PPS 7 S
Unterflur-Zugsäge

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Produktest PPS7S 2 Kommentare
Vom 25.02.13 Geändert 2013-02-25 17:34:49

Ertsmal vielen Dank das ich in den Genuss gekommen bin als Tester der PPS7 ausgewählt zu werden.
Da ich momentan noch einen meiner Kellerräume als Werkstatt ausbaue bin ich noch nicht dazugekommen die Säge in einem größerern Projekt zu testen.
Für eine Blende in der Küche eines Bekannten und ein paar Probeschnitte hat es aber jetzt schon gelangt.

Ich werde nachfolgend die mir negativ sowie positiv aufgefallenen Punkte listen:

Negativ:
- Montage Bodenplatte:
    Bodenplatte sehr instabil und Tiefe Inbus der Schrauben zu gering --> Gefahr des runddrehens der Schrauben.
    Somit etwas aufwendig und fummelig.
- Abstützung Tischverlängerung:
    etwas umständlich, vorallem bei Positionswechsel der Tischverlängerung.
    Eine Stangenführung oder eine Rändelschraube anstatt der Klemmschraube wäre hier schön
- Lasereinheit wackelig:
    Lasereinheit ziemlich empfindlich, muss nach jedem Schnitt neu justiert werden.
    Berühren des Sägeblattschutzes kann zum Verstellen führen
- Verklemmung Anschlagjustierung:
    Wenn zuerst der Tisch geklemmt wird, dann kanne keine Längsverschiebung des Anschlages vorgenommen werden. Dieser verklemmt sich in den Führungsnuten.
    Also zuerst Länge bzw. Winkel einstellen und anschließend den Tisch klemmen (etwas umständlich)
- Quietschen während Zug:
    lautes quitschen beim ziehen ( die ersten 5-10 Hübe)


Positiv:
- Option Ziehen oder WerkstÜck schieben:
    Hilfreich je nach Werkstückgeometrie zw. Zug und Schub wählen zu können.
- Verpackung:
    ordentlich verpackt, alles gut und schnell greifbar angeordnet
- Stromkabelhalterung:
    Super Idee, so ist das Kabel aufgeräumt. Allerdings nicht auf Kabellänge abgestimmt (BILD)
- Lautstärke:
    im Betrieb absolut akzeptabel, so konnte ich auch am heutigen Sonntag noch ein paar Schnitte im Keller machen.
- Absaugung:
    funktioniert mit meinem Industriestaubsauger einwandfrei und erspart einem hinterher die Reinigung.
- Rastpunkte Winkelverstellung:
    die Option Stufenlos oder mit Rastpunkten zu verstellen gefällt mir gut.
- sauberer und präziser Gehrungsschnitt




Fazit:

Alles in allem eine einfache und logisch zu monitierende und zu betreibende Säge.
Ich habe auch das Handbuch bzw. die Aufbauanleitung erstmal bei Seite gelassen.
Daher sollte der der Aufbau und die Bedienung auch von Laien kein Problem darstellen.
Hat man sich erstmal mit der Versetllung vertraut gemacht ist die PPS7 für den Heimgebrauch absolut empfehlenswert.
Die Zustelltiefe von 62mm dürfte meine Erachtens etwas grösser ausfallen. Aber durch wenden des Werkstückes lässt sich diese ja auch schon verdoppeln.
Für große Werkstücke wie z.B. ein Türblatt eher ungeeignet, hier würde ich weiterhin zur Handkreissäge mit Fühunrungsschiene greifen.
Aber für Arbeiten wie Terassenbau aus Holzdielen oder Gaubenverkleidungen wie ich sie diesen Sommer vorhabe ist die PPS7
definitv eine große und präzise Hilfe. Diese Projekte reiche ich aufgrund der Wetterlage dann im Frühjahr nach ....
NEXT
3/4
PREV

Kommentar schreiben

Hallo Zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 313867#post313867.
2013-03-12 19:53:09

hallo Birkenstüble, wenn du das Kabel andersrum wickelst, dann paßt es. Zumindest bei mir ist das so.
2013-03-12 20:13:53

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!