Der Schleifroller PRR 250 ES

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Test Schleifroller PRR 250 ES 3 Kommentare
Vom 15.09.13 Geändert 2013-09-15 21:31:30
Das Gerät macht einen sehr soliden Eindruck und liegt gut in der Hand.

Als der Koffer das erste mal geöffnet wurde, lachte mich ein sehr schönes Gerät an.
Erste Versuche, Wechseln der Aufsätze und kurzes Schleifen gehen leicht von der Hand.

Der Schleifroller liegt, wie der Name schon sagt, in der Hand, wie ein Farbroller.
Das Handling ist angenehm und die Arbeitsweise entspricht in etwa einem Streichvorgang.

Ganz besonders hervorheben möchte ich hier das sehr angenehme Wechselsystem der Aufsätze. Das ist sehr einfach und schnell!

Auffällig ist ein hohes Arbeitsgeräusch, das an einen Winkelschleifer erinnert. Für längere Arbeiten sollte ein Hörschutz getragen werden.

1. Welches Projekt hast du mit dem Schleifroller PRR 250 ES gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen?

Da die Zubehörteile spät kamen, habe ich mich bemüht das Gerät intensiv zu testen und das Projekt nach hinten zu stellen.
Beim Testen ist mir aufgefallen, dass das Gerät für einige Einsätze sehr gut, für andere weniger geeignet ist. Dazu später mehr.

2. Wie beurteilst du die Leistung des PRR 250 ES?

Die Leistung ist mehr als ausreichend.
Da man meist keinen sehr starken Druck auf das Werkstück ausübt, könnte ich mir vorstellen die Leistung zu verringern, wenn dafür das Gerät etwas leiser werden könnte. (kleiner Motor dafür Geräuschdämmung).

3. Wie leicht fällt dir die Handhabung?

Das Arbeiten mit dem Schleifroller ist sehr leicht. Als ich eine kleine Fläche beschliffen hatte, habe ich den Roller auch einmal umgedreht, damit ich näher an die Lehne meines Stuhles herankam, dabei ist mir aufgefallen, dass es aufgrund der Drehbewegung der Rolle, nun eine andere Kraftrichtung hat und man den Roller anders festhalten muss. Das ist natürlich logisch, dennoch kam es etwas unerwartet.
Ob eine Drehzahlegelung notwendig ist, ist mir noch unklar. Ich hatte bisher noch keinen Bedarf die Drehzahl zu verstellen.

4. Bist zu zufrieden mit deinen Arbeitsergebissen?

Für das Schleifen von Flächen würde ich künftig einen Excenterschleifer verwenden, da der PRR 250 ES hier, begründet durch die kleine Schleiffläche (Walze) und den unterschiedlichen Aufdruck (persönliches Handling), keine ebene Fläche erzeugt.
Für unebene Flächen, Kanten, schwer zugängliche Stellen (mit Einschränkungen) und um Metalle zu entrosten und Farbe auf Metallen zu entfernen würde ich den PRR 250 ES jederzeit wieder nehmen.
Gerade an Kanten und bei Metallen hat der Schleifroller seine Aufgabe sehr gut erfüllt.
Mir ist auch aufgefallen, dass der Schleifstaub nahe am Werkstück bleibt und nur ein relativ kleiner Teil im Raum schwebt. das ist sehr angenehm.

5. Erfüllt der PRR 250 ES deine Anforderungen und Erwartungen?

Eigentlich ja. Ich hatte mir allerdings erhofft weiter in Ecken hinein zu kommen. Wie man in einem der Videos sehen kann, ist auch mit dem kleinsten Aufsatz kein Arbeiten in Ecken möglich. Hier würde ein kleinerer und spitzerer Aufsatz den Anwendungsbereich noch etwas erweitern.
Für Flächen würde ich ihn nicht unbedingt einsetzen.
An Kanten und schlecht zugänglichen Stellen nimmt er den Kampf mit alten Anstrichen erfolgreich auf.

