PSB 18 LI-2
der Akku- Schlagbohrschrauber

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

PSB 18 Li 2, der Test! 1 Kommentar
Vom 30.01.13 Geändert 2013-01-31 00:29:14
Der Akku-Schlagbohr-Schrauber PSB 18 Li 2 von Bosch erinnert mich beim ersten Ansehen stark an meinen PSR 18 Li 2, was wohl daran liegt, dass beide aus einem Stall kommen. Und ähnlich bestückt sind. Allerdings hat der PSB mit 54 Nm ein etwas höheres Drehmoment, auch die Drehzahl liegt leicht über dem des PSR, außerdem hat er, oh Wunder, ein zuschaltbares Schlagwerk mit max. 22500 Schlägen/min. Wählbar sind zwei Gänge und 20+1 Drehmomentstufen, außerdem der zuschaltbare Schlag. Die Bosch Auto-Lock Funktion blockiert das Getriebe bei ausgeschaltetem Gerät nach ca. ½ Umdrehung und macht einen simplen Werkzeugwechsel möglich. Was direkt nach dem Auspacken auffällt, der Schrauber liegt gut in der Hand und macht einen wertigen Eindruck, nichts wackelt oder scheint lose, auch das Akku sitzt fest in der Führung. Mit einem Gewicht von 1,5 kg ist er nicht zu schwer und gut zu handeln, für meine Begriffe ist er gut ausbalanciert. Die Bedienelemente sind logisch angeordnet und lassen auch keine Fragen offen, die Bedienungsanleitung könnte man sich getrost sparen. Das mitgelieferte Ladegerät bringt das 1,5 Ah Akku nach ca. einer Stunde wieder auf volle Leistung, außerdem darf auch mal zwischendurch geladen werden, Lithium-Ionen-Technologie macht es möglich. Das Akku teilt sich mein Testgerät mit den anderen Mitgliedern der Power4all 18V Serie. Was auffällt sind auch bei diesem Gerät recht viele LED-Anzeigen, für die Drehrichtung, den Ladestand und eine Arbeitsleuchte.

Ich habe mit dem Testgerät folgende Projekte durchgeführt:

  1. Aufbau und Montage eines Faktum Küchenschrank von Ikea. Eigentlich ein Vorhaben für das ansonsten der Ikeaschrauber (Klasse Ixo) herhalten muss, um die Handlichkeit zu testen jedoch super. Der Schrauber hat sich erwartungsgemäß gut geschlagen, nur beim Einschrauben der Rückwand hätte ich mir den Kleinen gewünscht. Seine Stärke hat der Schlagbohrschrauber jedoch beim Aufhängen ausgespielt, ein Gerät für alle Arbeitsschritte ist wirklich klasse und beim Schlagbohren in Poroton (Festigkeitsklasse 12) kann er locker meinen beiden Black&Decker Schlagbohrmaschinen (500 Watt & 750 Watt) das Wasser reichen.

2. Beim Verlegen des OSB-Bodens im Dachgeschoss hat mir der Schrauber ebenso gute Dienste geleistet, wobei ich nach dem ersten Bohrversuch in Stahlbeton das Handtuch geschmissen habe, zur Montage der Traghölzer habe ich direkt auf meine gute alte Bosch UBH 2/20 SE zurückgegriffen. Beim Vorbohren der Unterkonstruktion kam allerdings die PSB 12 Li 2 zum Einsatz, mit einem 10er Bohrer in Fichtenlatten (40x60) ist kein Problem und kabelloses Arbeiten ein Genuss. Auch die Montage der Latten auf dem Untergrund hat das Testgerät übernommen und ich war beeindruckt, dass ich die Schrauben (140x8) mehr wie versenken konnte. Die abschließende Verarbeitung der OSB-Platten (18 mm) habe ich natürlich wieder mit dem Schrauber ausgeführt und natürlich gab es hier auch keine Beanstandungen, die Drehmomenteinstellung hat hier gute Arbeit geleistet, keine Schraube stand oben heraus oder wurde „durchgedreht“.

