PFS 2000 – Für einen schnellen, gleichmäßigen Farbauftrag

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht: Farbsprühsystem PFS 2000 von Bosch 3 Kommentare
Vom 12.05.15 Geändert 2015-05-12 15:08:49
Der erste Eindruck von der Verpackung war sehr gut. Jedes Teil war fest verpackt und nicht lag lose im Karton. Lediglich ein klappern war zu hören, wobei sich beim Auspacken dann rausstellte, daß es die 2. Spritzdüse war, die in einem Farbbehälter gelagert war. Das war dann auch mein erster Punktabzug. Wo soll die Düse denn später hin, wenn sie lose beiliegt? Es fehlt also ein gezielter Aufbewahrungsort, z.B. in den Griff oder in dem Gehäuse vom Gebläse eine Möglichkeit schaffen.
Nach dem auspacken testete ich die Handlichkeit und war positiv überrascht. Die Sprüheinheit ist recht leicht und das Düsensystem lässt den Strahl einfach einstellen (verdrehen). Die Mengeneinstellung ist auch leicht zu drehen. Der Schlauch kam mir erst mal was steif vor, aber mal sehen was die Praxis dazu sagte.
Da ich Außenbaustellen habe an den denen ich das Gerät testen wollte, mußte ich erst mal trocken Wetter abwarten.
Tag X kam und der Farbbehälter wurde mit Holzschutzfarbe gefüllt. An einem Brett versuchte ich meine ersten Gehversuche mit der Pistole. Da ich diese Versuche im Sitzen gemacht habe, viel mir sofort auf, das man das Gebläse nicht auf den Boden stellen kann ohne das es bei der Arbeit umfällt. Fällt es um und man merkt es nicht, saugen die seitlichen Ansaugstutzen den Dreck vom Boden an. Da kamen mir die 2 Punkte: 1. Warum sind die Ansaugflächen nicht hinten am Gerät, dann könnte es ruhig umfallen und 2. Warum sind die Standfüße von dem Gerät so schmal? Sie könnten doch die gleiche Breite haben wie das Gerät selber.
Jetzt versuchte ich es weiter im Stehen und habe mir das Gerät umgehängt. Jetzt ging alles reibungslos. Ja der Schlauch ist was steif und steckt man den Bajonettverschluss am Schlauch falsch ein, will sich dieser immer wieder verdrehen, aber wenn man es weiß achtet man auch drauf. Also soweit OK.
Nach den Versuchen ging es an meine Sichtschutzzäune und Blumenkübel. Ich kann nur danke sagen, daß ich für den Test ausgesucht wurde. Mit dem Pinsel hätte ich dafür viel länger gebraucht und wäre bestimmt nicht in tiefe Ecken gekommen. Je nach Situation hat man den Strahl schnell angepaßt.
Laut Anleitung soll man den Farbansaugstutzen je nach Sprühlage (rauf/runter) verdrehen. Da das aber nicht so einfach ist, mit dem hantieren des Farbtopfes und dem drehen des Saugstutzens, habe ich immer gesehen einen recht vollen Topf zu halten, dann klappt beides ohne zu drehen. In der Praxis (gerade an einem Zaun) wechselt man auch die Sprühposition viel zu häufig.
Das reinigen des Gerätes klappt auch ganz gut. In den nicht benutzen Farbbehälter gebe ich einen Schuß Terpentinersatz und spritze damit das System sauber. Anschließend wird das Gerät gereinigt. An dieser Stelle, würde ich mir mehr Gripp am Farbbehälter wünschen. Hat man Farbe oder Reinigungsmittel am Handschuh, rutscht man schnell durch und man muß sich richtig anstrengen um den Behälter abzuschrauben. Einfach zu glatt.
 
Zusammengefasst:
 
Das Gerät macht einen Klasse Job. Die Handhabung ist bis auf Kleinigkeiten gut. Das Gewicht ist auch richtig, mehr darf es nicht werden. Das Sprühbild und seine Verstellung ist auch Klasse.
Meine Verbesserungsvorschläge:
  • Aufbewahrungsstelle für die 2 Düse schaffen
  • Standfuß vom Gebläse vergrößern
  • Ansaugöffnungen nach hinten legen
  • Mehr Grip am Farbbehälter
 
Ich würde das Gerät auf jeden Fall weiterempfehlen. Jetzt muß ich nur noch meine 50m Zaun schaffen.
 
NEXT
1/2
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 915836#post915836.

Viele Grüße,
Björn
2015-06-15 17:55:24

Ein etwas knapper Bericht und 2 nicht aussagekräftige Bilder - ein bischen wenig, hat aber einige Mängel gut aufgezeigt..............
2015-06-24 08:33:50

Kann da Janinez nur zustimmen aber die Reinigung scheint da nicht das Problem gewesen zu sein wie an anderer Stelle kritisiert.
Die angezeigten Mängel sollten bei der nächsten Variante aber behoben werden.
2015-06-24 11:06:14

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!