PCM 7 S – für präzise Zuschnitte!!

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Testbericht PCM 7S 2 Kommentare
Vom 28.06.11 Geändert 2011-06-29 00:25:44
Der erste Eindruck
Ich freue mich riesig, endlich die Säge vor mir stehen zu haben. Der erste Eindruck ist sehr positiv:
  • alles ist ordentlich verpackt
  • die Säge sieht sehr solide aus,
  • nur wenig Plastik und viel Aluminium
  • allerdings: ohne Anleitung geht erst mal nichts – ich bekomme die Säge nicht geöffnet, die Anleitung muss her!!
Die Anleitung
Die Anleitung ist mir viel zu dick, weil sie in 26 Sprachen gedruckt ist. Die eigentliche Betriebsanleitung ist nur sieben Seiten lang. Es wäre toll, wenn die Zeichnungen auf den Seiten 3 und 4 heraus klappbar wären, dann würde man sich das hin und her blättern sparen können.
Aber es gelingt mir, nach kurzem Studium der Anleitung die Säge zu öffnen und in einen betriebsbereiten Zustand zu versetzen.
Allerdings hätte ich mir eine etwas ausführlichere Anleitung gewünscht, da ich bis jetzt über keinerlei Erfahrungen mit so einer Säge verfüge.

Der Test
Um die Säge zu testen, stehen folgende Tests bzw. Projekte auf dem Programm
  • Laminat verlegen
  • Sockelleisten zusägen
  • Abschlussleisten (Hohlkehl-Leisten, Viertelstäbe usw.) zusägen
  • Bau einer Holzterrasse
Laminat verlegen
Ich bin begeistert! 100%ig saubere Schnitte, und das auf der Ober- und der Unterseite! Überhaupt kein Ausfransen mehr. Und der rechte Winkel: auch kein Problem mehr. Außerdem entfällt auch ein Arbeitsschritt. Ich kann es mir jetzt sparen, mit einem Winkel die gesamte Schnittlinie anzuzeichnen. Dank des Lasers reicht eine kleine Markierung, die ich nur mit dem Laserstrahl anpeilen muss um einen perfekten rechten Winkel zu bekommen.

Fazit: Die PCM 7S ist ab sofort mein klarer Favorit beim Laminat verlegen wenn es darum geht, die einzelne Bretter zu kürzen. Es geht schneller und sieht besser aus (auch wenn man das später nicht mehr sieht). Für Ausschnitte an den Türen, bei Heizungsrohren oder bei der letzten Reihe werde ich auch zukünftig auf die Stichsäge nicht verzichten können.

Sockelleisten (MDF) zusägen
Die wären jetzt ja fast gar nicht mehr nötig ;-) aber meine Frau bestand darauf.

Die Schnitte sind perfekt. Es ist keinerlei Nachbearbeitung mehr notwendig. Allerdings haben wir uns für abgerundete Profil-Leisten entschieden und hier gab es schon ein paar kleinere Schwierigkeiten:

  • Die Leisten ließen sich nur flach liegend einigermaßen fest spannen
  • Wenn die Leisten gegen die Anschlagschiene angestellt werden, lassen sie sich nicht fest spannen.
  • Vertikale Schnitte von 45° sind kein Problem und gelingen perfekt.
  • Andere vertikale Schnitte erfordern etwas Übung bei der Einstellung, zumal der Spanngriff etwas zu lang ist und bei Verwendung der Säge auf dem Boden unhandlich ist.
  • Wenn die (Profil-) Leisten flach liegen, funktioniert der Laser nicht präzise

Fazit: Trotz der Kritikpunkte hat mich das Ergebnis am Ende überzeugt. Die mit der PCM 7S zugesägten Sockelleisten sehen im Vergleich zu früheren Versuchen mit einer manuellen Gehrungssäge bzw. einer Stichsäge mit Abstand am besten aus.

Sonstige Leisten zusägen
In diesem Test habe ich verschiedene (nicht rechteckige) Leisten und Profile zugesägt: Viertelstäbe (sind heutzutage auch keine echten Viertelstäbe mehr - siehe Bild) und Hohlkehlleisten. Wenn man die Leisten erst mal eingespannt hat, sind die Schnitte perfekt. Aber das Problem ist das Einspannen. Leisten oder Profile, die nicht irgendwo einen rechten Winkel haben sind ein echtes Problem. Hier hilft eigentlich nur, das Werkstück mit der Hand festzuhalten, was aber ein deutlich erhöhtes Verletzungsrisiko birgt.

Fazit: Je feiner bzw. kleiner die Leisten, desto schwieriger wird das Einspannen. Wenn es hier andere Möglichkeiten gäbe, wäre das eine echte Verbesserung. So ist das ein wenig „Fummelkram“ (wie man in Hamburg sagt).

Die Holzterrasse
Auch hier überzeugten die absolut sauberen Schnitte, so dass eine Nachbearbeitung nicht notwendig war. Bei den langen Brettern und Latten der Unterkonstruktion reichten die Sägetischverlängerungen nicht mehr und ich musste mir selber etwas bauen.

