PST 1000 PEL -
Hohe Präzision

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Ritsche Ratsche voller Tücke in die Brücke eine Lücke... 1 Kommentar
Vom 29.11.11 Geändert 2011-11-29 12:07:47
tja das waren noch Zeiten - mit dem Fuchsschwanz zu sägen - nene - wir machen das mit der neuen Bosch PST 1000 PEL...
Aber ich zerstör natürlich keine Brücke wie Max und Moritz - im Gegenteil - ich habe mir mit der Säge ein sinnvolles Projekt ausgedacht. Ich habe dringend für meine Familie ein Weihnachtsgeschenk gesucht, was man wirklich brauchen kann und was sinnvoll ist und was ich selber machen kann. Da bin ich auf die Idee gekommen ein Vogelhaus zu bauen. Ich habe mir im Internet eine Bauanleitung gesucht und das Material besorgt - gleich mal 5, da es 5 Häuser werden sollen. Die Häuser sind leider noch nicht ganz fertig, wenn sie fertig sind, dann stelle ich sie hier als Projekt ein.
Aber zum testen der Säge war das Projekt gerade richtig, denn ich musst viele gerade Strecken und viele Bögen (40 Stück) sägen und das mit Dauerbelastung.....
So nun mal zu der tollen Säge:

1. Welche Erfahrungen hast du mit dem Produkt gemacht:

Zuerst einmal muss man davon ausgehen, dass ich eine Frau bin, die nicht sooooo viel Erfahrung mit einer Stichsäge hat. Daher habe ich mir erst einmal die Anleitung ganz genau durchgelesen. Sie ist sehr gut und verständlich beschrieben und ich habe auch alle Zusatzteile anbringen können. Was ganz toll ist, ist die leichte und einfache Auswechslung der Sägeblätter. Da hatte ich wirklich keinerlei Schwierigkeiten dabei.
Der Schlauch des Staubsaugers hat sich nur schwer anstecken lassen, dafür hat er aber auch bombensicher gehoben, war aber beim Sägen von den Bögen im Weg und ich habe ihn dafür wieder abgemacht. Super fand ich den Spanreisschutz, den habe ich am häufigsten aufgesteckt, denn er hat auch durch den Winkel genau den Strich zum Sägen angezeigt.
Der Parallelanschlag hat auch prima funktioniert als ich gerad Stecken gesägt habe, der Stift vom Kreisschneider ist mir aber gleich abgebrochen, so dass er nicht mehr in der Halterung hebt.
Einfach genial ist das Licht. Ich habe immer gesehen wo ich gesägt habe auch wenn ich im Kreis gesägt habe und selber Schatten geworfen habe - tolle Sache!!!!
Die Bögen ließen sich auch ganz leicht sägen - ich habe dann die Pendelung verändert und die Hubzahl, so ist mir die Säge nicht "gehüpft".
Selbst eine kleine Schräge zu sägen (den Sitz vor dem Haus wollte ich etwas schräg haben, damit dort das Wasser nicht stehen bleibt) ging einwandfrei.

2. Durch welche Eigenschaften zeichnet sich das Produkt aus?


Vielseitig verwendbar, egal ob schräg, lang, gerade oder im Kreis. Super zu regulieren durch die Hub- und Pendeleinstellung. Leichte Führung und sichere Handhabung. Leichte Bedienung und sauberer Schnitt.

3. Wie konntest du mit dem Produkt arbeiten?

Wie schon gesagt oder geschrieben, die Säge war sehr gut beschrieben und dadurch war es für mich leicht sie in Betrieb zu nehmen. Was ich allerdings bei längerem arbeiten gemerkt habe, dass sie doch recht schwer ist, und was ich noch störender fand, dass der Griff nicht für kleine Hände gemacht ist. Ich konnte die Säge nur schwer lange Zeit fest halten, da der Griff für mich zu dick ist. Vielleicht sollte man ja doch eine Frauenversion herstellen :-)

4. Mit welchem Material hast du gearbeitet?

Ich habe nur mit Holz gearbeitet (geleimtes Fichtenholz) Um ehrlich zu sein, ich habe mich nicht getraut in Alu zu sägen, ich hätte dafür auch extra Alu besorgen müssen und das war mir dann auch zu aufwendig.
NEXT
1/7
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 135813#post135813.
2011-12-20 17:22:26

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!