Schneller Boden unter den Füßen

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Mein Testbericht für die PLS 300 0 Kommentare
Vom 22.09.10 Geändert 2010-09-22 17:42:50
So, nachdem ich ausgiebig gewerkelt habe kommt nun auch mein Testbericht.

Erstmal vorweg: Vielen Dank, dass ich die Möglichkeit hatte so etwas testen zu dürfen und auch darüber zu berichten.

Mein erster Eindruck von der Stichsäge:
Wie blöd, jetzt kannste gleich mal los und gucken, ob du noch Stichsägeblätter hast... Eins wäre ja wohl drin gewesen. Aaaaber die sind ja pfiffig bei Bosch, da gibt’s nen kleines Extrafach. Tolle Idee, so etwas begeistert mich.Und bei dem Sägetisch lagen auch noch Sägeblätter bei! Prima! Insgesamt ist die Säge sehr handlich, selbst für kleine Frauenhände nicht zu klobig. Sie schnurrt recht leise und gibt mir das Gefühl, präzise sägen zu können.

Nun wird der Sägetisch ausgepackt. Ein riesiger sperriger Karton (ließ sich wohl nicht platzsparender verpacken), die Einzelteile nett, aber leider nur in Pappe verpackt. Die Gebrauchsanleitung ist sehr sparsam aufgebaut, was kommt nach Gebrauch nochmal wo hin? Wie herum? Das könnte man besser machen.
Nach einigem probieren ist das Teil zusammengesteckt und macht trotz Kunststoffausführung einen recht stabilen Eindruck. Aber wo stell ich das Ding jetzt hin? Auf dem Fußboden sägen mache ich nicht so gern (Bandscheibenvorfall), also hole ich die Workmate her. Na ja...geht, ist aber nicht optimal, weil ich den Sägetisch nicht befestigen kann und ich bin mir nicht sicher, ob es nicht in Kombination mit dem Sägevorgang zu wackelig ist. Schauen wir mal.
Ich hab sicherheitshalber mal die Schraubzwingen daran befestigt.
Ich setze die Stichsäge auf und stelle fest, da fehlt wohl ein Teil, die Säge lässt sich innerhalb der Führungsschiene nach rechts und links bewegen.
Also nochmals suchen, Gebrauchsanweisung...nix. Muss dann wohl so sein. Schade, aber probieren wir es doch erstmal aus.
Ich nehme mir ein paar alte Laminatbretter um erstmal ein Gefühl für den Sägetisch und die Säge zu bekommen. Klappt alles ratz fatz, der Sägetisch und die Stichsäge sind ein prima Gespann. Also, gleich zu dem neuen Laminat gewechselt.

Das Laminat ist sehr leicht zu sägen und die Schnittkanten sehen auf der „Schokoladenseite“ ganz prima aus. Der Sägetisch ist ideal für Ausschnitte und Ecken. Allerdings muss ich auch hier sagen, das dadurch, dass die Stichsäge innerhalb der Führungsschiene einen Versatz von ca. 1-1,5mm aufweist, sich eine Abweichung ergibt. Wenn man also einem Bleistiftstrich folgen will muss man die Säge sehr links- bzw. rechtsbündig führen. Für mich kein Problem, meine Frau meint, es wäre zu anstrengend, dann kann man ja auch gleich ne Kappsäge benutzen. Stimmt...

Weiter mit dem Laminat. Die Bretter lassen sich sehr gut festklemmen und verrutschen auch nicht. Also auch gut geeignet, wenn man alleine damit arbeitet. Das Sägen der Fußleisten (ich habe für den einen Raum nur Viertelstäbe genommen) geht problemlos auch auf Gehrung. Da ich in einem Altbau wohne sind die Wände nicht unbedingt gerade und glatt und auch die Ecken sind nicht immer rechtwinklig. Durch die Winkelverstellung ist aber auch das kein Problem.
Und nach getaner Arbeit lässt sich der Sägetisch auch sehr einfach reinigen.

Meine Benotung : 8 von 10 möglichen Punkten, weil ich ganz klar Abzüge mache bei der Führungsschiene und der Befestigung des Sägetisches. Eine kleine Vorrichtung für Schraubzwingen hätte mir da sehr gut gefallen. Geht zwar auch so, ist aber nicht der Hit. Die Führungsschiene müsste entweder von vornherein schmaler gemacht werden, oder mit einem Adapter verengt werden.

Da ich jetzt schon mehrfach im Internet Werbung für den Fliesenschneider zu dem Sägetisch gesehen habe, reizt es mich natürlich, diesen auch auszuprobieren. Den werde ich mir ganz sicher kaufen und dann auch sehr gern einen Bericht darüber schreiben, wenn es gewünscht wird.
NEXT
2/4
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!