Der Schleifroller PRR 250 ES

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Test PRR 250 ES 3 Kommentare
Vom 30.09.13 Geändert 2013-09-30 22:39:39
Liebes 1-2-do Team,
vielen Dank, dass ich den Schleifroller PRR250 testen durfte. Dies für mich neue Gerät kannte ich in der Form nicht und finde es eine tolle Erleichterung beim schleifen von gewölbten Formen.
Nun zu Euren Fragen:
1 Welches Projekt hast Du gemacht?

1.1 Ich musste die Tür eines Gartenhauses ein wenig abschleifen müssen, da diese an der unteren Kante schliff und sich nach oben nicht verstellen lies. Hierfür habe ich mit mehreren Versuchen dies wieder einzuhängen etwa 30 Minuten benötigt. Verwendet habe ich die mitgelieferte Schleifwalze.
1.2 Habe ich eine Metallschiene mit der nachgelieferten Drahtbürste bearbeitet um Rost zu entfernen.
1.3 Habe ich einige Terrassendielen kurvig mit der Stichsäge zugeschnitten und diese schnitte mit dem PRR250 bearbeitet, hier habe ich fächerschleifrollen und die feineren Schleifwalzen ausprobiert.
2. Wie beurteilst Du die Leistung des PRR250
Die Leistung ist super, der Abtrag bei dem Projekt 1.1 übertraf meine Erwartungen. Auch bei etwas höherem Druck rutschte die Schleifrolle nicht auf dem Gummi und der Motor zeigte keine Schwächen.
3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung?
Das Handling ist leicht, die Bedienung ist intuitiv. Dier PRR250 lässt sich sehr gut führen, so dass seitlich angrenzende Teile nicht beschädigt werden, die Vibrationen beim Schleifen hielten sich für mich in akzeptablen Grenzen. Der Werkzeugwechsel ist sehr einfach, wenn man allerdings häufig gleiche Walzen in unterschiedlichen Körnungen benötigt empfiehlt sich wohl die Anschaffung einer weiteren Gummi-Walze, da es einfacher ist diese mit dem Steckmechanismus zu wechseln als immer die Schleifrolle von der Walze zu ziehen.
4. Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen?
Ja, Bei dem Schleifen der Türunterseite passierte es mir jedoch, dass ich einige Dellen rein geschliffen habe, da es sich allerdings um eine nicht sichtbare Stelle handelte, und es mir in erster Linie um den Abtrag ging, habe ich hier auch nicht besonders sorgfältig gearbeitet. Für die Kurven in den Dielen jedoch empfand ich das Gerät als ideal, um die Rundungen zu modellieren.
5. Erfüllt der PRR250 Deine Anforderungen und Erwartungen?
Ja wie oben schon geschrieben ist er ideal für Rundungen und gewölbte Stellen. Ein solches Gerät fehlte mir bisher. Um dellen in Glatten flächen zu vermeiden denke ich benötigt man jedoch ein wenig Übung.
6. Was können wir zukünftig verbessern?
Bisher habe ich keine Kritikpunkte gefunden, die ich hier anbringen könnte.
7. Würdest Du den PRR250 ES auch zukünftig verwenden?
Ja, ich werde den PRR250 auch zukünftig für meine „Schleifprojekte“ einsetzen.

Kommentar schreiben

Wieder ein Testbericht der für mich zu anstrengend ist zulesen. Ohne Absätze gehen mir dabei die Augen über... schade... 3 D
2013-10-28 20:55:54

die fehlenden absätze finde ich nicht schlim da es durch die nummerierung der fragen am zeilenanfang noch etwas übersichtlich ist. den inhalt finde ich gelungen, aber mir fehlen die bilder von deinen arbeiten...da finde ich immer das das sehr hilf beim verstehen(wollen). :) 4d
2013-11-05 22:31:27

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!