Der robuste Allrounder!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht Säbelsäge PSA 900 E 0 Kommentare
Vom 10.07.11 Geändert 2011-07-10 14:54:04
Testbericht Säbelsäge PSA 900 E

Nachdem ich die Maschine nun im Einsatz hatte hier mein Testbericht.
Die Säge hat eine sehr gute Verarbeitung und liegt dank des Spatengriffes sehr gut in der Hand.
Das Einlegen eines Sägeblattes geht, dank des Schnellwechselsystem (SDS), sehr leicht von der Hand. Dank des "Gasgebeschalters" ist ein gefühlvolles Sägen problemlos möglich. Lediglich einen Regler für die "Hubzahl Vorwahl" vermisse ich.

Als erstes habe ich in unserem alten Schweinestall nicht mehr benötigte Wandverankerungen der Ställe wandbündig abgesägt (Flacheisen 10mm stark, 40mm breit). Da ich nicht gleich die neuen beiliegenden Sägeblätter bei solchen "Abrissarbeiten" aufbrauchen wollte, habe ich ein gebrauchtes Bi-Metall-Sägeblatt meiner alten, defekten, Metabo Säbelsäge genommen. Mit diesem nicht mehr ganz frischen Sägeblatt konnte ich das Flacheisen relativ zügig wandbündig absägen.
Erster Test bestanden.

Bei meinem zweiten Test habe ich die Säge etwas mehr gefordert; Ich habe ebenfalls in unserem Schweinestall alte Rohre, die zur vorderen Begrenzung der Ställe dienten, heraus gesägt um so einen einfacheren Zugang zu haben. Hier wurden an insgesamt vier Rohren mit einem Durchmesser von ca. 80mm und einer Wandstärke von 3mm acht Schnitte gemacht. Auch hierzu habe ich ein vorhandenes (diesmal aber neues) Sägeblatt meiner defekten Metabo Säge verwendet. (Die neuen Boschblätter wollte ich für besondere Aufgaben aufheben.)
Dank der guten Leistung von 900 Watt, der Regelung (langsames Ansägen und dann Gas geben, bei Rundmaterial sehr wichtig), und der guten Handhabung mit dem Spatengriff ging auch diese Aufgabe leicht von der Hand.
Zweiter Test auch bestanden.

Für meinen dritten Test wollte ich eigentlich das beiliegende "Progressor Wood&Metal" Sägeblatt verwenden. Leider war es hierfür zu kurz. So habe ich mir ein neues Bosch Säbelsägeblatt (BI-Metal "Progressor Wood&Metal") in 300mm Länge besorgt.
Nun habe ich alte Lärchenpfosten (ca. 200mm Kantenlänge) bodengleich abgeschnitten (Bei einem solchen Schnitt habe ich meine Metabo Säge ruiniert). Bei diesem Schnitt habe ich dann die 900Watt der Säge richtig gefordert. Die Pfosten waren direkt im Schweinestall (mindestens 30 Jahre lang) direkt zur Stallabtrennung einbetoniert und mir nun im Weg. Hier kam die Säge dann etwas ihren Grenzen näher, aber nach ca. 10-15Minuten war auch dieser Schnitt geschafft.
Somit: Dritter Test auch bestanden.

Bei meinem vierten und letzten Test wollte ich wissen wie die Säge mit unterschiedlichen Materialien umgeht. D.h. ich habe jetzt keine für mich "sinnvollen" Arbeiten mehr durchgeführt sondern nur noch "wild gesägt".
- Kantholz (Fichte ca 100 x 100mm) mit Nägeln "gespickt", jetzt mit dem beiliegenden "Progressor Wood&Metal" Blatt geschnitten, außer einem leicht stärkeren Widerstand beim Treffen der Nägel geschnitten wie Butter.
- Plexiglasblock (ca. 60 x 100mm) auch mit dem "Progressor Wood&Metal" geschnitten, mit wenig Vorschub und etwas langsamerem Hub (hier wäre die Hubzahlvorwahl wünschenswert) sauber geschnitten (fast) ohne seitlich zu verlaufen.
- Alu Flachmaterial (ca. 15 x 100 mm) mit neuem Metallsägeblatt geschnitten, sauberer gerader Schnitt problemlos möglich.
- OSB Brett (ca. 300 x 300 mm) diverse Tauchschnitte mit dem "Progressor Wood&Metal", ohne Probleme.
Also: Vierter (und vorerst letzter) Test bestanden !

Mein Fazit:

Bis auf die m.E. fehlende "Hubzahlvorwahl" eine Sehr gute Maschine, Dank der 900 Watt Leistung für alle üblichen Arbeiten im Heimwerker Bereich sehr gut zu verwenden.
Durch die gummierte Oberfläche im Bereich des vorderen Schaftes eine sehr gute Haptik. Ich kann diese Säge jedem, der eine leistungsstarke Säbelsäge für den gehobenen Heimwerker-Gebrauch sucht, sehr empfehlen.


Wenn ich eine Schulnote vergeben müsste, würde ich der Säge eine glatte 1 geben,
oder wie ein bei den 1-2-do.com Projekten üblich 5 Daumen.

(Wenn ich neue Ergebnisse habe, werde ich meinen Bericht noch ergänzen)
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!