3. Montage von Gardinenschienen an einer Stahlbetondecke, auch hier musste ich leider auf den Bohrhammer zurückgreifen, das eindrehen der Schrauben war allerdings auch bei dieser Arbeit kein Thema.

Die Akkuleistung des Testgerätes kann ich getrost mit einer Eins bewerten, bei der Montage des Bodens im Dachgeschoss habe ich zweimal gewechselt, wobei mir das Vorhandensein eines zweiten Akku (habe noch ein Gerät aus der Serie) sehr positiv aufgefallen ist. Die Ladezeit ist mit +/- einer Stunden ebenfalls klasse und die Tatsache, dass Lithium Ionen Akkus keinen Memoryeffekt lässt auch kürzer Ladezyklen zu. Der Akku muss übrigens zum Laden nicht aus dem Gerät entfernt werden, so kann man ihn zwischendurch direkt auf der Ladestation abstellen und „zwischenladen“ ohne zu fummeln.

Mit der Leistung des Gerätes bin ich zufrieden. Das Eindrehen von Schrauben bis 140x8 war kein Problem und ich hatte das Gefühl noch ausreichend Leistungsreserven zu haben. Beim Bohren in Holz sahen die Ergebnisse ähnlich aus, bis 10 mm kein Thema und auch hier noch ausreichend Reserven für mehr. Mauerwerk stellte ebenfalls kein Problem dar, beim Bohren mit Schlag in Poroton war der Bohrfortschritt bei 8mm klasse, auch Bisotherm und KLB-Steine stellten keine wirkliche Herausforderung dar. Anders sahen die Ergebnisse bei Betonwerkstoffen aus, kaum Bohrfortschritt in Stahlbeton und in Schalsteinen, ich hatte jedoch auch nichts anderes erwartet, denn hier versagen auch kabelgebundene Schlagbohrmaschinen.

Der Umgang mit meinem Testgerät ist mit von Anfang an leicht gefallen, was zum einen daran liegen dürfte, dass ich bereits Erfahrung mit verschieden Akkuschraubern und Schlagbohrmaschinen sammeln durfte, zum anderen ist er so simpel aufgebaut, dass jeder halbwegs versierte Nutzer keine Probleme haben sollte.

Mit meinen persönlichen Arbeitsergebnissen im Zusammenhang mit diesem Werkzeug bin ich wie immer sehr zufrieden. Wie sollte es bei meinem ausgeprägten Selbstbewusstsein auch anders sein ;-)
Der Schrauber hat meine Erwartungen an Qualität und Leistung voll erfüllt. Wenn ich ihn hätte bezahlen müssen, hätte ich für 199,- € (169,-€ bei diversen Versendern) aber auch nicht weniger erwartet. Für Einsteiger ist es mit Sicherheit ein tolles Gerät, da es drei Funktionen verbindet und eine „Grundausstattung“ z.B. in einer WG-Wergstatt bietet.
Zum Testgerät an sich kann ich eigentlich keine Verbesserungsvorschläge machen, allerdings würde ich es begrüßen, wenn man solche Werkzeuge mit unterschiedlichem Lieferumfang kaufen könne. Möglicherweise benötigt nicht jeder Käufer ein weiteres Ladegerät oder auch einen Akku und ich könnte getrost auf den Koffer verzichten. Der Koffer bietet in meinen Augen auch den einzigen wirklichen Kritikpunkt, da außer dem Schrauber, dem Ladegerät und den Akkus alles lose darin herumfliegt, hier könnte man optional einen wertigeren Koffer anbieten.

In Zukunft werde ich den Schrauber für den Bau meiner Terrasse, meines Gartenhauses und meines Carports verwenden und natürlich „unzählige“ Kleinigkeiten damit machen.  
NEXT
1/10
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 310745#post310745.
2013-03-05 19:51:33

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!