PTC 640 – Präzise Ergebnisse bei einfacher und schneller Handhabung

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Mit der PTC640 Fliesen in unserem Backhaus legen 2 Kommentare
Vom 13.04.15 Geändert 2015-04-13 21:46:10
Vielen Dank an das Bosch Team für die Möglichkeit den Fliesenschneider testen zu können.
Ich bin natürlich kein Profi in Sachen Fliesen legen. Umso mehr hat mich interessiert, ob das PTC640 einfach zu bedienen ist und hält, was es verspricht.
Vor allem zu einem recht hohem Preis habe ich vieles erwartet.
Mein Projekt war und ist noch die Restauration unseres Backhauses von 1916. Auch habe ich noch einen Raum für Geräte und Maschinen mit den Rest Fliesen gelegt.
Die Einzelheiten sind an dieser Stelle nicht wichtig, jedoch sei gesagt, das legen der Fliesen hat sich ganz schön verzögert. Zuviele Dinge mussten noch im Backhaus gemacht werden und das hat länger gedauert als geplant.

Das Paket, in der die PTC640 geliefert wurde, war schon beeindruckend. Einfach nur riesig. Aber es muss natürlich geschützt werden, das erklärt die großen Papp Stücke und die dadurch erforderliche Größe des Pakets.
Das Gewicht ist ob der Größe entsprechend, aber nicht zu schwer. Es vermittelt ein hochwertiges Gefühl.
Die Anleitung ist sehr gut gelungen. Anschauliche Bilder zeigen die Funktionen des Schneiders. Eigentlich selbst erklärend.
Die Fliesen, die ich mir ausgesucht hatte, waren aber auch keine einfach zu schneidenden. Sie sind 0, 9mm Stark, Abriebstufe 5, frostsicher und auch noch mit einer strukturierten Oberfläche.
Die Schneiderad war vom Anfang bis zum Ende meiner beiden Projekte ohne Fehl und Tadel. Sie schnitt sauber und gleichmäßig. Die Abnutzung der Klinge lässt sich im Moment noch nicht bewerten, denn mit 60qm geschnittenen Fliesen und zusätzlich Riemchen, ist sie sicherlich noch nicht am Ende.
Was mir sehr gut gefallen hat, war die Schnelligkeit, mit der eine Fliese geschnitten werden kann. Einfach ein einzusetzendes Stück ausmessen, diesen Wert auf das Lineal der PTC640 übertragen, einlegen, festklemmen, schneiden, fertig. Ich habe natürlich die Maßangabe der PTC640 mit einem Zollstock nachgemessen und sie stimmen (zum Glück) exakt.
Was mir allerdings negativ aufgefallen ist, ist die sich bewegende Unterlage, auf der die Fliese liegt. Diese Unterlage ist mit Nöppel festgeklemmt. Allerdings sind diese des öfteren bei mir wieder heraus gefallen. Ich kann mir das eigentlich nicht erklären, denn ich bin sicherlich nicht mit Gewalt vorgegangen und habe die Fliesen auch nicht auf diese Unterlage geschmissen.
Meine Positiv- Negativ -Liste:

Positiv:
sehr wertig
einfach in der Handhabung
Der Fliesenklemmbügel lässt sich in alle Richtungen aufrichten
schnelles arbeiten durch die eingebauten Lineale
Winkelschneiden ist kein Problem
transportfreundlich durch integrierte Griffe und eine Schnalle
die integrierte Kopiereinrichtung ist simpel und sehr effektiv

Negativ:
Die Nöppel unterhalb der Auflageplatte haben sich öfters gelöst
beim Schneiden von unten nach oben verrutscht die Fliese im oberen Bereich
hoher Preis

Insgesamt ein sehr guter Fliesenschneider, der ohne weiteres weiter empfohlen werden kann. Bei größeren Projekten und langen Fliesen spielt die PTC640 ihre Vorteile aus. Über die Abnutzung der Schneide kann ich noch nichts schreiben. Aber da ich noch einige Projekte vor mir habe, bei der die PTC640 zum Einsatz kommt, bin ich gespannt, wie lange die Schneide sauber ritzt.

