PTK 3,6 LI Office Set – Vielseitiger Helfer für Büro, Hobby und Haushalt

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Vielseitig einsetzbar, hochwertig verarbeitet ... zum Basteln, im Garten & Co. 3 Kommentare
Vom 23.12.14 Geändert 2014-12-23 07:01:02
Was war dein erster Eindruck?
Schöne Verpackung, das Gerät ist leicht und es waren sogar 3 unterschiedliche Größen an Tackerklammern enthalten.

Persönlich möchte ich den ersten Eindruck des Tackers in den Vordergrund rücken. Ein wunderbares Design, ohne unpassende oder überflüssige Elemente (z.B. LED's, Schalter & Co), sowie ein optimales Gewicht spiegeln eine sehr gute Ergonomie wieder. Jedes Element ist sauber verarbeitet - es gibt keinerlei "harte Kanten" oder sonstige störenden Übergänge. Selbst die LED zur Batteriestandsanzeige ist perfekt eingearbeitet, so dass jede Wertung unter "sehr gut" eigentlich nahezu unmöglich ist.

Nach dem ersten Griff ans Gerät, ein Lächeln! Ein sehr komfortabler "Softgrip", mit perfekter Länge bzw. Größe des Handgriffs, bei nur ~800gr Gewicht .... sorgen für entsprechend gute Laune.

Weiterhin sehr positiv ist die Verpackung. Erwartet hätte ich keine Verpackung oder einen einfachen Plastikkoffer. Persönlich ist nicht eines meiner (gefühlten) hundert Kleingeräte so attraktiv und qualitativ hochwertig verpackt.

Wie findest Du die Ergonomie/Handhabung?
Wie bereits beim ersten Eindruck geschildert, besticht das Geräte durch eine perfekte Verarbeitung. Keine harten Kanten, keine überflüssigen Elemente und eine sehr robust wirkende Verpackung, lassen eigentlich keine Fragen bzgl. Langliebigkeit oder irdenwelcher möglichen Schäden durch Ausseneinwirkung aufkommen. Vermutlich würde das Gehäuse des PTK 3,6 LI jeden Sturz aus 2-3 Metern problemlos meistern.

Besonders hervorheben muss ich jedoch die logische Anordnung der LI Batterie. Die Idee diese in dem Handgriff zu platzieren und somit eine gute Balance zu schaffen, ist Gold wert. Persönlich hätte ich vermutet, dass die Gewichtsbalance sehr stark im unteren Bereich des Gerätes angesiedelt ist. Daraus resultiert eine relativ ausgewogene Handhabung und man spürt keine direkte "Zugrichtung" (ich hoffe man versteht was ich damit meine) bei der Arbeit mit dem Gerät.

Wie intuitiv findest Du die Bedienung?
Tatsächlich konnte ich anfangs nicht wirklich loslegen. Obwohl der Funktionsumfang ziemlich übersichtlich ist, wurde keine Klammer ins Holz geschossen.

Aufgrund geringfügiger Erfahrung mit einem gewöhnlichem Handtacker, traf ich anfangs falsche Annahmen in Sachen der Befüllung des Magazines. Die Ursache war ein Bedienungsfehler meinerseits, welcher aus falsch eingelegten Klammern resultierte. Genauer gesagt hatte ich die Klammer nicht an der “Schussseite” (man könnte auch “Nase des Gerätes” sagen) eingelegt, sondern etwas weiter hinten im Auszug.  

Erst nach diversen Fehlversuchen und Studium des Handbuches, konnte ich den Tacker nutzen - die Klammern werden nämlich ins Gerät gelegt. Persönlich würde ich es begrüßen, wenn das Befüllen des Magazines auch über den Auszug funktionieren würde.

Welche Projekte hast du durchgeführt?
Diverse Testversuche, um die Stärke, Geschwindigkeit, den Druckpunkt und andere Attribute des Gerätes zu testen. Weiterhin sind Pflanzschilder aus Kiefern- und Sperrholz, eine Girlande aus Stoff und Bambus entstanden.

Welche Materialien hast du dabei bearbeitet?
Unterschiedliche Holzarten
  • Fichte
  • Kiefer
  • Buche
  • Eiche
  • Bambus
  • MDF und Multiplex aus Birke

Weiterhin wurden Stahl bzw. einfaches Blech, Aluminium und Plastik behandelt.

Wie lange hast Du mit dem Set gearbeitet?
Insgesamt würde ich auf ca. 2-3 Tage, ohne den vollen Umfang der Projekte mit einzuberechnen, kommen.

