Der robuste Allrounder!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

~*~* mein grüner Säbelzahntiger… *~*~ 0 Kommentare
Vom 30.07.11 Geändert 2011-07-30 15:38:03
Heute möchte ich Euch über meinen neuen Säbelzahntiger berichten. Den PSA 900 E von Bosch. Hier möchte ich nun ausführlich von der Säge berichten. Über den Hersteller, die Leistung, meine ersten Einsätze und Erfahrungen mit diesem tollen Teil aber auch was mir nicht gefallen hat und was man noch verbessern könnte. Erst aber einmal etwas zum Hersteller

********************************************
Hersteller:
********************************************


Robert Bosch GmbH
Postfach 106050
D-70049 Stuttgart
per Telefon: +49 (0)711 811-0

Wer kennt die Bosch-Gruppe nicht? Ich denke mal Bosch ist egal ob bei Männlein oder Weiblein überall bekannt. Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit rund 285 000 Mitarbeiter weltweit. Ein jährlicher Umsatz von 47,3 Milliarden Euro sagt wohl alles. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern;
2010 investierte Bosch 3,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung und hat ca. 3 800 Patente weltweit angemeldet. Das Unternehmen besteht seit 1886 und feiert somit 2011 sein 125-jähriges Bestehen. Es wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch (1861–1942) in Stuttgart gegründet. I
n der Kürze liegt die Würze:

Gründungsjahr: 1886
Jahresumsatz
Weltweit: 47,3 Mrd. Euro
Deutschland: 10,9 Mrd. Euro
Forschungs- und Entwicklungsaufwand
Weltweit: 3,8 Mrd. Euro
Patentanmeldungen: 3 867
Mitarbeiter
Weltweit: rund 283 500
Deutschland: rund 113 600


********************************************
Ausstattung und Lieferumfang der PSA 900 E

********************************************


Es ist die erste Säbelsäge die von Bosch hergestellt wird. Sie ist seit Mai 2011 auf dem Markt und man muss zwischen 130,- und 150,- Euro dafür auf die Theke legen. Im Lieferumfang enthalten sind das Sägeblatt „Progressor for Wood and Metal“ zum Schnitt von Holz und Metall sowie das Sägeblatt „Progressor for Wood“ zum Schnitt von Holz.

********************************************
Technische Daten:
********************************************

Nennaufnahmeleistung 900 Watt

Leerlaufhubzahl 0-2700 min-1
Werkzeugaufnahme SDS

Hub 28mm
Max Schnitttiefe:

In Holz 200mm

In Stahl unlegiert 20mm
Rohrdurchmesser 150 mm

Gewicht 3,5 kg
Farbe grün
Bei Gebrauch sollte ein Gehörschutz getragen werden.
Das Gehäuse ist mit Softgrip-Auflagen für sicheres Greifen.

********************************************
Mein erster Einsatz:
********************************************


Zum Glück wurden mir von Bosch noch zusätzliche Sägeblätter für den Gartenbereich zugesandt. So konnte ich, nachdem das Wetter es endlich zuließ mit der Arbeit loslegen. Ich betreue nebenher als Hausmeister ein sehr großes Gelände mit Supermarkt, Matratzenverkauf, Arztpraxen und Wohnungen. Dazu gehört ein großes Gartengeländer, das von Büschen und Bäumen bewachsen und umrandet ist. Da ist immer jede Menge Arbeit. Hecke schneiden, Rasen mähen und natürlich Büsche und Bäume zuschneiden. Dieses stand schon länger auf meiner Arbeitsliste und da kam mir die PSA 900 gerade recht, denn nicht immer kann man mit der Motorsäge loslegen.
Durch das SDS-System hat sich das Sägeblatt schnell einlegen lassen und ich habe natürlich wie empfohlen zum wechseln des Sägeblattes meine Handschuhe angezogen. Vorbildlich oder? Es wird übrigens auch empfohlen eine Atemmaske beim Gebrauch zu tragen, damit man keinen Sägestaub einatmet. Wichtig ist natürlich, dass man nur die empfohlenen Sägeblätter verwendet. Toll dabei ist, dass man das Sägeblatt auch um 180° gewendet einsetzen kann – ist ganz Sinnvoll wenn man schlecht an Stellen kommt oder aber die Kraft besser von unten anwenden kann. Nun das Kabel ist schon ganz schön lang, aber niemals lang genug – da das Grundstück sehr groß ist benötige ich jede Menge Verlängerungskabel – tja das ist schon ein Minuspunkt – ich würde doch lieber mit Akku arbeiten… Nun gut – der Strom ist da und ich kann mir der Arbeit beginnen. Ich bin sehr erstaunt wie leicht sie sich durch die Äste schneidet. Sie sägt und sägt… toll – ich bin begeistert. Meine Arme werden nun doch ein wenig schwer und die Vibrationen lassen meine Hände kribbeln – da muss ich dann doch immer wieder eine Pause machen. Die Sägeleistung ist klasse und durch die Softgrip-Auflagen hat man auch einen sehr guten Halt, aber sie wird immer schwerer. Die Drehzahl lässt sich sehr gut regeln und die Sägeleistung ist sehr gut. Ich bin damit absolut zufrieden. Dem Sägeblatt sieht man kaum was an und die Äste sind alle ab. So viele, dass ich einen extra Häcksler bestellen musste. Ich war so im Sägeeifer, dass ich gar nicht gemerkt habe welche Menge an Ästen dort angefallen sind. Ein Kollege von mir hat dann die Säge auch gleich noch mit ausprobiert und auch er war begeistert. Als nächstes Projekt muss ich nächste Woche eine Fermazell-Decke machen mit Unterkonstruktion – ich freu mich schon darauf die Säge auch in diesem Bereich zu testen. Ich werde Euch dann darüber berichten. Dann kann ich auch das sogenannte Tauchsägen testen, was die Säge durch die Fußplatte kann. Hier kann man praktisch in die Arbeitsplatte eintauchen. Man setzt die Fußplatte an das Material an – verwendet ein kurzes Sägeblatt und mit voller Drehzahl taucht man in das Werkstück – zum Beispiel in die Fermazellplatte ein. Ebenso toll finde ich auch, dass man mit dieser Säge direkt an der Wand sägen kann, denn die Sägeblätter lassen sich biegen und man kann gebogen sägen. Auch darauf bin ich sehr gespannt.
********************************************
In der Kürze liegt die Würze:
********************************************

Mir gefällt:
Die Form, das SDS-System, die Power, dass sie nicht zu laut ist, die Wirkungsweise, die unterschiedliche Anwendungsweise (Materialien), die Fußplatte, Regelung der Hubzahl,

Mir gefällt nicht:
Stromkabel – Akku wäre besser Das Gewicht und die Vibrationen gehen ganz schön in die Arme Sie wird ganz schön warm…

Also von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.
NEXT
9/9
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!