PST 1000 PEL -
Hohe Präzision

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Meine erste Säge :) 1 Kommentar
Vom 30.11.11 Geändert 2011-11-30 20:56:30
Der erste Eindruck
Endlich…meine erste eigene Säge.

Schnell ausgepackt und positiv überrascht…selbst der Koffer macht mir einen stabilen Eindruck. Juchu!!! Er ist auch geräumig genug, um zusätzliche Sägeblätter zu verstauen.

Die Säge selbst ist angenehm schwer und sieht solide verarbeitet aus. Sie liegt absolut griffig und prima in der Hand. Die Aluminium-Fußplatte sieht super stabil aus und wird noch durch einen Gleitschuh ergänzt. Prima bei empfindlichen Oberflächen, die gesägt werden sollen!

Das SDS-System zum schnellen und einfachen Sägeblattwechsel gefällt mir auch super und wird erst mal ausprobiert…klappt aber wirklich kinderleicht! Alle wichtigen Funktionen sind gut bedienbar angebracht. Trotzdem oder grade weil ich ja noch Anfängerin im handwerklichen Bereich bin, nehme ich zunächst einmal die Bedienungsanleitung zur Hand….

Nicht ganz so gut gefällt mir das meiner Meinung nach mit 2,50m zu kurze Kabel. Besser wären 4m und dann auch noch aus Gummi. Aber dieses Thema gab es ja schon öfter …


Die Anleitung



Die Anleitung, wie auch bei allen anderen Bosch Geräten schon bemängelt, viel zu dick, weil sie in 13 Sprachen gedruckt ist. Sie umfasst 160 Seiten, wobei die deutsche Betriebsanleitung nur 17 Seiten lang ist. Könnte man es nicht umsetzen, jeweils nur 2-3 Sprachen in einzelnen Heften zusammen zu fassen?

Außerdem wäre es toll, wenn die Zeichnungen auf den Seiten 2-4 heraus klappbar wären, um sich das hin und her blättern sparen zu können.


Die Anleitung an sich ist aber verständlich, wenn auch manchmal etwas übervorsichtig geschrieben („Halten Sie das Elektowerkzeug beim Auswerfen des Sägeblattes so, dass keine Personen oder Tiere durch das ausgeworfene Sägeblatt verletzt werden“) …Nachdem ich alle Kinder und Meerschweinchen in Sicherheit gebracht hatte, rutschte das Sägeblatt aber mit einem kleinen „Plöpp“ nach dem Umlegen des Hebels ganz einfach aus der Verankerung heraus…


Wir hatten als Tester mehrere Punkte an die Hand bekommen, auf die wir unser Augenmerk richten sollten:


Welche Anwendungen hast Du mit der PST 1000 PEL gemacht?

Als erstes habe ich mir verschieden dicke und unterschiedlich harte Resthölzer gesucht, mit denen ich die einzelnen Schnittgeschwindigkeiten und Sägeblätter ausprobiert habe.

Außerdem hatte ich noch einige Aluminium-Profile, die ich mit Hilfe der Metall-Sägeblätter eingekürzt habe. Auch das ging absolut problemlos.

Nach den ersten Versuchen habe ich Bretter für ein Regal zurecht gesägt, dass in einem der Kinderzimmer in eine nicht mehr genutzte Türzarge eingebaut werden soll. Auch das ging absolut einfach mit einem sauberen Sägeschnitt.


Dann hatte ich noch ein Brett übrig und habe aus einem ausgedienten Tischchen, dessen Beine ich mit der Stichsäge eingekürzt habe einen Meerschweinchen-Unterschlupf gebaut. Für den Eingang konnte ich gut üben, um die Kurve zu schneiden. Aber auch das klappte fast ohne Ausfransen des Materials.


Die grösste Herausforderung bestand allerdings darin, eine beschichtete Tür sauber einzukürzen. Dabei musste ich die Pendelstufe richtig einstellen, um zu verhindern, dass der Sägeschnitt ausfranst. Aber nach einiger Übung wurde auch dieses Ergebnis recht zufrieden stellend.



