PWR 180 CE – Das Universal-Gerät für die Wandbearbeitung

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Bosch PWR 180CEim Test 4 Kommentare
Vom 22.02.15 Geändert 2015-02-22 18:31:55
Erstmal ganz herzllichen Dank an das Bosch Team das ich dieses vielseitige Gerät für euch testen durfte.
Der Versand ging wie immer super schnell und nach wenigen Tagen konnte ich den PWR 180CE in den Händen halten und auf Herrz und Nieren testen,
wo bei ich sagen muss um das Gerät wirklich ausführlich in allen Bereichen testen zu können ist ein knapper Monat doch ein bisschen zu kurz. Weil man mit dem Gerät so viele Bearbeitungsmöglichkeiten hat.
Der erste Eindruck war super und als ich dann gesehen hab was Bosch noch an Zubehör dabei gelegt hat lies der Test keine Wünsche offen.
Der PWR ist sehr gut verarbeitet was mir nur gleich aufgefallen war, ist das alle Knöpfe mit ÖL oder Fett beschmiert waren.... als wenn den einer mit öligen Fingen in der Hand gehabt hat. Ist aber auch nicht weiter tragische weil der PWR noch viel mehr Dreck sehen wird.
Was mir jetzt nicht so gefällt, das hat mir bei dem Ventaro schon nicht gefallen ist der Absaugschlauch, er ist einfach zu steif und wirkt ehrlich gesagt ein bisschen billig.

Was hab ich mit dem PWR 180 CE alles angestellt.
Erstmal hab ich den richtig Dreck fressen lassen. Ich hab ein Haus gekauft und das will jetzt von oben bis unten saniert werden. In den alten Stall soll die Küche rein und dafür muss der Putz erstmal von den ganzen Wänden runter und das ging mit dem PWR einfach super. Der Putz war aus Kalk und Sand, also nix festes. Hierfür hab ich den Drahtbürstenaufsatz genommen und es ging wunderbar damit aber dabei kommt die Absaugung an ihre Grenzen. Das ist einfach zu viel Material was dabei abgetragen wird, selbst wenn ein Staubsauger an den PWR angeschlossen wird kommt man zu keinem wirklich besseren Ergebnis. Egal Maske auf und durch :-).
Als nächstes hab ich mit der Messingbürste die Deckenbalken abgeschliffen. Mit der Messingbürste lässt sich die Maserung vom Holz sehr gut herausarbeiten, war mir aber noch ein bisschen zu rauh also ging es mit dem Schleifteller und 80er Schleifpapier weiter und so kommt man auf eine super Schleifergebnis. Was mich sehr überrascht hat das es extrem schnell damit geht und auch wirklich sehr staubfreies arbeiten möglich ist. Nur die Arme werden mit der Zeit sehr sehr schwer wenn man mit dem PWR überkopf arbeiten muss.
Ich musste noch 2 Gipskartondecken abschleien aber da hab ich mich lieber für den PEX 400 AE entschieden, er ist einfach für die Sachen ein bisschen handlicher.
Ich will in der Wohnung noch eine Fachwerkwand aus alten Fichtenbalken machen und dafür müssen die alten Balken erstmal von der Farbe befreit werden. Das ging mit dem Schleifteller und einem 80er Schleifpapier wieder super. Auch längeres arbeiten mit dem PWR ist möglich wenn es nicht gerade überkopf ist :-).
Dann war da noch eine Betontreppe im Garten die ich noch abschleifen wollte hier hab ich aber nur ein paar kurze Testschliffe gemacht weil es einfach ein Sommer Projekt ist. Als erstes bin ich mit dem Drahtbürstenaufsatz an die Treppe gegagen war aber nicht wirklich überzeugt davon, also hab ich mich hier wieder für den Schleifteller entschieden weil die Topfscheibe leider noch nicht lieferbar war. Hierfür hab ich das 24er Schleifpapier genommen und wie man auf dem Bild erkennen kann sieht das Ergebnis gleich viel besser aus.

