PKS 66 AF- Die leistungsstarke Handkreissäge von Bosch

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Produkttest Bosch Handkreissäge PKS 66 AF von Altbau 2 Kommentare
Vom 27.01.15 Geändert 2015-01-27 13:41:00
Nach dem auspacken erstmal die Säge und das Zubehör genau unter die Lupe genommen, dabei ist mir die solide Konstruktion der Schutzhaube aus Alu und der Schnellspannhebel für die Tiefeneinstellung sowie die großen Flügelschrauben für die Gehrungsverstellung positiv aufgefallen sie sind sehr gut zu Handhaben.
Die Einschaltsperre ist von beiden Seiten bedienbar und nicht zu Schwergängig. Die Griffe sind auch für große Hände durch den Softgrip sehr gut geeignet.
Also ab in die Werkstatt meinen Sohn und die Digicam mitgenommen und erstmal die Führungsschienen zusammengesteckt und den ersten schnitt gemacht um die Gummilippe dem Sägeblatt anzupassen ( Stinkt ). Weil mein angedachtes Projekt leider dem Finanzminister zu Teuer war haben wir überlegt was ich denn sinnvolles mit der PKS 66 AF  bauen könnte, meiner Frau ist eingefallen das wir für unser Esszimmer auch eine Holzkiste benötigen in der wir unser Kaminofenholz lagern können.  Die Maße waren schnell festgelegt Der Platz wo sie stehen soll ist nur 70 x 50 cm  groß.
Die genauen Maße haben sich aus meinem vorhandenen Material 18 mm Leimholz Fichte ergeben
Die Fertigmaße sind 60 x 42 cm der Deckel steht an drei Seiten 1 cm über
Als erstes hab ich aus einer 22 mm Spanplatte den Boden ausgesägt hierbei ist die Führungsschiene das erste mal zum Einsatz gekommen das Ausrichten ist sehr einfach die Führungsschiene mit der Gummilippe an die Markierung anlegen und mit den beiden Zwingen festspannen hier würde ich mir wünschen das es Schnellspannzwingen sind und der Teller eine Kunststoffkappe hat, um Materialbeschädigungen zu vermeiden. Als nächtes habe ich die beiden Seitenteile  auf Maß abgesägt hierbei hab ich zwei Leimholzplatten übereinander gelegt um gleiche Maße zu haben, die max. Schnitttiefe habe ich hier nicht gebraucht. Die beiden Stirnplatten habe ich 36 mm länger wie mein Boden Maß gesägt weil ich eine Verbindung mit Flachdübeln geplant habe.  Die Höhe  habe ich auf 42 cm festgelegt die Schnitte in Faserrichtung sind sehr gut gelungen. Die Gummilippe an der Führungsschiene hat das Ausfransen beim Sägen sehr gut gemeistert. Nach dem ich alle Schnittkanten geschliffen habe ging es ans anzeichnen für die Flachdübel. Das Fräsen mit der Flachdübelfräse hab ich erst an Reststücken getestet bevor ich alle Fräsungen vorgenommen habe. Der Probezusammenbau zeigte das man mit der Führungsschiene sehr genau Arbeiten kann alles hat gepasst. Vor dem endgültigen Verleimen habe ich alle Oberflächen mit dem Exenterschleifer geschliffen. An den unteren Kanten habe ich mit der Oberfräse und einem Radiusfräser die Kanten bearbeitet. Alle anderen Kanten habe ich mit Schleifpapier gebrochen.
Die dann Verleimte Kiste habe ich mit drei Spanngurten über Nacht trocknen lassen. In den Oberen Ecken habe ich noch zusätzlich kleine Winkel verschraubt.
Den Deckel Habe ich ebenso mit der Führungsschiene gesägt und die Kanten auch mit einem Radius versehen. Da ich das eigentlich vorgesehene Scharnier nicht verwenden konnte und auf ein Klavierbandscharnier umschwenkt bin musste ich an der einen Längsseite mit der Oberfräse die Schanierstärke von 3,5 mm ausklinken das der Deckel auch rundum aufliegt. Den Deckel Habe ich innen noch mit zwei 3,5 cm breiten Leisten verstärkt, weil die Kiste evtl. auch als Notsitz dienen soll.
Damit die Kiste auch mal leicht bewegt werden kann habe ich noch Vier Kleine Möbelrollen von unten angeschraubt.
Als Schutz werde ich sie noch mit Wachs behandeln.
Aber nun wieder zur PKS 66AF
Ich habe natürlich auch ein Paar Gehrungsschnitte gemacht das umstellen gelingt dank der gut sichtbaren Skala und den Schnellspannern sehr Schnell und einfach. Das Sägeergebnis lässt keine Wünsche offen. Das Freihandsägen mit Cutcontrol ist auch durch das kleine Sichtfenster sehr gut.
Beim Sägeblattwechsel braucht man nur die Spindelarretierung drücken und mit dem an der Säge angebrachten Sechskantschlüssel die Schraube lösen einfacher geht es nicht.
Die Säge hat meine Erwartungen voll erfüllt von der Leistung ist sie völlig ausreichend, die Softgriffe sind sehr griffig. Die Cleanbox ist auch sehr gut nur sollte man sie arretieren können damit sie nicht ungewollt abfällt. Sehr gern würde ich auch ein längeres Kabel haben wollen vorzugweise ein Gummikabel, weil das verbaute bei niedrigen Temperaturen nicht sehr Flexibel ist.
Die drei Teile der Führungsschiene erlauben eine max.  Schnittlänge von 1050 mm sie lässt sich durch weitere Schienen Verlängern, einzig die Klemmen bedürfen noch ein paar Änderungen sie sollten eine Schnellspannfunktion und einen Schutz für das Material haben.
Die Säge werde ich auch bei weiteren Projekten und allen sich bietenden Möglichkeiten einsetzen um das Einsatzspektrum noch zu erweitern werde ich noch ein Sägeblatt mit mehr Zähnen und evtl. weitere Führungsschienen kaufen.
Alles in allen eine sehr gute und robuste Maschine für viele Anwendungen sie kommt von der Leistung und Ausstattung schon fast an eine Profi Maschine heran.
 
Ich hoffe ich habe meine Erfahrung mit der  PKS66AF allen verständlich rübergebracht.
 
Danke fürs Testen es hat sehr viel Spaß gemacht
 
LG
Altbau
 
NEXT
Anpassen der Gummileiste
1/9 Anpassen der Gummileiste
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 899488#post899488.

Viele Grüße,
Björn
2015-05-08 15:04:27

kein schlechter Bericht und auch einige Bilder....................................... .......
2015-06-11 07:24:19

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!