1. Was waren Deine ersten Gedanken, als Du den Fliesenschneider in der Hand hattest?
Sehr wertiges Gefühl. Tolle Ideen, wie die seitlich ausklappbaren Leisten, den Gurt zum Transport.

2. Welches Projekt hast Du gemacht? Wie bist Du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast Du benötigt?
Ich habe zum Einen ein Backhaus und zum Anderen eine Gerätekammer am Haus gefliest.
Das Backhaus war leider viel aufwändiger, als gedacht. Die Wände mussten verputzt werden, der Speicher gesichert (es waren noch Haselnussstecken als Boden vorhanden, die mit Lehm geklebt wurden), ein Bereich war als Hühnerstall verkommen...kurz; viel Arbeit. Den Bereich im eigentlichen Backraum habe ich mit 3 cm Zement-Sand Gemisch, Mischung 1 zu 4, Stück für Stück auffüllen müssen. Der Untergrund war teilweise noch Naturboden. Das heißt, erst ein bisschen Zement-Sand ausschütten, ausgleichen, Fliese legen, und so weiter. Zum Schluss habe ich noch Riemchen an die Wand geklebt.
Das andere Projekt war zum Glück nicht so aufwendig. Ein schöner, glatter Estrichboden hat auf die Fliesen gewartet. Der einzige große Aufwand war das Aus-und Einräumen der Geräte...
Ich habe immer von der Eingangstür die gegenüberliegende Seite links genommen und angefangen. Die letzte Reihe Fliesen wurde dann der Länge nach gebrochen.

3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung des Fliesenschneiders?
Sehr leicht und einfach zu handhaben. Wer schon mal Fliesen gelegt hat, braucht bei der PTC640 eigentlich keine Anleitung. Es erklärt sich alles von selbst. Besonders hat mir die Arretierung der Platte mit dem Klemmbügel und die einfache Handhabung des Lineals. Ein bisschen hat gestört, dass immer wieder Nöppel aus de Bodenplatte herauskamen und das die Fliese am Ende des Schnittes sich verschoben hat. Das hat aber das Ergebnis nicht beeinflusst.

4. Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen? Wie präzise war das Schneideergebnis?
Ich habe eine sehr robuste, strukturierte Platte ausgesucht. Neben der Dicke ist die Oberfläche schwierig. Es ist keine glatte Oberfläche, sondern eine mit ungleichen Strukturen. Es kann sein, dass es deshalb nicht einen sehr sauberen Schnitt gab. Die Kanten waren ungleichmäßig, manchmal leicht wellig. Aber wie gesagt, das Schreibe ich der Fliese zu.

5. Erfüllt der PTC640 Deine Anforderungen und Erwartungen?
Voll und ganz.

6. Was können wir zukünftig an dem PTC 640 verbessern?
Festere Nöppel unter der Auflageplatte, kleinerer Transportkarton, bessere Arretierung der Fliese auch auf dem letzten cm des Schnittes.

7. Würdest Du den PTC 640 aus in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
Auf jeden Fall. Das nächste steht bereits vor der Tür. Ich baue ein Holzhaus. In diesem Raum sollen einige Fliesen verlegt werden.
NEXT
2/17
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Giacomo,

vielen Dank für deinen ausführlichen Testbericht und die vielen Bilder.
Deinen Punkt mit den "Nöppeln" haben wir aufgenommen und werden Verbesserungen umsetzen.

Viel Spaß bei deinen weiteren Projekten mit dem PTC.
2015-05-04 08:29:34

Hallo Miriam. Danke für die Resonanz. Ich habe bereits ein weiteres Projekt mit dem Fliesenschneider gemacht und diesesmal auch darauf geachtet, dass die Fliese immer vorne gebrochen wird...!
2015-08-11 16:38:56

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!