Schneller Boden unter den Füßen

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Eine Kapp- und Gehrungssäge mal anders! 0 Kommentare
Vom 21.09.10 Geändert 2010-09-21 21:48:31
So... hier ist nun mein Test der PLS 300 Sägestation!

Vorab: Ich habe mich zwar tierisch über die Stichsäge gefreut, da ich aber das Vorgängermodell habe, habe ich den Test mit meiner „alten“ Stichsäge gemacht.

Mein Test bestand nicht daraus, Laminat zu verlegen, sondern ein Vogelhaus zu bauen. Leider habe ich es noch nicht fertig bekommen, aber sobald ich es vollendet habe, werde ich es als Projekt einstellen.

Ich war zunächst sehr skeptisch und dachte nicht, so gute und saubere Schnitte auf Gehrung hinzu bekommen, so dass ich sie vernünftig verleimen kann. „Dazu brauch ich bestimmt eine Kapp- und Gehrungssäge“ sagte ich mir...
So... ausgepackt und ran an die Stichsäge... Zunächst habe ich viele Holzlatten gesägt. Dazu gehörten auch einige Schnitte auf Gehrung. Neben normalen 45° Schnitten habe ich auch 22,5°-Schnitte durchgeführt.
Wider Erwartens brauche ich keine lange Eingewöhnung sondern konnte auf Anhieb exzellent sägen. Wichtig ist nur, da ein minimales Spiel in der Führungsschiene ist, sich für eine Anlegekante zu entscheiden. Als Rechtshänder fiel es mit wesentlich leichter, die Stichsäge an die rechte Seite zu drücken. Hatte zuerst Bedenken, ich könnte kippeln und dadurch den Schnitt versauen, aber es ging echt einfach!
Die 45°- und 22,5°-Schnitte könnte ich ohne Probleme verleimen.

Nach den Holzlatten habe ich auch mich an Schalbretter getraut.
Die Schnitte waren genauso sauber, nur viel länger! Durch das Einklemmen des Brettes ist ein verrutschen nahezu unmöglich.

Als Fazit kann ich nur sagen, dass mich die Sägestation überzeugt hat. Wer eine passende Stichsäge hat, kann kostengünstig aus dieser eine Kapp-, Gehrungs- und Zugsäge machen. Da eine gute Stichsäge auch um die 80 Euro kostet und die Sägestation mit knapp 100 Euro zu Buche schlägt, sollte man trotz dem lieber ein Kapp-, Gehrungs- und Zugsäge (um die 120 Euro) kaufen, da man dann doch noch sauberer und günstiger arbeiten kann...

Ich werde die Sägestation auf jeden Fall weiterhin einsetzen und denke, dass sie nicht so schnell einstauben wird!
Als Sägestation vergebe 4,5 von 5 möglichen Punkten. Wenn Verlängerungen der Haltevorrichtungen im Zubehör erschwinglich sind, dann würde ich auf 5 erhöhen! Finde die 10 Euro aus dem Ersatzteilservice zu teuer! Sorry!
NEXT
3/4
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!