PFS 2000 – Für einen schnellen, gleichmäßigen Farbauftrag

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Abkleben ohne Ende 3 Kommentare
Vom 26.04.15 Geändert 2015-04-26 23:30:26
Ich habe mich für das "Farbsprühsystem PFS 2000" beworben, weil der Wunsch nach Veränderung auf dem Flur bestand.
Warum nicht dieses sehr interessante Gerät dazu verwenden?
 
Also Bewerbung raus und abwarten....
 
Nach der erfreulichen Nachricht, war das Farbsprühsystem auch schon sehr schnell da und die Freude war groß.
 
Nun ging es in die Detailplanung und wir mussten feststellen, dass wir uns vorher gar nicht so ganz genau Gedanken gemacht hatten, ob das in unseren Fall auch wirklich Sinn macht mit einem Sprühsystem zu arbeiten, weil wir sehr viel abkleben müssen.
Aber gesagt ist gesagt, also los.
Der Flur sollte mal ganz anders aussehen als vorher. Da wir in einer Mietwohnung wohnen und wir bei einem Auszug alles wieder mit Raufaser versehen müssen, haben wir uns entschieden die Tapete dran zu lassen und darauf einen Putz aufzutragen. Wegen der guten Festigkeit der Tapete war das auch gut möglich.
Nun sollte Farbe mit Hilfe des Farbsprühsystems PFS 2000 aufgetragen werden. Dazu musste die Decke, die wir so lassen wollten, und alle Türen, Boden und Schalter abgeklebt werden...
Was für eine Arbeit.
Allein das Abkleben hatte bestimmt doppelt so lange gedauert, als wenn wir Rolle und Pinsel verwendet hätten (inkl. weniger Abkleben und Streichen).
 
Nun erstmal zu den Fragen:
 
1. Was waren Deine ersten Gedanken, als Du das Farbsprühsystem PFS 2000 in der Hand hattest?
 
Das sieht sehr handlich aus. Dass der Teil mit dem Motor extra ist und einfach über die Schulter gehangen werden kann ist gut gelöst. Dadurch hat nicht so viel Gewicht in der Arbeitshand.
 
 
2. Welches Projekt hast Du mit dem PFS 2000 gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast du benötigt?
 
Wir haben unseren Flur in ein dunkles Rot verwandelt.
Dazu mussten alle Türen, die Zimmerdecke, der Fußboden und alle Schalter sowie der Sicherungskasten abgeklebt werden.
Da durch den Sprühnebel nicht abgedeckte Stellen ungewollt eingefärbt werden würden, mussten wir hierbei sehr gründlich sein. Das sorgte für eine längere Vorbereitungszeit als geplant. Wir haben allein 2-3 Stunden geklebt.
Wegen des gründlichen Abklebens, musste genau bedacht werden, dass alles im Raum ist, wenn es losgeht.... Was soll ich sagen, es fehlte ein Rührstab zum Verdünnen der Farbe, mehr als ein Lappen wäre toll gewesen, den Trichter (Einfüllhilfe) hatten wir draußen gelassen und etwas zu Trinken hätte gut getan.
 
Nun zur eigentlichen Arbeit mit dem "Farbsprühsystem PFS 2000"
 
Zunächst waren wir begeistert. Mit der Einstellung auf "Vollgas" wurde die Farbe in angenehmer Geschwindigkeit auf die Wand gesprüht. Nach einer Weile hätten wir gerne etwas mehr "Gas" gegeben.
Angenehm ist die Einstellung der Düse. Sie ist zwischendurch schnell verstellt ohne schmutzige Finger zu bekommen.
Das Nachfüllen der Farbe in den Behälter war eine "Kleckerei". Hierfür hätten wir mehr als einen Lappen benötigt. Es wäre schöner, wenn nicht der Behälter gedreht werden müsste, sondern die Mutter. Es hat aber soweit ganz gut funktioniert.
Der Schalter zum Auslösen des Sprühstrahls ist auf Dauer schwer zu drücken und es Bedarf einer Menge Kraft. Da das Sprühen doch wesentlich länger gedauert hat als gedacht, ist die Lust am Sprühen bald vergangen. Hinzu kommt die ständige Geräuschkulisse.
Es stellte sich auch heraus, dass die Folie an machen Stellen zu locker hing, so dass sie von der Luftverwirbelung umherflog und in die Frische Farbe gedrückt wurde. Das ist zwar kein Mangel des Gerätes, macht die Vorarbeit aber noch aufwendiger.
Zwischendurch lies sich der Schalter nicht mehr ganz eindrücken und wir vermuteten, dass die Farbe vielleicht zu dick sein könnte. Es stellte sich aber heraus, dass der Schalter klemmt, wenn man ihn leicht schräg mit der rechten Hand drückt.
 