Wie beurteilst Du die Leistung und Präzision der PST 1000 PEL?


Leistung und Präzision der PST 1000 PEL ist absolut prima. Es wurde uns als Testern allerdings auch mit den zusätzlichen Sägeblättern für die einzelnen Bereiche wirklich einfach gemacht, alle Bereiche antesten zu können und dabei optimale Ergebnisse zu erzielen.

Ich habe dabei mal wieder gelernt, wie wichtig gutes und vor allem richtig eingesetztes Material ist, um zufrieden stellende Arbeiten zu bekommen.



Wie leicht fällt Dir die Handhabung (Intuitivität, Führung)?


Die Stichsäge ist mit ca. 2300g angenehm schwer, dabei aber nicht zu wuchtig. Sie liegt super in der Hand und lässt sich auch von mir als Anfängerin gut führen.

In die einzelnen Betriebsarten musste ich mich natürlich erst mal etwas einlesen.
Besonders schön finde ich die kompakte Bauweise und das Arbeitslicht. Aber auch die Möglichkeit, eine Späneblas-funktion zuzuschalten ist super, um freie Sicht auf die Schnittlinie zu behalten.


Wie zufrieden bist Du mit den Arbeitsergebnissen im Hinblick auf die Schnittqualität?


Wir hatten zum Testen mehrere verschiedene Sägeblätter bekommen und im Vorfeld auch schon tolle Tipps erhalten, was man bei den einzelnen Arbeiten mit verschiedenen Materialien beachten sollte. Das hat das Sägen –grade mir als Anfängerin- enorm erleichtert.

Bei der 4-stufigen Pendelung zum Beispiel habe ich anfangs gedacht, schnell ist immer gut. Aber bedingt durch die Bewegung des Sägeblattes wird dadurch natürlich auch der Schnitt weniger akkurat und franst mehr aus.

Durch Probieren an alten beschichteten Platten konnte ich das prima testen.
Aber bei den Tests habe ich auch erkannt, dass ein gutes Arbeitsergebnis auch immer eng mit perfektem Material zusammen hängt…und mit den verschiedenen Sägeblättern haben wir eine super Basis für einen tollen Test bekommen.


Inwieweit erfüllt die PST 1000 PEL Deine Anforderungen und Erwartungen?


Ich hatte bis zum Workshop zum Thema Sägen grundsätzlich noch kaum Erfahrung mit den Geräten. Umso toller war es jetzt, die PST 1000 PEL mal nach Herzenslust ausprobieren zu können.

Am meisten hat mich überrascht und gefreut, wie schnell ich mich mit der Stichsäge vertraut machen konnte. Sie liegt super gut in der Hand und scheint total durchdacht zu sein. Die Sägeergebnisse waren auch viel besser als bei meinen bisherigen Versuchen mit (geliehenen) anderen Geräten.


Was können wir Deiner Meinung nach zukünftig an der PST 1000 PEL verbessern?

Es gibt nicht viele Verbesserungsvorschläge meinerseits. Was mir wie gesagt super gefallen würde, wäre ein längeres Kabel aus Gummi (meiner Meinung nach wären vier Meter anstatt 2,50 Meter perfekt)


Die Sache mit der zu dicken Gebrauchsanleitung, die ruhig in mehrere Sprachen aufgeteilt werden könnte wurde ja auch schon eingangs erwähnt, genau wie die Zeichnungen in der Bedienungsanleitung, die besser ausklappbar gestaltet werden sollten, um die Übersichtlichkeit zu verbessern.


Klasse wäre auch noch ein Sägeblatt-Depot, wie es bei der PST 900 PEL integriert ist!!!
Insgesamt kann ich sagen, dass die PST 1000 PEL eine super Säge ist, mit der ich mit etwas mehr Übung sicher noch tollere Ergebnisse erzielen kann als bisher. Aber für den Anfang bin ich schon total zufrieden mit dem, was ich hier gesägt und getestet habe.


Und ich möchte mich ganz herzlich bedanken, dass ich überhaupt als Tester ausgewählt wurde!!!
NEXT
4/4
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 137573#post137573.
2011-12-23 19:21:48

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!