Wie zufrieden warst Du mit dem Ergebnis Deiner Arbeit?
Leider konnte ich nicht alle Ideen umsetzen, weil die Leistung des Tackers nicht ausreichte. Daher - in Schulnoten: Gut bis Befriedigend.

Der Umgang mit dem PTK ist an sich kein Problem. Für meine Bedürfnisse, d.h. vom Einsatz im Garten bis zu kleinen Bastelideen, würde ich ein einziges Gerät begrüßen.

Meiner Meinung nach ist dies kein Kritikpunkt von besonderer Bedeutung, denn eine Anschaffung des Tacker ist meistens Zielgerichtet - d.h. wenn ich 20mm Klammern verschießen will, kaufe ich mir ein entsprechend starkes Gerät und nicht ein Office-Set.

Was hat Dir besonders am Produkt gefallen?
Die Qualität, der Akku, das Handling und die Ergonomietire (inbes. Gewicht und Griffigkeit). Weiterhin, obwohl nicht besonders aussagefähig, die Verpackung.
Die Nutzung des Office-Sets ist für mich nicht besonders interessant. Personen, welche im Büro arbeiten und oftmals einen gewöhnlichen Tacker bedienen müssen, wollten mir das Geräte nach einem Arbeitstag abkaufen :)

Um es nochmals einzubringen: die Qualität! Wie bereits eingangs erwähnt die die Verarbeitung präzise und hochwertig. Man sieht dies ganz gut an dem Auszug, welcher teilweise aus Metall ist. Wer hier an scharfe Kanten oder leicht biegbares Mqterial denkt, wird eines Besseren belehrt. Auch, auf Dauer sehr strapazierte Teile im Auszug (Teile des Einrastmechanismus) sind  - obwohl aus Plastik -  bestens verarbeitet und halten vermutlich ein halbes Jahrhundert.

Was hat Dir weniger gefallen?
Wie bereits im Punkt “intuitive Bedienung” beschrieben, ist die Befüllung des Gerätes wenig intuitiv. Erwarten würde ich eine Befüllunge über den Auszug. Weiterhin gefällt mir das Ladekonzept nicht.

In der Regel erwarte ich bei Geräten mit einer Lithiumbatterie eine Ladestation. Vermutlich ist dies ein persönliches “Ding”. Wenn ich jedoch an aller Hand von Akkuschrauber mit “Li” Aufkleber oder sonstige handliche Akku-Geröte denke , so ist immer eine Ladestation dabei.

Wenn ich mir vorstelle, dass der Tacker in der Ladestation jederzeit einsatzbereit wäre, würde ich mir einfach einen in die Küche stellen. Meiner Meinung nach würde eine Ladestation das Gerät in jeden Haushals katapultieren.

Hast Du etwas vermisst?
Das Konzept des Tackers, d.h. erst die Nase des Gerätes auf das Material drücken und dann die Klammer schießen, ist an sich eine gute Idee. Persönlich würde ich mir jedoch auch ein weiteren Mechanismus wünschen, mit welchem ich die Klammer per Knopfdruck schießen kann.
Eine Ladestation, siehe vorheriger Punkt.

Würdest Du das Produkt weiterempfehlen?
Bereits getan. Beispielhaft die empfohlenen Einsatzzwecke, vllt. als Anregung.
Gemüseanbau/-verkauf: In der Logistikabteilung eines Bauernhofs werden die Obst- & Gemüsekisten (aus Holz) vor dem Verkauf etikettiert. Dies übernimmt in Zukunft vermutlich der PTK mit 4mm Klammern.

Staudengärtnerei und Baumschule: Bei der Anzucht von Jungpflanzen werden die Pflanzetiketten manchmal in die Baumrinde getackert. Der Zugang zur Baumrinde ist manchmal aufgrund überhängender Äste kompliziert und mühsam. Dank der Mobilität des PTK und geringen Kosten für die Klammern, wird vermutlich in Zukunft der PTK eingesetzt.

Nachtrag ...
In Form eines Projektes wird ein Bericht veröffentlicht, in welchem ich den Vergleich zu meinem favourisierten mechanischem Handgerät protokolliere. Vielleicht kann man dort noch ein paar weitere Informationen ergattern.
NEXT
1/12
PREV

Kommentar schreiben

leider nur Fotos vom Gerät und keines von Einsatz-Beispielen
2015-01-16 10:14:47

Muss da Ommama zustimmen, das Gerät kann ich mir auch auf der HP oder im Baumarkt ansehen.

Der Bericht selbst ist aber gut.
2015-01-27 16:41:04

Hallo zusammen,
den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter:
http://www.1-2-do.com/forum/showthread .php?p=849637#post849637
2015-02-16 20:27:19

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!