PFS 2000 – Für einen schnellen, gleichmäßigen Farbauftrag

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht PFS 2000 2 Kommentare
Vom 26.04.15 Geändert 2015-04-26 09:40:14
Erstmal recht herzlichen Dank, dass ich das Farbsprühsystem testen durfte. Das Paket ist diesmal wirklich bald angekommen – 2 Tage nach Erhalt der Email. Nun aber zum Test:

1. Was waren deine ersten Gedanken, als du das Farbsprühsystem PFS 2000 in der Hand hattest?

Ich habe mich gewundert, dass das Gerät so klein ist. Außerdem habe ich mich gefragt, wie man die vielen Einzelteile wieder sauber bekommt – doch dazu später mehr :-)

2. Welches Projekt hast du mit dem PFS 2000 gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wieviel Zeit hast du benötigt?

Ich habe dem Badezimmer und Teilen des Schlafzimmers damit wieder einen neuen Anstrich verpasst. Zuerst habe ich sauber abgeklebt, anschließend habe ich die Farbe lt. Anleitung 10% verdünnt und wollte loslegen. Da jedoch keine Farbe aus der Düse gekommen ist, habe ich die Wandfarbe schrittweise weiter verdünnt – zum Schluss ca. 20%. Dann habe ich einige Testversuche gestartet, bis ich die richtigen Einstellungen gefunden hatte. Die Ecken waren recht rasch mit der runden Sprühform fertig. Für die Flächen habe ich ich die ovale Form verwendet. Leider benötigt man für große Flächen sehr viel Zeit. Außerdem musste ich für schwer erreichbare Stellen wieder auf Pinsel und Walze zurückgreifen, da man mit dem Sprühsystem einiges an Bewegungsfreiheit benötigt. Wir haben zum Vergleich auch einen kleinen Test durchgeführt: Es wurde bei zwei gleich großen Wänden gleichzeitig zu streichen begonnen – eine Wand mit Walze und eine mit (bereits befülltem) PFS 2000. Man benötigt mit dem Sprühsystem etwa doppelt so viel Zeit wie mit der Walze, da man sehr oft nachfüllen muss und der Sprühbereich relativ klein ist.

Außerdem habe ich diverse Kleinmöbel damit lasiert bzw. Lackiert. Anders als bei der Wandfarbe konnte das Sprühsystem hier seine vollen Stärken entfalten. Die Farbe wurde gleichmäßig aufgetragen und das Ergebnis war schöner als mit Pinsel bzw. Walze. Außerdem kommt man hier sehr gut an diverse Rundungen und Nischen des Werkstückes ran, wenn man rundherum genügend Platz hat.

3. Wie leicht fällt dir die Handhabung/Bedienung des Farbsprühsystems?

Nach einer kleinen Einarbeitungszeit war die Bedienung kein Problem mehr. Nach längerem Arbeiten war mir dann aber auch klar, warum der Farbbehälter so klein ist – das Gerät wird auf die Dauer ziemlich schwer.
Das Bedenken mit der Reinigung hat sich übrigens nicht bestätigt. Wenn man das Gerät sofort nach Verwendung reinigt, wird es auch wieder einigermaßen sauber.

4. Bist du zufrieden mit deinen Arbeitsergebnissen? Wie präziese war das Sprühergebnis?

Für Holz mit Lasuren bzw. Lacken bin ich vollkommen zufrieden. Man kann die Sprühmenge einerseits sehr genau einstellen und das Ergebnis wird sehr schön. Für Wandfarbe kann ich das Gerät nur teilweise empfehlen. Bei Ecken ist man etwas schneller und im Vergleich zum Pinsel gleichmäßiger. Für große Flächen fühlt man sich jedoch als würde man mit der Zahnbürste den Boden putzen. Außerdem sollte man bei Einsatz des PFS 2000 keine Plastikfolien zum Abdecken verwenden, da diese durch den Luftzug sehr stark "flattert" und dadurch die zu streichenden Flächen verdeckt - siehe Video: https://www.youtube.com/watch?v=ZXROVHlGi5U (direktes Einbinden des Videos funktioniert leider nicht).

5. Erfüllt das PFS 2000 Farbsprühsystem deine Anforderungen und Erwartungen?

Für Lacke und Lasuren kann ich das Gerät sehr empfehlen, bei Wandfarbe macht es nur Sinn die Ecken und Kanten damit zu bearbeiten. Außerdem sollte man das Gerät in diesem Fall nur dann einsetzen, wenn man sehr viele Räume zu streichen hat, da ansonsten die Zeitersparnis durch die Reinigung wieder verpufft.

6. Was können wir zukünftig noch an dem PFS 2000 verbessern?

Eine breitere Sprühfläche wäre von Vorteil. Dann könnte man das Gerät auch für große Flächen verwenden. Außerdem muss man sehr nahe an die zu bearbeitende Fläche ran. Bei einer Walze kann man eine Stange verwenden um z.B die Decke zu streichen – eine entsprechende Verlängerung wäre hier auch eine Überlegung Wert.

7. Würdest du das Farbsprühsystem PFS 2000 auch in Zukunft verwenden?

Für Lacke und Lasuren auf jeden Fall, aber bei Wandfarbe werde ich vermutlich wie bisher auch zu Walze und Pinsel greifen.
NEXT
1/12
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 909294#post909294.

Viele Grüße,
Björn
2015-06-02 17:55:00

Ein gut zu lesender informativer Bericht. Geht auch gut auf die negativen Punkte ein. Hat gute Bilder vom Gerät in Aktion
2015-06-17 07:48:49

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!