PSB 750 RCA: Geballte Kraft, kompakte Form!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht 0 Kommentare
Vom 02.01.12 Geändert 2012-01-02 09:13:30

Testbericht Schlagbohrmaschine Leondriver20 Hallo, vorab gleich mal ein Sorry das keine Bilder beigefügt sind und der Bericht zu spät ist, aber mein Computer ist zwischen den Feiertagen in die Beine gegangen und alle Daten selbst vom Spezialisten nicht wieder herstellbar. Deswegen der Bericht auch verspätet da ich ihn jetzt schnell am Arbeitsplatz verfasst habe. So dies ist mein erster Testbericht, hoffe ich bekomme es einigermaßen gut hin und vielleicht habe ich ja in Zukunft noch die Möglichkeit den ein oder anderen Bericht nachzulegen. Zusätzlich zur Maschine wurden noch zwei Bohrersets mitgeliefert – hierfür nochmal ein Extra-Dank! Der erste Eindruck nach dem Auspacken der Maschine war wirklich gut. Die Verarbeitung hochwertig und das Gerät liegt wirklich super in der Hand. Die Bohrmaschine ist auch um etliches kleiner als meine bisherigen Maschinen, was ich aber als sehr positiv empfinde. Zu Beginn habe ich mich erst einmal ausführlich mit der Anleitung und der Maschine beschäftigt und die Saugvorrichtung an- und abgebaut, sowie den Griff hin- und her verschoben. Etwas Probleme hatte ich beim Zerlegen des Staubsaugers. Den Filter habe ich relativ schwer heraus- und eigentlich noch schwerer wieder hineingebracht, da das Plastikteil nicht richtig eingerastet ist, was vor allem daran lag, das der Gummi der noch untergelegt wird immer verrutscht ist und somit das einrasten verhindert hat. Nach etlichen Versuchen hat es dann aber endlich geklappt. Danach ging es ans bohren. Folgende Arbeiten wurden mit ausgeführt: -Löcher für Gardinenstangen, Fußbodenleisten in Beton bohren -Löcher in normales Mauerwerk bohren -Löcher für Steckdosen aus Rigips und Holz ausfräßen. -Verschiedene Schrauben festdrehen. Beim bohren der Gardinenstangen (mit Saugvorrichtung) hatte ich anfangs etwas Probleme. Wenn man über Kopf bohren will dann muss man erstmal von Hand die Saugvorrichtung nach hinten schieben um die markierte Stelle zum bohren zu finden. Wenn man auf Augenhöhe bohrt geht es wenn man die Maschine so ausrichtet das die Markierung mittig der Saugvorrichtung ist. Ganz staubfrei ist die ganze Angelegenheit zwar nicht, ich musste bei allen Arbeiten nochmal nachsaugen, besonders wenn ich in Putz gebohrt habe, aber es hat sich wirklich in Grenzen gehalten. Das meiste wurde wirklich aufgefangen. Ich war da wirklich positiv überrascht. Was ich aber trotzdem noch negativ anmerken muss ist die Tatsache das wenn man auf Putz bohrt, z.B. für Schränke oder Regale, dann hat man mit der Staubvorrichtung seine Wand komplett abgewetzt sodass man nochmal streichen muss. Was beim bohren mit Sauger noch etwas ungewohnt ist ist die Griffstellung. Dadurch das der Sauger ja unten an die Maschine geklippt wird kann man den Griff natürlich nicht nach unten drehen sondern muss in entweder seitlich oder nach oben drehen. Da ich mein leben lang eigentlich den Griff meiner Bohrmaschinen nach unten hatte war es etwas ungewohnt da ich anfangs auch keinen großen Druck ausüben konnte. Ich habe dann aber mal die Drehzahlvorrichtung eingestellt und die Maschine dann arritiert sodass ich beide Hände „frei hatte“. Dann konnte ich mit beiden händen richtig Drück, den Griff hatte ich nach oben da ich links von einer Mauer noch eingeschränkt war. Damit ging das bohren dann ohne Probleme. Die Handhabung der Maschine ist aber wirklich einfach da Sie auch relativ klein ist und damit sehr kompakt und gut in der Hand liegt. Einzig wenn man die Saugvorrichtung montiert hat kann es durch die Griffeinstellung etwas gewöhnungsbedürftig werden. Mit den Arbeitsergebnissen der Maschine bin ich grundsätzlich sehr zufrieden, die Schrauben wurden ordentlich eingedreht, die Löcher gebohrt, etc. Das einzige was mich wirklich etwas gestört hat war das bohren auf Putz mit der Saugvorrichtung da wie schon geschrieben danach der Bereich nochmal gestrichen werden musste. Die PSB 750 RCA hat meine Anforderungen und Erwartungen komplett erfüllt, vom ersten Auspacken an war ich von der Maschine begeistert und alle meine Arbeiten hat Sie komplett und zufriedenstellend bestanden. Für den normalen Gebrauch ein absolutes Topgerät. Als einzige Verbesserung an der Maschine fällt mir eigentlich nur die Saugvorrichtung ein, vielleicht schafft man es doch die Vorrichtung so zu konzipieren das man nicht mehr nachsaugen muss, dies blieb trotz allem nicht erspart. Fazit: Für mich ist die PSB 750 RCA für den normalen Hausgebrauch eine super Maschine die ich trotz der kurzen Zeit nicht mehr hergeben möchte!!!!!
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!