6. Was können wir zukünftig am Schreifroller PRR 250 ES verbessern?

Da das Gerät in Bauform und Handhabung bisher sehr einzigartig ist, gibt es viel Fantasie zum Verändern, Verbebessern...

- Oben erwähnte ich es schon, an einigen engen Stellen ist eine Grenze durch Bauart und Aufsätze gesetzt. Hier könnte man durch geschickte Aufsatzgestaltung noch etwas mehr Flexibilität schaffen.
- Ich könnte mir vorstellen, dass Aufsätze, wie Lappen (Baumwollstoff) zum Reinigen an engen Stellen und Polieraufsätze zum Polieren an engen Stellen ein schönes begehrtes Zubehör sind.
- Eine Rolle mit Stahlbürsten würde ich mir wünschen. Ich kann mit gut vorstellen damit neben groben Rost zu entfernen auch Holz grob zu strukturieren. Damit kann längs der Maserung ein sehr schöner Effekt in Weichholz erzielt werden.
- Die Schutzhaube:
   Die Schutzhaube wird laut Beschreibung in erster Linie zum Beschleifen von Metallen gebraucht. Zum Beschleifen von Holz nur dann, wenn man eine Staubabsaugung nutzt.
   Da beim Schleifen von Holz aber häufige Bewegungen (vor, zurück und Stellungswechsel) stattfinden, muss der Schlauch gut befestigt werden. Ich könnte mir eine Halteklammer zum zusätzlichen Einclipsen des Schlauches am Griff des Gerätes gut vorstellen. Auch eine Eckumlenkung des Schlauchanschlusses in Richtung Griff ist sinnvoll.
   Weiterhin sollte der Schlauch, der meiner Meinung nach nicht so teuer in der Herstellung sein kann, mit etwas Anschlussmaterial in einem Zubehörset angeboten werden (damit neine ich nicht den Schlauch Best.-Nr 1 610 793 002 , der mir sehr teuer erscheint).
   Ich empfinde die Mechanik mit der die Schleifhaube befestigt wird auch als sehr Verschleißfreudig. Beim Lösen der roten Schraube verdreht sich der Aufsatz gerne, schraubt man dann weiter, verletzt man schnell die winzig kleinen Kunststoffnasen, die dann über das abgerundete Metall (Nut/Führung) rutschen.
- Koffer:
   Immer wieder ein beliebtes Thema ist der Koffer. Ich hatte zwar alle Aufsätze (und das sind reichlich) in den Koffer unterbringen können, jedoch nicht alle sehr geschickt. Ich könnte mir einen Koffer vorstellen, in den ich das Gerät, einen extra Bereich für viele Aufsätze und auch einen Absaugschlauch unterbringen kann. Da ich persönlich die Haube nicht immer benutzen werde, würde ich mich auch freuen, wenn es einen Platz für die Haube geben würde. Im Moment muss ich die Haube nur zum Verpacken montieren, das ist etwas lästig und verschleißt die sensiblen Kunststoffnasen unnötig.
   Ja, der Koffer würde durch meine Wünsche sehr viel größer werden, aber den Platz spare ich durch fehlende Lagerung an anderer Stelle (Aufsätze, Schlauch...) und alles ist beisammen.

7. Würdest du den Schleifroller PRR 250 ES in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?

Der Schleifroller hat mir gezeigt, dass er zum Bearbeiten von Metallen und zum Beschleifen von Kanten und Rundungen ideal ist. Genau für diesen Bereich wird er künftig angewendet werden.
 
NEXT
Beispiele zur Nutzung der Aufsätze für den PRR 250 ES
1/13 Beispiele zur Nutzung der Aufsätze für den PRR 250 ES
PREV

Kommentar schreiben

Sauber strukturierter Bericht, sehr gut zu lesen und vorallem informativ... 5 D
2013-10-31 16:18:05

sehr interessant und wie gschafft schon geschrieben hat super strukturiert und einfach zu lesen und hat interessante Info´s
2013-10-31 20:59:43

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!