PLR 50 C – Ein neuer Maßstab für Perfektion

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht PLR 50 C 1 Kommentar
Vom 29.05.15 Geändert 2015-05-29 20:06:00
Erst einmal ein großes Dankeschön an Bosch, dass ich den PLR 50 C testen durfte, ich wollte mir eigentlich schon länger einen Laserentfernungsmesser zulegen, aber bisher habe ich mir immer damit beholfen einen von meinem Nachbarn zu leihen.

Um es vorweg zu nehmen, ich finde den PLR 50 C durchweg sehr gut gelungen, das Display ist sehr gut ablesbar und dadurch, dass es ein „richtiges“ Display ist werden auch die letzten 3 Werte noch mit angezeigt, dieses finde ich äußerst hilfreich. Ich bin durchweg begeistert, und das nicht nur weil ich das Gerät behalten darf!!! Ich denke eine ehrliche Meinung auch wenn es Kritik ist bringt Bosch mehr als „Schönrederei“!!! Sonst bräuchte man ja auch keine Produkttester!!! Hier und da kleine Verbesserungen gibt es, aber einen richtigen Kritikpunkt habe ich nicht.

1. Was waren Deine ersten Gedanken, als Du den Laser-Entfernungsmesser PLR 50 C in der Hand hattest?
Schön, handlich und mit Schutztasche. Außerdem hat er nur eine physische Taste, dieses gefällt mir sehr gut. Er gefällt mir besser als die Laserentfernungsmesser die ich bisher benutzt habe, weil er ein richtiges Display hat und auch bei schlechtem Licht oder im dunkeln abgelesen werden kann.

2. Welches Projekt hast du mit dem PLR 50 C gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast du benötigt.
Da wir gerade gebaut haben, habe ich eine Menge Sachen zu messen, ich habe im Dachgeschoss die Fläche an Trockenbauplatten ausgemessen, die Wandflächen für Farbe und Tapeten, eine Nische in die ich ein Regal einbauen will. Diese Sachen habe ich mit Fotos gemacht, erstens um es auszuprobieren und zweitens um die Werte übersichtlich für die Bestellung der Materialien zu haben. Zusätzlich habe ich noch einige größere Abstände gemessen, den Abstand zum Nachbarn, die Breite und Länge des Gartens und ehrlich gesagt fast jeden Abstand von allem zu allem im Haus!!! ;-) Wenn man erstmal anfängt zu messen wie weit die Couch vom Fernseher und der Tisch von der Couch usw. entfernt ist, dann misst man fast alles nur zum Spaß, da es so einfach ist. Über die Zeitersparnis beim Messen brauche ich wahrscheinlich nichts sagen, denn es ist die schnellste und einfachste Methode die meisten Entfernungen zu messen. Den Zollstock (oder für die Klugscheißer, den Gliedermaßstab) wird es nie komplett ersetzen, da einigen Sachen (z.B. Außenecken) nicht so einfach gemessen werden können, aber für sehr viele Messungen ist es eine riesen Ersparnis.

3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung des PLR 50 C? Wie leicht fiel Dir der Umgang mit der PLR measure&go App?
Handhabung allg.:
Die Handhabung ist sehr intuitiv, jeder der ein Smartphone hat kommt sofort mit dem PLR 50 C zurecht. Nachdem die Batterien drin waren konnte ich schon direkt die erste Testmessung machen. Es war so einfach, dass ich fast sagen würde hiermit kommt wirklich jeder zurecht. Mir gefällt sehr gut, dass er eine physische Taste hat, mit diesem macht man ihn an, aus und löst die Messung aus. Da ich meist mit Handschuhen arbeite muss ich diese nicht ausziehen, wenn ich nicht den Modus (Länge/Fläche/Volumen etc.) wechseln will.
App:
Nach dem starten der App (Bluetooth muss natürlich aktiviert sein) muss man nur auf das Bluetooth-Symbol am PLR 50 C tippen und schon erschien er in der App. Einmal bestätigen und es kann los gehen. Bei mir war es super einfach, sowohl beim iPhone als auch beim iPad. Ich habe von anderen Usern gehört, dass sie Probleme mit der Verbindung hatten, aber bei mir lief es von Anfang an sehr stabil und bisher ohne Abbrüche oder Probleme. Nach ein bisschen ausprobieren kommt man schnell mit der App zurecht, ich würde mir aber einen „Schnell-Modus“ wünschen, so dass man einfach nur ein Foto machen kann und los und nicht noch ein Projekt anlegen muss. Die Projekte sind für die Übersicht super, aber eben mal schnell etwas fotografieren und messen wäre schön. Leider habe ich keine Funktion gefunden die Bilder in der normalen Fotoübersicht zu speichern (z.B. um diese einzeln zu verschicken oder noch zu bearbeiten), man kann nur das Projekt komplett per E-Mail als .pdf schicken. Das .pdf sieht sehr übersichtlich, das gefällt mir gut, aber die Möglichkeit die Bilder hinterher noch am Mac/PC zu bearbeiten wäre wichtig.

