PFS 2000 – Für einen schnellen, gleichmäßigen Farbauftrag

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Mein Spritziges Testgerät 2 Kommentare
Vom 28.04.15 Geändert 2015-04-28 22:59:48
Testbericht Bosch Farbsprühsystem PFS 2000

Also zu aller erst möchte ich mich beim Bosch-Team für das tolle Ostergeschenk bedanken. Ich habe wirklich versucht, das Testgerät unter verschiedensten Umständen zu prüfen und dabei auch auf alle Funktionen einzugehen!
Ich muss sagen, ich bin von diesem Gerät wirklich überrascht worden, allerdings leider nicht nur im Positiven Sinne.
Meinen Testbericht möchte ich wieder an die von Bosch gestellten Fragen angliedern und beim Beantworten dieser auch auf persönliche Eindrücke eingehen.
 
  1. Was waren deine ersten Gedanken, als Du das Farbsprühsystem PFS2000 in der Hand hattest?
Da war ich echt total überrascht. Klar, sieht man Bilder, auf denen man eigentlich doch die ungefähre Größe abschätzen kann, aber in Wirklichkeit sieht die Kompressoreinheit dann doch nochmal viel kleiner aus. Vorallem auch das Gewicht der Maschine. Die volle Sprühpistole ist da schon fast schwerer.
  1. Welches Projekt hast Du mit dem PFS2000 gemacht? Wie bist du dabei vorgegangen und wie viel Zeit hast du dabei benötigt?
Unser Testprojekt war unsere neue Terrasse. Wir haben unseren Traum von einer Holzterrasse verwirklicht und dazu musste sowohl das Lärche-Holz geölt werden, als auch ein Teil der Hauswand neu angestrichen werden.
Die Holzdielen haben wir mit einem speziellen Lärche-Öl eingelassen um einen kleinen Wetterschutz zu haben und dem natürlichen Vergrauen vorzubeugen. Dabei haben wir die Dielen bevor sie montiert wurden auf Böcke gelegt und dort einzeln und von allen Seiten lackiert. Wir haben um ein Zeitgefühl für die Arbeit zu bekommen einige „Testdielen“ konventionell mit einem Pinsel gestrichen. Mit dem PFS war diese Arbeit in fast der Hälfte der Zeit möglich. Allerdings muss man dazu sagen, dass auch direkt los lackiert werden konnte ohne vorher irgendwas abzukleben, da drum herum genügend Garten war.
Der Teil der Hauswand der neu gestrichen werden musste ist auf den Bildern etwas zu erkennen. Wir hatten einen Erdgeschoss-Balkon und der hatte die selbe Farbe wir der Rest des Hauses. Da dort einiges an Elektrik gemacht wurde und auch einige Schlitze gefräst und wieder verspachtelt wurden und wir nicht genau wussten welcher Farbton das war entschieden wir uns auf ein neutrales weiß.
Wir haben eine Farbe auf Latex-Basis genommen, die auch für den Außenbereich verwendbar ist. Nun musste allerdings die kompletten Holzdielen sowie die gesamte Fenster und Türfläche sowie Nachbars Wintergarten-Wand abgeklebt werden musste.
Alleine das sorgfälltige Abkleben hat insgesamt knappe 3,5 Stunden gedauert!!! der eigentliche Lackiervorgang dann war in ner knappen Stunde erledigt, allerdings waren immer wieder Pausen dabei um Farbe erneut an zumischen und einzufüllen.
Das Reinigen der gesamten Maschine und das entfernen der Abdeckungen hat dann nochmal ne gute Stunde gedauert.
 
  1. Wie leicht fällt dir die Handhabung/Bedienung des Farbsprühsystem?
Das eigentliche Sprühen geht relativ leicht von der Hand. Der Kompressor ist angenehm klein und dementsprechend auch sehr leicht. Stört beim arbeiten wenn er umgehängt ist eigentlich kaum. Das Kabel könnte allerdings gerne einen Meter länger sein, denn so ist der Arbeitsradius doch recht beschränkt oder man hängt eben gleich wieder an nem Verlängerungskabel.
Die Handhabung der Sprühpistole ist Selbsterklärend. Ein Regler zum Menge Regulieren und ein Abzug zum „Schießen“.
Zusammenstecken lässt sich das Gerät auch ohne Bedienungsanleitung
Zum Reinigen ist das Gerät auch sehr leicht zum auseinanderbauen. Man kommt soweit gut an alle Teile, die mit Farbe in Berührung kommen. Das Holzöl war auch wirklich Restlos wieder zu entfernen, während die Fassadenfarbe doch deutliche nicht entfernbare Spuren hinterlassen hat. Ich wollte allerdings auch nicht mit scharfer Chemie an das Kunststoffgehäuse gehen.
 
