PTK 3,6 LI Office Set – Vielseitiger Helfer für Büro, Hobby und Haushalt

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

PTK 3,6 LI - laut aber stark 1 Kommentar
Vom 31.10.14 Geändert 2014-10-31 13:31:11
Vielen Dank das ich an dem Produkttest teilnehmen durfte. 
Der Tacker kommt in einer schönen Metalldose daher. Diese ist jedoch nicht unterteilt, so das man den Tacker samt Zubehör dort einfach "reinschmeißt". Ist zwar nicht ganz so ordentlich, aber so viel Zubehör ist es ja nun auch wieder nicht. Im Office-Set mitgeliefert wird der Tacker, ein Aufsatz zum Tackern von Papier, einen Broschürenhefter, das Ladegerät, die Anleitung, ein wichtiger Zettel (dazu später mehr) und verschiedene Tackerklammern (6, 8 und 10 mm) zum beladen.
Wenn ich was auspacke, will ich es auch gleich mal ausprobieren. Also schnell die Klammern ausgepackt und den Tacker beladen. Komisch, kommt ja keine Klammer raus. Dann hab ich mal auf den "wichtigen" Zettel geschaut der da so lose bei lag. Ahh, da steht es ja, man muss den Tacker von unten beladen. Die klammern passen nämlich auch perfekt auf den Schlitten von oben drauf. Nur das es dann nicht funktioniert.
Also Klammern an die Richtige Position und den Abzug drücken. Peng macht das, und die klammer sitzt. Erster Eindruck, laut aber kräftig.
Ich habe dann mal ein Blatt Papier gefaltet, um zu sehen durch was der Tacker so durch geht. Also bei 64 Seiten war nur schluß, weil die Tackerklammer nicht länger war. Am Kräftemangel lag es definitiv nicht. 
Als nächstes habe ich mal geschaut, wie gut das Tackern in Holz damit geht. Hier muss man sagen, das es natürlich von der Härte des Holzes und der länge der Klammern abhängig ist, wie das Ergebnis wird. Aber das dürfte jeder mit etwas Physikverstand wissen. Mein Versuchsholz war Akazie, welches schon zu den härteren Hölzern gehört. Angefangen habe ich mit einer 10 mm Klammer. Diese ging nicht ganz ins Holz rein. Eine 8 mm Klammer hingegen schon (siehe Fotos). An einer härteren Stelle des Holzes habe ich das gleiche noch mal mit 8 und 6 mm klammern probiert. Im Harten Holz ist es kein Problem mit dem Tacker etwas fest zu bekommen. Bei weichem Holz muss man schon etwas aufpassen, das die Klammern nicht durch gehen, wenn das Material zu dünn ist. Zudem muss man den Tacker erst runter drücken damit man ihn auslösen kann, das kann bereist Spuhren auf dem Holz hinterlassen.
Nun kam das Office Set an die Reihe. Der Aufsatz zum heften von Papier lässt sich einfach und leicht an den Tacker klicken. So kann man den Tacker auch leicht und sicher hinstellen. Die Gummifüße geben sicheren Halt. Hier ist aber nicht so recht zu ende gedacht worden. Durch das Eigengewicht des Tackers, drückt dieser bereits den Halter nach unten. So ist es nicht möglich die zu Tackernden Blätter einzuführen. Man muss also den Tacker mit einer Hand ein stück nach oben ziehen und den Spalt für die Blätter wieder größer zu bekommen. Danach kann dann aber Problemlos getackert werden. Für den Täglichen Büroeinsatz ist das teil aber zu laut. Und zuhause habe ich eher den Manuellen Tacker aus der Schublade, als den PTK, welchen ich dann  noch mit den Hefteraufsatz bestücken muss.
Wovon ich mir aber viel versprochen habe, ist der Broschürenhefter. Gerade weil meine Kinder gerne mal Zettel bemahlen und daraus ein Heft machen wollen. Also gleich mal die zwei Teile genommen und versucht zusammen zu stecken. Ich hoffe das eure Teile sauberer verarbeitet sind als meins. Das zusammenstecken ging zum einen sau schwer, zum anderen passt es auch nicht richtig zusammen. Das teil ist danach einfach nicht grade. Auf den Fotos kann man sehen was ich meine. Wenn ich den Broschürenhefter auf den Tisch lege und auf das eine Ende drücke, steht das andere 1-2 cm in der Luft. Das macht es natürlich schwerer das Papier darin zu positionieren. Vorgesehen ist der Broschürenhefter für das Format Din-A5. Das schränkt es schon wieder etwas ein, aber funktionieren tut es erstaunlich gut. 
Ich werde demnächst auch noch ein Video auf meinem Blog dazu veröffentlichen (http://blog.sandrowski.org). Jetzt komme ich dann mal zu den Fragen die mit dem Gerät geliefert worden:
  • Was war dein Eindruck als du das PTK Office Set in der Hand hattest?
  • -> Mein erster Eindruck war: Typische Bosch Verarbeitung. Liegt gut in der Hand und lässt sich alles leicht erreicht. Einfache Handhabung.
  • Wie Intuitiv findest du die Handhabung?
  • -> Die Handhabung ist Denkbar einfach, auch mit dem Zubehör.Lediglich beim Füllen musste ich nachschauen wo die Klammern denn hin müssen. Aber dafür lag ja auch ein Zettel bei.
  • Welche Materialien hast du bearbeitet? 
  • -> Ich habe bisher Papier und Holz mit dem Tacker bearbeitet.
  • Wie zufrieden warst du mit dem Ergebnis Deiner Arbeit?
  • -> Ich bin zufrieden. 
  • Was hat die besonders an dem Produkt gefallen?
  • -> Am meisten schätze ich, das es sich um ein Akku Gerät handelt. Tackern ohne eine Steckdose in der nähe haben zu müssen.
  • Was hat dir weniger gefallen? Was hast du vermisst?
  • -> Ich finde das Gerät recht laut. Vermisst habe ich eine Feder, die den Hefteraufsatz nach oben hält, um Papier einführen zu können.
  • Würdest du das Produkt weiterempfehlen?
  • -> Ja, aber nicht um damit sein Bürokram zu tackern. Für den Bastelbereicht ist das Teil top.
  •  
NEXT
1/19
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 844611#post844611.
2015-02-11 15:35:57

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!