PLR 50 C – Ein neuer Maßstab für Perfektion

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht PRL 50C 4 Kommentare
Vom 01.06.15 Geändert 2015-06-01 00:52:29
Erst einmal Danke das ich den Entfernungslaser Bosch PLR 50 C testen durfte.

Geliefert wurde das ca. 11 cm x 5 cm x 2 cm grosse/kleine Gerät und nur 132 Gramm leichte Gerät in einem stabilen Karton, in welchem sich ausserdem noch die Bedienungsanleitung in 14 Sprachen, eine stabile Schutztasche (welche man an einem Gürtel befestigen kann) und eine Trageschlaufe befand.
Zunächst einmal die Fragen des Produktmanagers:

1.) Was waren deine ersten Gedanken, als Du den Laser-Entfernungsmesser PLR 50C in der Hand hattest?

Hey der ist ja mal klein, leicht und handlich. Liegt gut in der Hand.  Relativ grosses Display. Mal sehen was der kleine so bringt.

2.)Welches Projekt hast du mit dem PLR50C gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wieviel Zeit hast du benötigt?

a.) Weg zwischen Hauswand und Garagentür gemessen. einfache Länge
    - Gerät einschalten
    - Button für Längenmessung wählen
    - mit der Messtaste (roter Botton mit dem Pfeil) den Laser einschalten
    - Objekt anpeilen und erneut die Messtaste drücken
    - Ergebnis ablesen 24,268 m
    - Dauer 2 min

b.) Terasse ausgemessen (Länge x Breite) m²  Flächenmessung
    - Gerät einschalten
    - Button für Flächenmessung auwählen
    - erst die Länge der Terasse gemessen
    - dann die Breite gemessen
    - Ergebnis = m² Grösse der Terasse bis zur Hauswand
    - Dauer 3 min

c.) Hauswand vermessen (Länge x Höhe) m² Flächenmessung
    - Gerät einschalten
    - Button für Flächenmessung auswählen
    - Länge der Hauswand gemessen
    - Höhe der Hauswand
    - Ergebnis = m² Fläche der Hauswand
    - Dauer 3 min

Mit der indirekten Messung bin ich leider nicht klargekommen.

d.) Schlafzimmer gemessen (Länge x Breite x Höhe) m³ Volumenmessung
    - Gerät einschalten
    - Button für Volumenmessung auswählen
    - Länge des Raumes messen
    - Höhe des Raumes messen
    - Breite des Raumes messen
    - Ergebnis = m³ Volumen des Raumes
    - Dauer 3 min

e.) Fussboden mit Hilfe der Wasserwaage überprüft

    - Gerät einschalten
    - Button für die Wasserwaage auswählen
    - Gerät auf den Fussboden legen
    - Der Punkt sollte sich genau in der Mitte befinden.
    - Ergebnis Fussboden grade ;-)
    - Dauer 1 min

3.) Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung des PLR50C ? Wie leicht viel Dir der Umgang mit der PLR measure&go APP?

Die Bluetooth Verbindung mit dem Handy (Samsung S4 mini) herzustellen klappte erst nach vielem Ausprobieren und mit Hilfe des Forums. Auch brach die Verbindung zwischen den Geräten öfters mal ab, so dass keine Daten übertragen wurden.
Nach anfänglichen  Schwierigkeiten klappte es dann recht gut.

4.)  Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen? Wie gut war das Messergebnis?

Alle Messergebnisse wurden mit drei Stellen hinterm Komma angezeigt und waren korrekt.

5.) Erfüllt der PLR 50C Laser-Entfernungsmesser Deine Anforderungen und Erwartungen?

Ja und Nein! Für Innenräume super! Für Draussen nur bedingt geeignet. Bin bei normalem Tageslicht mit Sonne nicht einmal auf 25m (Entfernung Hauswand - Garagentür gekommen) geschweigedenn auf 50m wie angegeben.  Selbst die Terasse (ca. 8,50m) war bei Tageslicht sehr schwer zu messen, da der Laser schwer zu erkennen war.

In der Dämmerung war das Ergebnis wesentlch besser. Da schaffte er auch die 25m bis zur Garage. Vielleicht klappt es im Dunkeln auch mit 50m.

6.) Was können wir zukünftig noch verbessern?

Der Laser könnte stärker und grösser sein, da er bei grossen Entfernungen je nach Lichtverhältnissen kaum bzw gar nicht mehr zu sehen ist. 

7.) Würdest du den Laser-Entfernungsmesser PLR 50C auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?

Definitiv ja. Aber nur in Innenräumen oder in der Dämmerung.

Die App werde ich wohl weniger verwenden, da die Verbindung gerne mal abbricht und dann keine Daten übertragen werden. Dann heisst es neu verbinden und neu messen.
Da ist es einfacher und schneller eine Skizze auf einem Blatt Papier zu machen und die gemessenen Werte schnell handschriftlich einzutragen.

Gerät erhalten, ausgepackt, Baterien rein und mit dem roten Button angeschaltet.
Das Gerät verfügt über ein relativ grosses Display ca. 4,5 cm x 5 cm welches sich in die Bereiche Statusleiste und Touchscreen gliedert, In der Statusanzeige werden die Werte Bluetooth und Bateriestand angezeigt.

Über den sich darunter befindlichen Touchscreen erfolgt die Bedienung des Gerätes bzw die Auswahl der einzelnen Messwerkzeuge.