Für Abkleben, Farbe sprühen und Folie entfernen kommen wir bestimmt auf 5 Stunden. Mit der Rolle wäre das in 2 zu schaffen gewesen.
 
 
3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung/Bedienung des Farbsprühsystems?
 
  • Die Bedienung ist selbsterklärend.
  • Der Wechsel der Farbdüse ist leicht.
  • Der Behälterwechsel ist leicht. Jedoch wäre es schöner, wenn nicht der volle Behälter gedreht werden müsste, sondern eine große Überwurfmutter.
  • Das Drehen des Saugrohres war nicht notwendig (wenn, dann wäre es eine große Schmiererei gewesen, weil er voll mit Farbe ist).
  • Die Einstellung der Sprühmenge ist leicht, war hier aber die ganze Zeit voll eingestellt.
  • Das Sprühen selbst ist leicht, auf Dauer jedoch sehr anstrengend. Schön ist, dass es sowohl mit der rechten als auch mit der linken Hand verwendet werden kann. Dadurch kann zwischendurch gewechselt werden.
  • Da das Drücken des Schalters auf Dauer sehr anstrengend ist, wäre eine Arretierung, wie bei einer Bohrmaschine eine sinnvolle Erleichterung. 
  • Nach der Arbeit kommt noch die Reinigung. Das dauerte etwas, ging aber eigentlich ganz gut. Da das Stromführende Teil von der Pistole getrennt werden kann, konnte dafür die Dusche verwendet werden. Außerdem haben wir mit klarem Wasser ein paar mal das Innere durchgespült.
 
4. Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen? Wie präzise war das Sprühergebnis?
 
Zunächst sah das Ergebnis ganz gut aus. Bald konnte ich aber leichte Schattierungen sehen, die nach dem Trocknen der Farbe stärker wurden. Da das Abkleben extrem aufwendig war und die Folie bald runter musste, ist die Wand so geblieben.
 
5. Erfüllt das PFS 2000 Farbsprühsystem Deine Anforderungen und Erwartungen?
 
Hier muss ich leider nein sagen.
Da die Vorarbeit extrem groß war, die Kraftanstrengung sehr groß war, die Dauer durch Vor- und Nacharbeit zu lang war, die andauernde Läutstärke relativ unangenehm ist und das Endergebnis nicht überzeugend, wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Außerdem war die Arbeit wesentlich anstrengender als erwartet.
 
6. Was können wir zukünftig noch an dem PFS 2000 verbessern?
 
Für Wandfarbe könnte der Kegel und passend dazu die Fördermenge größer sein. Bei größeren Flächen dauert die Arbeit sonst zu lange. Das würde aber bedeuten, dass der Behälter schneller leer ist.
 
Der Schalter klemmt (schlägt innen irgendwo an), wenn er leicht schräg gedrückt wird. Der Anschlag muss entfernt werden.
 
Eine Arretierung für den Schalter wäre schön, wie bei einer Bohrmaschine. Wenn man das Gerät länger benutzt muss man es nicht die ganze Zeit festhalten. Das würde die Arbeit wesentlich erleichtern.
 
Es wäre sicherer nicht den vollen Farbbehälter von unten heranzuschrauben sondern eine Mutter von oben zu drehen. Der Farbbehälter darf wenig kippen und man hat die zweite Hand am Gerät, so dass ein Umgreifen etwas umständlich ist.
 
 
7. Würdest Du das Farbsprühsystem PFS 2000 auch in Zukunft für weitere Projekte verwenden?
 
Ich werde das Farbsprühsystem auf gar keinen Fall im Innenbereich verwenden. Vielleicht bekommt es noch einmal eine Chance, wenn ein Zaun gestrichen werden muss.
 
Trotzdem ich nicht so ganz glücklich mit dem Farbsprühsystem bin, bin ich dennoch sehr dankbar, dass ich bei dem Test mitwirken durfte.

Vielen, lieben Dank. Es war sehr spannend.
 
NEXT
Das Saugrohr muss vorher eingestellt werden, sonst ist es voll mit Farbe
1/15 Das Saugrohr muss vorher eingestellt werden, sonst ist es voll mit Farbe
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 909627&posted=1#post909627.

Viele Grüße,
Björn
2015-06-03 13:44:42

Hallo Nachbarin,

"Der Schalter klemmt (schlägt innen irgendwo an), wenn er leicht schräg gedrückt wird. Der Anschlag muss entfernt werden."

Vielen Dank für den Hinweis. Wir werden dies prüfen!

Viele Grüße,
Janine
2015-06-03 15:36:03

Ein sehr ausführlicher Bericht , der auch explizit auf die Schwächen des Gerätes eingeht. Sehr gute Bebilderung mit den entsprechenden Hinweisen. Schade, daß nur 1 Projekt damit verwirklicht wurde
2015-06-17 08:07:13

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!