PTC 640 – Präzise Ergebnisse bei einfacher und schneller Handhabung

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Produkttest Fliesenschneider PTC 640 0 Kommentare
Vom 30.03.15 Geändert 2015-03-30 23:52:49
Hallo, dies ist mein erster Testbericht. Ich freue mich sehr, daß ich den Fliesenschneider PTC 640 testen durfte. 


Als der Fliesenschneider ankam, war noch ein Begleitschreiben dabei. Darin wurden einige Fragen gestellt, die ich versuche, so gut es geht zu beantworten.



1. Was waren Deine ersten Gedanken, als Du den Fliesenschneider PTC 640 in der Hand hattest?


Der PTC 640 ist ein riesen Gerät! Er ist einen Meter lang und 9 kg schwer. Ich hatte schon ein großes Gerät erwartet, weil die Fliesen ja auch irgendwie rein passen müssen. Immerhin wird bei Längsschnitten 640mm und bei 45 Grad schnitten 450mm Schnittlänge angegeben.
Aber als er dann da war, war ich doch erstaunt, wie groß und wuchtig das Gerät ist. Dafür liegt es echt stabil auf dem Boden, was noch durch die rutschhemmenden Gummifüße unterstrichen wird.

Zum besseren Transportieren sind Tragegriffe auf beiden Seiten des Fliesenschneiders. Und wenn man grössere Fliesen schneiden muß, kann man auf beiden Seiten noch eine Auflagenverbreiterung ausklappen, was dem Ganzen noch mehr Halt gibt.



2. Welches Projekt hast Du mit dem PTC 640 gemacht? Wie bist Du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast du benötigt?

Als erstes habe ich verschiedene Fliesenarten überhaupt erst mal ausprobiert, um herauszufinden, wie sich der PTC bedienen lässt. Dafür habe ich ungefähr eine Stunde gebraucht, weil ich teilweise eine einzige Fliese bis zu fünf mal bearbeitet habe, um zu testen, wie klein sich Fliesen im PTC 640 zuschneiden lassen. Schneiden ist damit kein Problem, aber wenn es hinterher darum geht, die Teile zu brechen, müssen die Teile mindestens fünf Zentimeter groß sein, denn das ist der Minimalabstand des "Stempels", der die Fliese in zwei Teile bricht. 

Danach habe ich gemeinsam mit einer Freundin eine Unterkunft für deren Wüstenrennmäuse gebaut. Sie sagt, ich soll dieses Häuschen als Projekt einstellen. Das mache ich dann in den nächsten Tagen.

Wir haben kleine Fliesen von ca. 10x10cm aufgeklebt und diese natürlich vorher zurechtgeschnitten. Für das ganze Häuschen haben wir ungefähr 3 Stunden gebraucht, weil wir ja das Gerät genau testen wollten und unter Zuhilfenahme der Skala die verschiedenen Schnitte gemacht haben.



3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung des Fliesenschneiders?

Da ich noch keine Erfahrung mit Fliesenschneidern hatte, war ich ganz gespannt auf diesen Test. Die Fliese wird erst eingespannt, dann angeritzt und kann direkt mit einem Hebel, den man auf die Fliese drückt, durchgebrochen werden. Das kann auch ein Laie wie ich problemlos hinbekommen. Ich fand es sehr komfortabel, beides in einem einzigen Arbeitsschritt erledigen zu können.

Für Diagonalschnitte gibt es einen Winkelanschlag und oben am Gerät gibt es eine Skala, mit der man millimetergenau einstellen kann, was man schneiden möchte. 


4. Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen? Wie präzise war das Schneideergebnis?

Ehrlich gesagt hatte ich es mir viel schwerer vorgestellt, bei kleineren Fliesen gerade Schnittergebnisse zu bekommen. Aber auch bei unseren Testfliesen von 10x10cm klappte es problemlos, sie durchzuschneiden.

Bei den ersten Fliesen habe ich noch zu feste aufgedrückt, das war gar nicht nötig. Eine der Fliesen ist dadurch durchgebrochen, aber nicht mit durchgehend sauberer Schnittkante. Es reicht aber vollkommen aus, mit wenig Druck zu arbeiten. Das ist halt Übungssache.

Ich habe ein paar Fotos gemacht, auf denen man das Schneideergebnis bei den verschiedenen Fliesen hervorragend erkennen kann. 


5. Erfüllt der PTC 640 Deine Anforderungen und Erwartungen?

Ehrlich gesagt hatte ich noch gar keine Erwartungen, weil ich von Fliesenschneidern bisher nur in der Theorie gehört habe. Ausprobiert hatte ich bis jetzt noch keinen. Umso erfreuter war ich, daß es mit dem schneiden so problemlos geklappt hat und man zur Bedienung des PTC kein eigenes Studium braucht.


6. Was können wir zukünftig noch an dem PTC 640 verbessern?

Am Gerät selber sehe ich nichts verbesserungswürdiges. Im Gegenteil, erwähnenswert ist sogar noch die Kurz-Bedienungsanleitung auf dem Gerät (siehe auch Foto), die eine Fehlbedienung verhindert.

Der große wabbelige Karton gefällt mir nicht. Aber es ist vermutlich schwer, für so ein großes Gerät eine vernünftige Verpackung zu finden.


7. Würdest Du den Fliesenschneider PTC 640 auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?

Aber sicherlich. Nachdem Freunde und Familie gesehen haben, wie mühelos das Fliesenschneiden mit diesem tollen Gerät geht, habe ich sofort weitere Aufträge bekommen. Und weil eine Freundin von mir behauptet, daß ich mehr Übung im Handwerken brauche, weil sie sonst besser ist als ich und das nicht geht, werden wir in den nächsten Wochen noch gemeinsam ein kleines Badezimmerregal bauen, was ich Euch dann hoffentlich zeigen kann.

Ich danke der Firma Bosch für den tollen Test.
NEXT
1/8
PREV
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!