Multischleifer PSM 200 AES

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Klasse Gerät fast ohne Schwächen 4 Kommentare
Vom 26.06.14 Geändert 2014-06-26 22:35:41
Was waren Deine ersten Gedanken, als Du den PSM 200 AES in der Hand hattest? Als erstes fiel mir natürlich der Koffer auf. Dieser ist robust und standfest, was das Lagern natürlich extrem erleichtert. Das Gerät selbst macht einen gewohnt soliden und wertigen Eindruck. Auf den Abbildungen wirkte der PSM 200 AES etwas groß und unhandlich, dieser Eindruck war jedoch nach Öffnen des Koffers schnell verflogen. Wie findest Du die Ergonomie/Handhabung des Produktes? Dank der Softgrip Flächen wird die Vibration sehr gut absorbiert. Der zweite Griff am Kopf des Schleifers erlaubt ein einfaches und präzises Führen. Auch lässt sich durch den Knauf der Druck auf das Werkstück gut regulieren. Wie findest du das Gewicht? Sehr angenehm, eine perfekte Balance zwischen Leichtigkeit und Wertigkeit. Durch sein geringes Gewicht, ist sogar ein einhändiger Einsatz möglich. Wie einfach hast Du Bedienung/Elemente empfunden (inkl. Schleifplattenwechsel)? Am Anfang etwas schwergängig, funktioniert der Schleifplattenwechsel nach dem dritten Mal dank des SDS Systems wirklich einfach. Der Einschalter ist an der perfekten Stelle. Auch die Drehzahlregelung ist sehr leicht zu bedienen und sogar in der Arbeitsposition problemlos erreichbar. In welchem Drehzahlen-Bereich hast Du bei Deinem Projekt gearbeitet? Nach ein paar Tests habe ich mich bei Stufe 4 eingependelt, welche trotz geringer Lautstärke einen hohen Arbeitsfortschritt ermöglicht. Welche Projekte hast Du durchgeführt? Projekt 1: Tischbau aus Paletten Als erstes Projekt sollte aus Einwegpaletten eine Tischplatte entstehen. Hierzu habe ich die Paletten mit einem Kuhfuß auseinander genommen und die entstandenen Bretter sortiert. Die für die Tischplatte benötigten Bretter habe ich an den Leimstellen leicht geschliffen. Nach dem Abbinden des Leims habe ich die Kanten der einzelnen Bretter rustikal mit einem Stechbeitel gefarst. Danach habe ich mit dem PSM 200 AES auf Stufe 4 und einem groben Schleifpapier vorgeschliffen und danach mit Feinem nachgeschliffen. Zum Schluss habe ich diese mit Fußbodenöl geölt. Projekt 2: Abschleifen des Gartentisches Als zweites Projekt habe ich mir unseren alten Gartentisch ausgesucht. Dieser braucht mal wieder eine neue Öl Behandlung, hierzu wollte ich ihn jedoch erstmal glatt schleifen. Die Oberfläche des Tisches habe ich mit der Bügeleisenform geschliffen. Mit den Zwischenräumen werde ich jedoch erst beginnen, sobald der beworbene Schleiffinger verfügbar ist. Welche Materialien hast Du dabei bearbeitet? Holz Wie lange hast Du mit dem PSM 200 AES gearbeitet? Die längste Zeit, welche ich am Stücken ohne Pause geschliffen habe, war eine dreiviertel Stunde. Insgesamt waren es wohl etwa 15 Stunden schleifen, verteilt auf 2 Wochen. Wie zufrieden warst Du mit der Leistung? Mit der Leistung bin ich sehr zufrieden, das Schleifen geht wirklich flott von der Hand. Wie zufrieden warst Du du mit dem Ergebnis Deiner Arbeit? Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Der Tisch aus Palettenholz hat eine Samtweiche Oberfläche und der alte Gartentisch sieht aus wie neu. Was hat Dir besonders am Produkt gefallen? Das SDS System macht den Schleifplattenwechsel wirklich zu einem Kinderspiel, selbst mein 4 Jähriger Sohn konnte mir beim Wechsel helfen. (Natürlich nur mit ausgeschalteter Steckdose) Was hat Dir weniger gefallen? Hast Du etwas vermisst? Der Schleiffinger hat mir gerade bei dem Gartentisch gefehlt. Auch eine etwas größere Auswahl der Körnung des Papiers hätte den Start vereinfacht. Die Halterung der Bedienungsanleitung im Koffer ist leider genauso unausgereift wie bei meiner PST 1000 PEL. Ständig liegt sie lose im Koffer sobald man ihn öffnet. Bei der Stichsäge liegt die Anleitung daher in einer Schublade. Weiterer Kritikpunkt ist der fehlende Platz für die Schleifmittel im Koffer. Eine kleine Auswahl an Schleifpapier ist nur mit Mühe unterzubringen. Das Anschlusskabel ist platikummantelt, eine flexible Gummiummantelung, wie bei der PST 1000 PEL, wäre gerade für Schleifarbeiten jedoch wesentlich passender. Würdest Du das Produkt weiterempfehlen? Gerade als noch recht kleines Allround Talent bietet sich der PSM 200 AES an. Mit der bügeleisenförmigen Schleifplatte lässt er sich fast so einfach und leicht nutzen wie eine Schleifmaus und mit der rechteckigen Platte als kraftvoller Schwingschleifer. Also ja, ich würde und werde ihn weiterempfehlen. Fazit Bis auf die zwei kleinen Mängel im Koffer und das Kunststoffkabel ist der PSM 200 AES die perfekte Wahl, wenn man einen Schleifer für viele Einsatzzwecke sucht.
NEXT
8/20
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 753007#post753007.
2014-10-02 14:38:42

Guter Bericht, eine Gliederung wäre noch das i-Tüpfelchen, dann lässt es sich leichter lesen.
Evtl. hast du auch eine andere Formatierung und der Bericht kam in einem einzigen Abschnitt hier an (ist mir mal passiert). 4D
2014-10-02 15:09:24

Abgesehen von den fehlenden Absätzen dadurch schwer lesbar ist der Bericht Top und sehr zufriedenstellend . 5 D
2014-10-03 23:08:44

Ich finde den Bericht sehr aussagekräftig mit ausreichenden Bildmaterial. Durch die fehlende Formatierung leider nicht gut zu lesen (aber das kann auch an der Forensoftware liegen)
2014-10-04 19:53:03

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!