Da ich alle Bretter einheitlich kürzen musste, wäre ein Anschlag sehr hilfreich gewesen.

Bei der Arbeit im Freien und bei starkem Sonnenschein hatte ich Schwierigkeiten, den Laser noch zu sehen.

Fazit: Nur mit einer Stich- oder Handkreissäge hätte es keinen Spaß gemacht. Beim Bau einer Holzterrasse ist der Einsatz einer Kapp- und Gehrungssäge absolut zu empfehlen.

Die Schnittergebnisse
Von allen Sägen, mit denen ich bisher gearbeitet habe, liefert die PCM 7S mit Abstand die besten Ergebnisse. Egal was ich gesägt habe, Laminat, Kiefer, Buche oder MDF: Immer sehr saubere und präzise Schnittkanten. Eine Nachbearbeitung war eigentlich nie nötig.

Die Handhabung
Mit der Bedienung hatte ich keine Probleme und konnte sofort loslegen, insbesondere das Sägen von rechteckigen Brettern oder stärkeren Leisten ohne Gehrung funktioniert sehr einfach und ohne große Übung.
Das Einstellen von horizontalen Gehrungsschnitten geht wunderbar und sehr genau.

Allerdings gibt es hier doch ein paar Kritikpunkte
  • die Lösung mit der mitgelieferten Schraubzwinge ist nicht optimal. Mal ist sie im Weg (siehe Bild) oder reicht nicht aus um kürze Werkstücke einzuspannen. Für feinere oder nicht rechtwinklige Leisten ist sie ebenfalls nur bedingt einsetzbar
  • Die Markierung mit dem Laser ist bei hellem Tageslicht kaum zu sehen (siehe Bild), außerdem erfordert es etwas Übung, das Werkstück an der richtigen Stelle zu sägen, wenn man von rechts fixiert. Dann muss ich die Breite des Sägeblattes selbst einschätzen. Mit etwas Übung hat es dann aber funktioniert. Bei vertikalen Gehrungsschnitten und nicht rechtwinkligen Profil-Leisten wird es auch schwierig, exakt zu sägen.
  • der Staubbeutel nimmt einiges an Spänen auf, aber längst nicht alles.


Die Leistung der PCM 7S
Die Leistung der PCM 7S hat mich überzeugt. Durch alle von mir getesteten Hölzer ging die Säge wie „durch Butter“. Ich habe dann auch versucht ein Kantholz 5,8 x 5,8 zu sägen, obwohl die maximale Stärke eigentlich nur 4 cm betragen soll. Es hat funktioniert und der Schnitt war sauber wie immer. Ob das aber auf Dauer empfehlenswert ist, sollten uns die Profis sagen.

Wurden meine Erwartungen erfüllt?
Im Stillen hatte ich mich vorher gefragt, ob man eine solche Säge wirklich braucht, wenn man schon eine Stichsäge, eine Handkreissäge und eine manuelle bzw. mechanische Gehrungssäge aber nicht unendlich Platz hat.

Die klare Antwort: Ja, man braucht sie!

Insbesondere bei Projekten wie einer Holzterrasse oder der Montage von Sockelleisten. Allerdings sollte man sich genau überlegen was man mit der Säge machen will und ob man sich nicht gleich für das größere Modell entscheidet, mit dem man stärke und breitere Bretter sägen kann.

Ja, meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt und mir ist klar, dass viele Projekte noch besser geworden wären, wenn ich PCM 7S schon früher gehabt hätte. Für die meisten meiner Projekte reicht diese Säge auch vollkommen aus.

Was kann an der PCM 7S verbessert werden?
  • mehr und flexiblere Spannmöglichkeiten, damit man auch kurze und feinere Werkstücke einhändig sägen kann
  • eine feste Markierung für den Schnitt, wenn der Laser mal ausfällt oder aber bei starkem Sonnenlicht nicht zu sehen ist
  • ein Anschlag um mehrere Werkstücke exakt gleicher Länge anfertigen zu können oder wenigstens eine Millimeter genaue Skala an der Anschlagsschiene auf beiden Seiten
  • die Möglichkeit, auch Alu-Profile sägen zu können
  • den Laser ohne zusätzlich Batterien zu betreiben
Ich freue mich sehr, dass ich die Säge behalten darf, ansonsten hätte ich sie mir spätestens zu Weihnachten gewünscht oder schon vorher gekauft.
NEXT
6/11
PREV

Kommentar schreiben

Schöner, bildhafter Bericht. Die Verbesserungsvorschläge unterstütze ich alle (nur Alminium muss ich eher selten schneiden).
2011-06-29 21:32:57

Hallo seschick

Wir haben einen Langzeitprodukttest zu deinem Testgerät gestartet.
Vielleicht kannst du uns kurz dein Feedback dazu geben.
Das wäre echt Klasse ;)
Schau mal ins Forum unter: Der Langzeitprodukttest zur Stationär Kapp- und Gehrungssäge PCM 7 S

Liebe Grüße
Kathrin
2015-08-18 14:09:15

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!