Nach dem ich jetzt schon einige Stunden mit dem PWR verbracht hab hat mich das Gerät voll überzeugt das Handling ist super und der Arbeitsfortschritt ist enorm. Gerde wenn große Flächen von Kleberresten oder Farbe befreit werden müssen ist der PWR super.
Das Gerät erklärt sich eigentlich von selber wer schon mal mit einem Winkelschleifer gearbeitet weiß wie er beim PWR das Werkzeug wechseln muss. Für jedes Werkzeug und für jedes Material gibt es die richitge Drehzahl und wer glaubt jetzt wird es kompliziert der irrt sich. Auf jeder Werkzeugverpackung steht der richitge Drehzahlbereich mit dem man das beste Ergebnis mit dem Werkzeug erziehlen kann. Der Nachteil dabei ist leider je geringer die Drehzahl wird um so geringer wird die Absaugleistung bei dem Gerät. Da empfiehlt sich dann einen richtigen Staubsauger an den PWR anzuschließen. Leider muss man sich hier erst den passenden Adapter bestellen das der PWR auch mit einem Staub genutzt werden kann. Das finde ich ein bisschen schade weil wenn man sich so ein Gerät für fast 400 euro kauft sollte so ein kleiner Kunstoffadapter doch noch drin sitzen. Da kommen wir auch schon zum nächten Kretikpunkt.... das Kabel was ja schon in vielen anderen Testberichten schon bemängelt wurde. Bosch baut so hochwertige Maschinen und das auch im Heimwerkerberich und da scheitert es immer wieder an diesen blöden Kabeln. Ich hab einen PHO 3100, PEX 400 und eine POF1200 und bei allen ist so ein billiges und kurzes Kabel verbaut. Die einzigste grüne Bosch Maschine die ich hab die ein schönes Kable dran hat ist der PBH 3000. Warum gibt es nicht an jedem Bosch grün Gerät aus der Expert Reihe ein 4m Gummikabel wie es an den blauen Geräten auch verbaut ist???

Bin ich zufrieden mit meinen Arbeitergebnissen?
Auf jeden Fall. Überrascht hat mich der Arbeitsfortschritt und wie gut das System mit dem externen Filter funktioniert. Da war ich ja erst ein bisschen skeptisch ob das so mit dem Filter funktioniert aber es geht sehr gut damit, nur beim abscheifen von dem Putz kam er an seine Grenzen da war es einfach zu viel und zu schweres Material. Ich hab leider noch nicht alle Bereich testen können wie z.B. das lösen von Tapeten dafür war einfach zu weinig Zeit für ein Gerät was so ein breites Einsatzgebiet hat. Da hab ich lieber das Gerät erstmal ausführlich in den anderen Bereichen getestet.

Hat der PWR meine Anforderungen und Erwartungen erfüllt?
Ein ganz klares JA! Es macht wirklich richtig Sapß mit dem Gerät zu arbeiten und freue mich jedes mal wenn ich mit dem PWR arbeite, das ich das Gerät für Bosch testen durfte.

Was könnt ihr an dem PWR in Zukunft verbessern.
Als aller erstes müsst ihr den abnehmbaren Schutz für randnahes Arbeiten überarbeiten. Weil der ist gleich beim zweiten mal abnehmen abgebrochen und leider nicht nur bei meinem Gerät. Vielleicht so gemacht das der Schutz von unten nach oben eingeschoben wird so das man den zum entfernen einfach wieder nach unten rauschieben kann ohne irgendwelche Clipse die abbrechen können.
Das lösen der SDS Kupplung geht auch nur mit sehr hohem Kraftaufwand gerade wenn sich mit der Zeit auch noch Staub dazwischen setzt. Ach am besten überarbeitet ihr den kompleten Schlauch er wirkt eichfach ein bisschen billig und wenn er kalt ist, ist er viel zu steif. Genauso wie das Kabel es ist wie immer zu kurz und zu steif.

Würdest du den PWR auch in Zukunft bei anderen Projekten einsetzen?
Er wird bei mir noch einge Projekte bekommen.....gerde bei so einem alten Haus wird es für den PWR noch viel Arbeit geben. Es fehlt mir zwar leider immer die Zeit um meine ganzen Projekte einzustellen aber vielleicht wird es besser wenn das Haus im gröbsten fertig ist.

Mein Fazit zu dem PWR 180CE
Ich kann das Gerät eigentlich jedem empfehlen der ein Haus gekauft hat und es sanieren möchte, weil es gibt so viel Bereiche wo man den PWR einsetzen kann.... egal ob man sein Fachwerk abschleifen möchte oder irgend eine Oberfläche schnell von Farbe oder Kleberresten befreien will ist der PWR genau das richtige Gerät. Selbst wenn man eine schöne Sichtschalung für Beton machen möchte kann man das damit machen. Das wird auch noch ein Projekt von mir, man kann nämlich eine schöne Holzmaserung in den Beton bekommen wenn man die Schalung vorher mit der Draht ode Messingbürste abschleift.

So ich hoffe ihr seit mit meinem Testbericht soweit zufrieden und könnt was damit anfagen. Ich hatte auf jeden Fall mein Spaß mit dem Gerät und einige Freunde die sich den PWR jetzt auch mal ausleihen möchten :-)

 
NEXT
1/19
PREV

Kommentar schreiben

Auch ein sehr schöner Testbericht, 5D
2015-04-08 19:01:32

Tolle bilder sehr gut geschrieben
2015-04-10 08:37:07

Das macht Lust auf Dreck und zwar so richtig viel Dreck! Guter Bericht! Meine Däumchen hast du!
2015-04-13 13:05:22

Ein sehr ausführlicher und anschaulicher Bericht und nicht nur in einem Bereich getestet.....
2015-04-20 12:08:17

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!