Der robuste Allrounder!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

PSA 900E 2 Kommentare
Vom 20.07.11 Geändert 2011-07-20 12:52:26
So, hier kommt nun mein Test der PSA 900E:

Erster Eindruck
Nach dem Auspacken fiel mir gleich das starre Gesicht meiner Frau auf: "Das Ding ist ja riesig!".
Auf Anhieb unterscheidet sich die Säge von dem, was die Heimwerkerboutique sonst so hergibt. Sie ist gut verarbeitet und mit dem Spatengriff gut zu halten. Was ich etwas vermisst habe war eine Hubzahlvorwahl, obwohl man die Geschwindigkeit mit dem Schalter sehr gut dosieren kann.
Für meine Bedürfnisse fehlt allerdings ein Koffer. Ich habe schon die Projekte hier im Forum gesehen, aber ich habe leider aktuell keinen Koffer übrig und so verbleibt die Säge vorerst mal im Karton.

Erster Test
Ich habe auf dem Dachboden eine Dämmung aus Styropor und Fermacell. Die Platten sind so etwa 40cm x 100cm und 10cm stark. Wenn man nun an Wänden oder an Ecken schneiden muss, ist das immer eine unangenehme Arbeit. Am besten geht das noch mit dem Fuchsschwanz.
Zu dieser habe ich nun die PSA 900E verdonnert. Mit ihr kann man die Platten samt Styropor auf einmal schneiden. Man ist deutlich schneller und die Ergebnisse sind deutlich besser (auch wenn das auf dem Dachboden nicht wirklich auffällt).

Zweiter Test
Unsere Nachbarn im Garten hatten einen toten Baum, den sie gerne loswerden wollten.
Ich habe förmlich darum gebettelt den Baum fällen zu dürfen...
Die Säge hat hier eindeutig ihre Stärken. Sie ist kraftvoll und schnell, wenn es um das entasten des Baumes geht und auch der Stamm macht keine wirkliche Mühe.
Sie ist irgendwie das Bindeglied zwischen Kettensäge und Handsäge. Eben für alles, was man nicht mit dem Fichtenmoped macht.

Dritter Test
Nachdem der Baum in kleine Teile zerlegt war, kam meine Frau auf die Idee, dass man Scheiben des Baumes als Untersetzer verwenden könnte.
Gesagt - getan. Schnell 8 Scheiben vom dicken Ende des Stammes abgeschnitten und zum trocknen aufgelegt.
Bei diesem Test meinte mein Schwiegervater, dass er mit dem Fuchsschwanz genau so schnell sei. Dem war allerdings nicht so, man braucht mit dem Fuchsschwanz etwa dreimal so lange...

Fazit
Trotz der Größe und des Gewichtes (im Vergleich zu kleineren Elektrosägen) ist die PSA 900E gut zu bedienen. Man hat durch die Art des Griffes immer ein Gefühl von Sicherheit, weil die Säge gut zu kontrollieren ist.
Bei mir wird sie in den meisten Fällen die Kettensäge verdrängen, da wir keine so großen Bäume haben.
NEXT
1/2
PREV

Kommentar schreiben

Das schaut aus wie der Tannenbaum von Weihnachten 2007
2011-08-03 09:29:29

Ja, stimmt. Er stand bei den Nachbarn und hatte irgendwie Nadelschwund...
Die Nachbarn wollten ihn loswerden und wir wollten das Holz. Da kam mir der Test richtig entgegen.
2011-08-09 14:13:03

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!