Schneller Boden unter den Füßen

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Mein Testbericht zur Sägestation PLS 300 0 Kommentare
Vom 24.09.10 Geändert 2010-09-25 00:16:34
Sooo... Hallo zusammen

Also vorab ersteinmal herzlichen Dank, das ich am Test teilnehmen konnte und das ganze Säge-Paket gleich richtig zur Anwendung kam.
Ich bin nun immer noch mit dem Kellerausbau zum Partykeller beschäftigt... ich hab diverse Unterkonstruktionen geschaffen und diese mit reichlich Paneele verkleidet ( Quasi das Laminat für die Wand )... Und die Sägestation hat reichlich Arbeitsstunden hinter sich.
Um im Keller vernünftig Arbeiten zu können installierte ich die Sägestation auf meinen klappbaren Arbeitstisch. Dadurch erzielte ich auch eine gewisse Freiheit im Raum und eine akzeptable Arbeitshöhe.

Soo, nun mal zum Führungskanal:

Spitzen Idee ! Wenn ich bedenke wie ich sonst mich durchs Holz auf meinen Oberschenkel gezittert habe, puhh. Dann ist das natürlich ne Klasse für sich. Paneele abgemessen, angezeichnet, eingespannt, Stichsäge auf den Kanal gesetzt, Knöpfchen gedrückt und pick bello ab durch Material. Einfach nur schick. Schon alleine das Festhalten des Werkstückes wird dir abgenommen, man konzentriert sich hiermit nur noch auf das Sägen. Präzise Schnitte gelingen aber nur wenn die Maschine, im Kanal fest an eine Seite des Führungskanales entlang geführt werden. Ist aber irgendwie logisch, dies ist halt dein Bezugspunkt die linke bzw, rechte Kante des Führungskanales.

Das Stecksystem der Sägestation:
Dieses hab ich Anfangs, quasi nach dem auspacken wie Wild hin und hergesteckt. Echt Wahnsinn, hiermit ist man für so manche Aufgabe recht flexibel. Für meine Sägearbeiten im Keller wählte ich die Variante wie auf den ersten Bild zu sehen. Nach dem vielen Sägen konnte ich die Station ohne Probleme auseinander legen und Prima reinigen und dann auch wieder zusammen stecken.

Die Neigungswinkel Öffnung:

Dies nutze ich um diverse Abschlußleisten in Ecken und Türbereich mit Ihrer individuellen Neigung auf einander anzupassen. Anfangs klappte es nicht so gut, aber ich mußte mich auch erstmal auf die Arbeit einstellen. Vorher hab ich solch Neigungsschnitte per Hand durchgeführt. Aber mit der Routine klappte es immer besser.


Nun mein Fazit:

Ich, der sich Tag ein Tag aus, in seinen Berufsleben mit der lieben Arbeitssicherheit vergnügt. Findet... das die Sägestation den Sicheren Umgang mit einer Stichsäge erst ermöglicht. Diese Teil ist meiner persönlichen Meinung nach einfach das Wichtigste Sinnvollste Zubehör zu einer Stichsäge. Wenn man alleine nur die Sicherheit in betracht zieht. Wichtig sind natürlich auch die Arbeitskleidung, der Gehörschutz etc. etc. aber die Sägestation macht das Sägen mit einer Stichsäge sicherer. Man kommt nicht mit dem Sägeblatt in Kontakt. Das Werkstück wird gehalten und man kann sich aufs eigentliche Sägen konzentrieren.

Mein Urteil echt Empfehlenswert

LG

NEXT
1/3
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!