4. Bist du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen? Wie gut war das Messergebnis?
Die Arbeitsergebnisse sind super!!! Und es erspart sehr viel Zeit nicht immer den Zollstock aufklappen und zuklappen zu müssen. Bei längeren Strecken sowieso, außerdem hat man keine Probleme/Differenzen beim wideranlegen des Zollstocks. Ich habe ein paar Stichproben beim messen gemacht und bin von der Genauigkeit begeistert. Mir gefällt sehr gut, dass wenn man die Einstellung zum addieren von Werten gewählt hat, dass der PLR 50 C direkt misst und die Werte aktualisiert anzeigt ohne dass man die Taste betätigen muss, so kann man sich auch an einen gewünschten Wert antasten und muss nicht immer messen, versetzten, messen, versetzten etc.

5. Erfüllt der PLR 50 C Laser-Entfernungsmesser Deine Anforderungen und Erwartungen?
Er tut das was er tun soll, er misst sehr schnell und sehr genau!!! Mehr hatte ich eigentlich nicht erwartet, ich war sehr gespannt auf das „C“!!! Jetzt kann ich sagen, dass mich der PLR 50 C sehr beeindruckt hat, ich bin total begeistert!!! Ich musste ihn auch direkt meinem Nachbarn zeigen, er ist Trockenbauer und nach anfänglicher Skepsis, da er bisher immer „die Blauen“ hatte war auch er begeistert. Ich musste ihn ihm für ein Aufmaß ausleihen. Fazit von ihm als ich ihn wieder bekommen habe: „Ich hab mir direkt einen bestellt!!!“ Für Aufmaße sei er super, da man nicht nur die Werte und Pläne hat, sondern auch Fotos auf denen er den Angestellten auch etwas mit Maßen und Bezugspunkten auf dem Foto verdeutlichen kann. Sonst musste er immer Skizzen anfertigen. Alles in allem, WIR sind total zufrieden und begeistert!!!

6. Was können wir zukünftig noch an dem PLR 50 C verbessern?
Wie schon geschrieben würde ich mir wünschen, dass man die Bilder auch einzeln abspeichern um diese hinterher bearbeiten zu können. Ich fände es sehr gut, wenn der PLR 50 C mit Akkus bestückt wäre und man ihn über ein Mini-USB-Kabel laden könnte.

7. Würdest du den Laser-Entfernungsmesser PLR 50 C auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
Auf jeden Fall, der PLR 50 C erhält einen festen Platz in der Werkzeugkiste. Für Kleinigkeiten ist der Zollstock schneller, aber wenn es etwas mehr zu messen gibt werde ich an sofort den PLR 50 C vorziehen. FAZIT: Wie schon oben vorweg genommen gefällt mir der PLR 50 C sehr gut. Vielen Dank an Bosch für das Testgerät. (In der Vorschau sind leider alle Absätze verschwunden, ich hoffe dass das nicht auch bei der Veröffentlichung ist.)
NEXT
1/4
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 925052#post925052.

Viele Grüße,
Björn
2015-07-03 17:35:11

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!