Der rote Button mit dem weissen Pfeil in der Mitte des Gerätes dient zum Einschalten des Lasers und zum Messen.

Das Gerät sollte keinen hohen Temperaturen oder auch Frost über längeren Zeitraum ausgesetzt werden. Ebenso sollte man mit dem Laser nicht in die Augen von Mensch und Tier leuchten, da es sonst zu Augenschädigungen kommen kann.

Zu jeder Messfunktion ist eine Hilfe hinterlegt. Erst auf das Fragezeichen und dann auf die gewünschte Funktion drücken und schon startet die Animation.

Bei dem Gerät kann von der Hinterkante bzw der Vorderkante gemessen werden.  Dies kann ebenfalls über den Touchscreen ausgewählt werden.

Zunächst führte ich ein paar einfache Messungen durch.
Die Entfernung zwischen Hauswand und Garagentür (ca. 25 m) gestaltete sich als schwierig, da der Laserstrahl bei Tageslicht nicht zu sehen war und ich deshalb nur Errormeldungen bekam. Bei Dämmerung klappte der Versuch allerdings.

Gerät einschalten
einfache Längenmessung auswählen 
auf den roten Messbutton drücken
Objekt anvisieren und erneut den Messbutton drücken
Anschliessend Ergebnis ablesen

Als nächsten habe ich die Grösse meiner Terasse ermittelt da die alten Waschbetonplatte demnächst neuem Pflaster weichen sollen. 

Über den Touchscreen die Flächenmessung auswählen
Länge messen
Breite messen
Das Ergebnis wird in m² angezeigt.

Genauso funktioniert die Volumenmessung
Länge messen
Höhe messen
Breite messen
Das Ergebnis wird in m³ angezeigt.

Weitere Funktionen:
Addition bzw Subtraktion von Längen
Wählen des entsprechenden Buttons und anschliessend mit dem + bzw. - auswählen ob addiert oder subtrahiert werden soll.
Dann messen und Ergebnis ablesen.

Das Gleiche funktioniert natürlich genau so auch mit Flächen und Volumen.

Das kann für die Materialberechnung recht hilfreich sein.


Mit der Indirekten Höhenmessung bin ich leider nicht klargekommen. Warum auch immer. Ich habe jedesmal ein anderes Ergebnis herausbekommen. 

Ausserdem beinhaltet der PLR 50C noch zusätzlich eine Wasserwaage. Ich finde das ist eine praktische und nützliche Dreingabe. Die Rückseite des Gerätes dient als Bezugsebene für  Messungen.

Zu guter letzt sind auch Dauermessungen möglich. Dabei kann man sich auf ein Ziel zu oder wegbewegen.  Das Ergebnis ist immer ablesbar.

Die letzten 10 gemessenen Ergebnisse werden in einer Liste gespeichtert. Ist die Liste voll verschwindet der älteste Wert.
Man kann die komlette Liste löschen aber auch nur einzelne ausgewählte Werte.

Als etwas schwieriger als das Messen an sich gestaltet sich die Nutzung der App PLR measure&go.

Zunächst muss die Verbindung zwischen Handy und Gerät hergestellt werden. Bei mir hat es nur durch Hilfe des Forums geklappt.

PLR an, Bluetooth starten beim PLR, Bluetooth des Handy deaktivieren vor dem Start der App. Über die App dann Bluetooth aktivieren und ein wenig Geduld mitbringen. Schon klappt das mit der Verbindung. Danke an Scorpion0815.

Wenn man mit dem PLR50C Messungen durchführt werden diese an das Smartphone übertragen. Entweder als unmarkiert in eine Liste oder wenn in einem Bild oder einer Skizze eine Linie markiert wurde, wird der Wert direkt dort eingetragen.

In der App kann man verschiedene Projekte erstellen. Diesen Projekten kann man entweder Fotos zufügen oder man fertigt Skizzen auf Millimeterpapier an.

Per Email verschicken kann man diese Projekte selbstverständlich auch.

Man kann ebenso Notizen zufügen.

Sorry für die schlechte Erklärung. Ich finde die App etwas kompliziert. Zu dem hatte ich öfters Verbindungsabbrüche zwischen den Geräten, so dass keine Daten übertragen wurden und ich die Messung wiederholen musste. Für mich ist es einfacher eine grobe Skizze mit Block und Bleistift zu machen und die abgelesenen Daten handschriftlich auf diese zu übertragen.

Alles in allem ein super Gerät, auch wenn ich persönlich mit der App etwas auf Kriegsfuss stehe.  Den Kauf kann ich trotzdem empehlen!!!!!!!
NEXT
8/12
PREV

Kommentar schreiben

Wie hast Du es geschafft, deinen Bericht formtiert abzugeben?
2015-06-18 17:54:32

In mühsamer Handarbeit, da alle Formatierungen nach dem kopieren und einfügen auf die Boschseite weg waren, habe ich alles in dem kleinen Fenster neu machen müssen. Hier sollten sich die Computerleute mal was einfallen lassen.
2015-06-20 20:07:18

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 923807#post923807.

Viele Grüße,
Björn
2015-06-30 16:12:06

Hallo Katja , super Bericht ! Du hast dem PLR alles abverlangt und wirklich getestet wie auch ich es machen würde . Schöne Bilder 5 Daumen von mir
2015-06-30 21:18:26

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!