PTC 640 – Präzise Ergebnisse bei einfacher und schneller Handhabung

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Eine riesen Hilfe beim Kellerausbau 2 Kommentare
Vom 19.03.15 Geändert 2015-03-19 14:17:01
Oh was hab ich mich gefreut als mir überraschend der Lieferdienst den Fliesenschneider PTC 640 in die Hand gedrückt hat. Endlich hat das Staub-Fiasko und Fluchen meines Mannes ein Ende.
Aber von vorn: wir bauen unseren Keller aus. Bis jetzt ist er chaotische Beton-Abstellfläche, aber jetzt soll System in das Ganze und vor allem: Fliesen auf den Boden. 
Ca 140qm verteilt auf 4,5 Räume. Hobbyraum, Werkstatt, Waschküche und Heizraum mit Wasserspeicher. Viele Ecken, Winkel und nur wenige großen Flächen. 
Mein Mann machte ein riesen Schnäppchen mit einer 60cm Feinsteinfliese. Echt hübsch, finde sogar ich, aber eben Feinstein. Das hieß das er jede Fliese mit der Flex stutzen musste, heißt aber auch das er nur bei schönem Wetter voran kam weil der Staub bei Flexen absolute Katastrophe war und er das draussen machen muss.
Aber nun wird dank PTC 640 hoffentlich alles besser.
Mein Mann hat direkt den Fliesenschneider ausgepackt. Sein erster Eindruck: "Was ein gigantisches Ding". Er war begeistert wie massiv das Gerät gearbeitet ist und wie stabil alle Teile und Hebel wirken. Da wackelt und quietscht nix.
Er hat sich dann alles angeschaut und meinte nur "Da brauche ich noch nicht mal eine Anleitung, das erklärt sich von selbst! Ich bin begeistert!"
Als braver Produkttester hab ich dann die Anleitung gelesen, muss aber sagen das mein Mann recht hat: die Funktionen erklären sich von selbst. Ein paar Bilder gucken reicht wirklich.
Am Wochenende war es dann soweit: packt der FLIESENschneider auch Feinsteinzeug? In der Beschreibung habe ich darauf einen Hinweis gefunden.
Dann der erste Versuch: erstmal ein größeres Stück der 60cm Fliese abtrennen. 
In der Anleitung steht : "nicht zu fest drücken beim Anritzen". Aber beim ersten Versuch war mein Mann dann doch etwas zu zaghaft. Aber kein Problem, dann eben nochmal.
Dann ein leichtes Knack und die 60cm Fliese ist durch. Kein Problem, kein großer Kraftaufwand. Super. 
Die Kante ist super gerade und nur ganz minimal ausgefranst, was aber unserer Meinung nach eher am Feinstein liegt als am Gerät. Auf dem Bild kann man die Kante sehr gut sehen.
Nun wollte mein Mann wissen ob auch schmale Streifen gehen. Das wäre bei unserem krummen Keller sehr wichtig. Und auch das: kein Problem. Auf dem Bild sieht man wie schmal und sauber der schmale Streifen über die kompletten 60cm geschnitten ist.
Mein Mann ist nun super motiviert, kommt jetzt total schnell voran und der Keller macht riesen Fortschritte obwohl wir nur am Wochenende Zeit haben für die Kellerarbeiten.

Nächster Test:
Eine kleine Baustelle gab es da aber noch die mir persönlich am Herzen liegt. In unserem Gästebad wurde was an den Leitungen geändert und es mussten ein paar der alten Boden-Fliesen raus. Nach dem Umbau haben sie aber nicht mehr ganz gepasst und mussten geschnitten werden. Da aber auf der Rückseite der Fliesenkleber pappt, hat sich niemand dran getraut. Seit fast 10 Jahren (!!!!!!) lagen also lose diese Fliesen rum. Ersatzfliesen gibt es keine mehr, deshalb ist Vorsicht geboten. 
Jetzt hab ich aber gesagt: "Jetzt oder nie". Und auch da: ritzen, leicht drücken und knack durch war das Ding. Auf dem Bild gut zu sehen: trotz dickem Kleber auf der Rückseite eine absolut gerade Kante. Wir sind begeistert.

Der Kellerausbau geht nun zügig voran und endlich ist das Wort "Feinsteinfliese" kein Schimpfwort mehr in diesem Haus.
Fazit:
Wir sind begeistert vom PTC 640 und er wir in den übrigen Kellerräumen ein ständiger treuer Begleiter sein. Bei der robusten und massiven Bauart des Geräts sind wir davon überzeugt das der Fliesenschneider auch nach dem Kellerausbau noch gute Dienste leisten wird und nicht wie viele andere Geräte absolut abgenudelt ist und für das nächste Projekt etwas Neues her muss.
Uns fallen echt keine Verbesserungen für den PTC 640 ein. Für unseren Einsatzbereich ist er genau richtig so wie er ist.
Vielen vielen Dank das wir als Tester dabei sein durften !!!! Ihr habt uns damit wirklich sehr geholfen.
NEXT
3/11
PREV

Kommentar schreiben

Hallo elektroelo,

vielen Dank für deinen ausführlichen Testbericht.

Ein kleiner Tipp:
Es ist wichtig die Fliese immer nur ein mal anzuritzen. Nur so kann ein perfektes Ergebnis garantiert werden und die Fliese bricht nicht "falsch". Sollte das Brechen nicht funktionieren ist es besser den Druck beim Anritzen anzupassen.
Viel Spaß bei deinen weiteren Projekten.
2015-05-04 08:20:27

Hallo Mellesblack,

Dein Testbericht beschreibt alle Vorzüge des PTC640 und wird vielen sicher bei der Kaufentscheidung nützlich sein.

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass die etwas rauhe Kante an der Bruchstelle bei Feinsteinzeug durchaus normal ist. Diese Fliesen sind extrem hart gebrannt.
Wie Du also schon vermutet hast ist das kein Mangel des PTC640. Im Gegenteil: wenn ein Fliesenschneider solche harten Materialien in grösserer Menge schafft ist es ein Spitzenprodukt.

5D von mir dafür und noch viel Spass beim Fliesenschneiden.
2015-05-08 00:38:29

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!