttest mit der PBD40 Tischbohrmaschine 4 Kommentare
Vom 22.02.12 Geändert 2012-02-22 19:43:27
Erst mal vorneweg ganz herzlichen Dank an das Bosch Team das ich die PBD 40 für euch testen durfte. Die PBD40 ist euch echte sehr gut gelungen und kann in vielen Dingen punkten.


1. Welche Anwendungen hast Du mit der PBD 40 gemacht?

Ich hab die PBD 40 nur für den Möbelbau genutzt, also nur Spanplatten und Kanthölzer bearbeitet. Bei den Arbeiten musste ich viele 4mm 8mm und 25mm Löcher bohren. Die 25mm Löcher musste ich bohren um die Topfschaniere einlassen zu können, die 4 und 8mm Löcher für die Holzdübel. Zum testen hab ich auch mal ein paar Löcher von 3mm bis 13mm in eine 1cm dicke Stahlplatte

2. Wie beurteilst Du die Leistung der PBD 40?

Die Leistung ist voll und ganz ausreichend für die Holz und Stahlbearbeitung

3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung?

Die Bedienungsanleitunng hab ich mir vor beginn erst 2 mal durchgelesen bevor ich mit der PBD 40 losgelegt hab und das hat einem gleich viel
Fragen bei der Bedienung erspart. Alles ist in der Bedienungsanleitung sehr gut beschrieben und lässt sich dann an der Maschine gut umsetzten.
Was mir nicht gefällt ist das die Bedienungsaleitung alle Sprachen beinhaltet, weil meine Schublade schon aus allen Nähten bricht vor lauter Bedienungsaleitungen, macht doch lieber für jede Sprache ein Anleitung so kann man die Sprachen entsorgen die man nicht mehr braucht. Die Handhabung an der PBD 40 ist super, es lässt sich alles einfach bedienen und es es ist alles sehr übersichtlich auch die Idee mit dem Notaus finde ich klasse, kennt man ja im Heimwerkerberich eigentlich nur bei Tischkreissägen.


4. Bist Du zufrieden mit den Arbeitsergebnissen?

Mit dem Ergebniss bin ich total zufrieden wenn man das Gefühl raus hat kann man mit der PBD40 aus zehntel Millimeter genau bohren. Der Laser erleichter einem das Bohren unheimlich und es geht viel schneller damit auch die Digitalanzeige lässt keine wünsche offen

5. Erfüllt die PBD 40 Deine Anforderungen und Erwartungen?

Die PBD40 hat meine Erwartungen übertroffen. Ich hab mit einem viel größeren Gerät gerechnet und als ich die PBD40 ausgepackt hab, hab ich gedacht "Na die ist aber schön handlich". Die PBD40 passt so auch in eine kleine Werkstatt ohne viel Platz weg zu nehmen und arbeitet dabei mit viel Leistung und Präzision. Bei dem Möbelbau kommt die PBD40 aber schnell an ihre Grenzen es sein denn man will Puppenmöbel bauen, weil wenn man Löcher vor Kopf bohren muss für Holzdübelverbindungen kann man das mit der PBD nicht machen.

6. Was können wir zukünftig an der PBD 40 verbessern?

Was mir noch fehlt wär ein Maschinenschraubstock im Lieferumfang bei der PBD40 und eine Zahlenskala auf dem Tisch der PBD40 die in der Mitte von dem Bohrer anfäng und dann in beide Richtungen weiter geht so könnte man den Anschlag gleich auf das Maß bringen, wie bei meinem Projekt wo ich mehrere Löcher im gleichen Abstand vom Rand bohren musste, da hätte mir die Skala so manches messen erspart. Die Bedienungsanleitung in der deutschen Sprache solle extra gemacht werden damit man den Rest in der Tonnen entsorgen kann.

Die Verarbeitung:

Ich finde es ist sehr gut verarbeitet alles läuft schön ruhig und man kann mit der PBD40 sehr genau arbeiten. Was mir auch gut gefällt ist der Tisch aus Alu er hat den Vorteil das er kein Rost ansetzten kann aber er hat auch den Nachteil das man sehr schnell Macken drin hat wenn man Stahl bearbeitet.

Die Montage nach dem Auspacken:

Der Zusammenbau geht leicht von der Hand ein kurzer Blick in die Bedienungsanleitung reicht und man kann die PBD ohne Problem zusammenbauen.

Wo konnte die PBD40 bei mir punkten:
  • Die PBD ist schön handlich und lässt sich nach dem Gebrauch auch leicht wieder verstauen
  • Die LEDs find ich super, weil die läuchten genau da hin wo man das Licht braucht.
  • Der schnelle Zusammenbau nach dem auspacken.
  • Das digitale Display wo einem alles angezeigt was man wissen muss.
  • Die PBD40 arbeitet sehr genau, man kann die Bohrtiefe schön einstellen und so wird ein Loch wie das andere
  • Große Werkstücke kann man super auf dem Tisch festspannen.
  • Das man mit der PBD40 6cm tief bohren kann.
  • Das Rad zum absenken liegt super in der Hand.
  • Der Notausschalter kann schnell gedrückt werden ohne das man lange suchen muss. Es sei denn man hat die Bedienungsanleitung nicht gelesen.
Wo konnte die PBD40 bei mir nicht punkten:

  • Der Laser ist zwar ganz nett aber ich würd mich nicht auf den Laser verlassen wenn es genau werden muss dafür ist der Strich zu breit.
  • Der fehlende Maschinenschraubstock für kleine Werkstücke.

Fazit:

Wer auf der Suche nache eine Standbohrmaschine und auch ein paar Euro mehr ausgeben möchte ist mit der Bosch PBD40 genau richitg bedient.
Es ist ein sehr genaues und Material gerechtes arbeiten möglich dank des stufenlosem Drahzahlregler.
Also ich würde jedem der auf der Suche nach einer Standbohrmaschine ist die PBD 40 empfehlen, die Anschaffungskosten sind zwar erstmal recht hoch aber super angelegt.

Ps: Mein fertiges Projekt stell ich euch dann auch noch vor aber erstmal müssen ein paar Ausschnitte reichen ;)
NEXT
1/11
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 163007&posted=1#post163007.
2012-02-22 19:49:21

Hallo Holzwurm,
vielen Dank für Deinen Testbericht. Deine Hinweise haben wir aufgenommen.
Für kleine Wekstücke kann der Maschinenschraubstock MS 80 dazu gekauft werden.
Er passt auch ganz genau auf die Nuten der Bodenplatte der PBD 40.
Deine Carina
2012-02-23 09:36:20

Das ist super ihr müsstet dann nur in der Bedienungsanleitung drauf hinweisen wo man den Schraubstock bestellen kann.
2012-02-24 21:18:24

Herzlichen Dank Holzwurm! Ich bin Hobbydrechsler und suche schon lange eine Tischbohrmaschine. Meine Frage: "Welche Ausladung, also Bohrkopfzentrum bis zur Bohrsäule hat die Maschine?" Herzlichen Dank im Voraus für deine Antwort!
2016-02-16 22:10:58

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!