  1. Bist du zufrieden mit deinen Arbeitsergebnissen? Wir präzise war das Sprühergebnis?
Dabei bin ich jetzt sehr geteilter Meinung. Klar, hat es erst etwas gedauert das ganze gleichmäßig hinzubekommen, da ich bis dato immer nur gestrichen und noch nie lackiert habe. Die Holzdielen sind nach 2 oder 3 Stück auch wirklich sehr gleichmäßig geworden. Auch beim zweiten Anstrich sind wir dann sehr schnell voran gekommen. Das Sprühergebnis ist sehr gleichmäßig, da man durch verdrehen der Düse einstellen kann, ob man vertikal oder horizontal sprühen will.
Das Sprühen mit der Latex-Farbe hingegen hat nicht so richtig Spaß gemacht. Zuerst hat es sehr viele Versuche gebraucht um die richtige Verdünnung zu finden bis wir schließlich bei knapp 20% waren. Davor kam nicht wirklich was aus der Düse. Danach war die Farbe allerdings wieder sehr flüssig und dadurch kam es doch hin und wieder vor dass ich Läufer auf der Wand hatte.
Auch danach bin ich irgendwie nicht so richtig warm damit geworden. Nicht richtig Deckend, obwohl die Farbe eigentlich beim ersten Anstrich deckt. Zumindest war es mit der Walze so.
Was den Farbnebel angeht... ich fand es nicht ganz so schlimm wie viele oft meinen. Klar, man muss alles genau abkleben, da gerade weiße Fasadenfarbe doch überall sofort zu sehen ist, aber ich habe es mir schlimmer vorgestellt... Aber trotzdem... Ohne eine totale Abklebeorgie geht es leider nicht
 
  1. Erfüllt das PFS2000 Farbsprühsystem Deine Anforderungen und Erwartungen?
Teilweise...
Das Lackieren der Holzdielen ging besser als ich vorher erwartet habe. Da wir relativ viel Holzflächen im Außenbereich haben finde ich das besonders Praktisch. Bei der Fassade war ich doch etwas enttäuscht. Mit Abkleben, Lackieren und anschließendem Reinigen war quasi ein ganzer Tag vorbei für eine doch relativ geringe Fläche, da das Abkleben doch sehr lange dauert. Da wäre ich mit der Walze sicher deutlich schneller gewesen.
Von der Verarbeitung des Gerätes kann ich absolut nicht meckern. Die Kunststoffteile sind sauber entgratet und allgemein macht alles einen haptisch wertigen Eindruck. Hab im Baumarkt mal ein Gerät eines anderen Herstellers in die Hand genommen, da muss ich doch sagen macht das PFS2000 den besseren ersten Eindruck.
 
  1. Was können wir zukünftig noch an dem PFS2000 verbessern?
Also da fällt mir besonders das Kabel auf. Das sollte Deutlich länger sein Die Terrassen-Dielen hatten eine Länge von 5,5m und die Steckdose war ganz vorne... da hat das Kabel nur knapp über die Mitte gereicht.
 
  1. Würdest Du das Farbsprühsystem PFS 2000 auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
Ja und Nein. Unsere Holzflächen (also die Terrasse, das Garagentor, das Gartenhaus oder unser Hochbeet) werden auf jeden Fall nochmal das Vergnügen haben!!!
Da kann ich das PFS uneingeschränkt weiter empfehlen!!!! Wandfarbe möchte ich mit dem Gerät allerdings eigentlich nur ungern noch einmal sprühen. Und schon gar nicht in geschlossenen Räumen, wo noch mehr und noch genauer abgeklebt werden muss.


Ich hoffe ich konnte mit diesem Testbericht dem einen oder anderen bei einer Kaufentscheidung helfen. Vor allem aber hoffe ich, dass das Bosch-Team etwas damit anfangen kann und ich damit in irgendeiner Form weiterhelfen konnte. Auch hoffe ich, dass ich mit meinem Bericht niemanden enttäuscht habe, gerade mich als Tester ausgewählt zu haben :-) 
NEXT
4/11
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 910818#post910818.

Viele Grüße,
Björn
2015-06-05 17:50:26

Ein aussagekräftiger Bericht, mit versch. Testprojekten und entsprechender Bebilderung...
2015-06-17 08:33:29

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!