Multischleifer PSM Primo

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Mein Testbericht vom PSM Primo 2 Kommentare
Vom 30.08.14 Geändert 2014-08-30 17:44:06
Als jemand, der bisher sämtliche Schleifarbeiten an Holz gänzlich ohne maschinelle Hilfe durchgeführt hat, habe ich mich sehr darüber gefreut, den Primo testen zu dürfen. Für unsere Sitzgarnitur auf der Terrasse, hatte ich aus 2 alten Weinkisten ein kleines Tischen „gebastelt“ - selbstverständlich mit Rollen.

Leider haben die Kisten ihre besten Tage schon hinter sich – Wind und Wetter nagt ebenfalls stark am Holz. Daher kam der Test des PSM Primo für mich zum perfekten Zeitpunkt. Denn ich wollte die Kisten abschleifen und anschließend versiegeln.
Kurz vor meinem Geburtstag wurde mir ein Paket überreicht und ich konnte mich an den Test machen.

Als erstes fiel mir die angenehme Größe auf, gerade da Werkzeug gerne mal viel Platz wegnimmt, punktet der Primo mit seiner kompakten Größe. Die Kabellänge ist in Ordnung und hier wurde nicht gespart – aber zur Not hat man eh immer noch ein Verlängerungskabel irgendwo greifbar.

Das Schleifpapier wird beim Primo einfach über Klett befestigt – das sorgt für festen Halt, was ich als besonders praktisch empfand. Bei meiner manuellen Schleifmaus rutscht das Papier gerne mal raus, bzw. reißt ab, während meines Tests ist das dem Primo nicht passiert.

Die 2 zusätzlichen Ecken, die die Schleiffläche an der Spitze ersetzen, sind ebenfalls praktisch, allerdings wunderte ich mich, dass im Originalkarton nur ein einziges Schleifblatt beilag. Das hätte für mein Projekt mit Sicherheit nicht gereicht. Doch hier wurde ich überrascht und ich bekam 2 Packungen Schleifpapier mit unterschiedlichen Körnungen nachträglich zugeschickt.

Nun ging es an die Arbeit - selbstverständlich im Freien. Der Primo lag während der gesamten Arbeitsdauer wirklich sehr gut in der Hand, was auch daran liegt, dass das Gerät recht leicht ist. Trotz Vibration ließ sich das Gerät recht präzise steuern.

Angefangen habe ich mit einer sehr groben Körnung um erst einmal vorzuschleifen und die Kanten von gefährlichen Holzresten zu befreien. Der Grobschliff hat mir persönlich jedoch zu lange gedauert, dass kann aber auch daran liegen, dass ich mich erst einmal an das Gerät gewöhnen musste. Umso erstaunter war ich, als der Feinschliff mit dem Primo wie von selbst ging. Schon nach kurzer Zeit waren keinerlei Unebenheiten mehr auf dem Holz – es war „glatt wie ein Babypopo“. Das hat mich ziemlich zufriedengestellt.
Ich muss gestehen, das Holz war auch ein wenig bockig, da es schon recht ordentlich unter jahrelangem Witterungseinfluss gelitten hat. Aber trotzdem hat mir das Arbeiten damit Spaß gemacht.

Umso größer ist die Freude, dass ich nun weniger mit Muskelkraft arbeiten muss, sollten wieder Schleifarbeiten anfallen. Grob vorschleifen werden ich jedoch weiterhin mit Schleifpapier und Muskelkraft. Den Rest erledigt dann der Primo. Die Lautstärke des Primos empfand ich nicht störend, habe aber leider keinen Vergleich um das wirklich obejktiv bewerten zu können. Zumindest hat sich niemand aus der Nachbarschaft beschwert, was ja auch etwas heißt.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir diese Dinge positiv aufgefallen sind:
  • Sehr gutes Handling, problemloses Führen des Geräts möglich
  • Präzises Arbeiten dank der Spitze kein Problem (wirklich top – gerade in Ecken)
  • Richtig gut beim Feinschliff
  • Geringe Staubentwicklung
Aber auch etwas negatives ist im Kopf hängengeblieben:
  • Nur 1 Schleifblatt in der Originalverpackung
Den PSM Primo kann ich durchaus empfehlen, wenn man ab und an kleine Schleifarbeiten am Holz zu erledigen hat, und das nicht per Hand machen möchte.
 
NEXT
1/4
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 779883#post779883.
2014-11-11 19:39:49

auch hier, die Fragen des Produktmanagers werden nicht umsonst gestellt. Es kann doch nicht so schwer sein, die zu beantworten. Bildmaterial sehr sehr mager. Man sieht einen unbenutzen Primo .........und der Rest ist auch nicht nennenswert.
Beim Bericht selbst, ist noch Luft nach oben..................
2014-11-13 16:53:46

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!