Multischleifer PSM 200 AES

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Die PSM 200 AES – Kleiner Helfer ganz groß 3 Kommentare
Vom 25.06.14 Geändert 2014-06-25 18:05:04
1. Was waren meine ersten Gedanken, als ich sie zum ersten Mal in der Hand hatte?
Als ich abends von der Arbeit kam und sah dass ich als Tester ausgewählt wurde, war natürlich die Freude riesengroß. Ich musste sie natürlich gleich auspacken und sie mir anschauen! Als ich sie dann in den Händen hielt war mein erster Gedanke „ Was für ein schönes Werkzeug. Da ich, wie die meisten erst mal ausprobiere, las ich die Bedienungsanleitung später. Vielmehr nahm ich den Stecker und schloss sie an. Mein 3jähriger Sohnemann war natürlich auch sehr gespannt. Ich war sehr überrascht von der Lautstärke der Maschine als ich sie anstellte. Sehr angenehmes Brummen war zu hören und die Schwingungen waren fast nicht zu spüren.
 
2. Wie finde ich die Ergonomie/Handhabung?
Die Maschine liegt sehr gut in der Hand. Das Gewicht ist sehr gut ausbalanciert und damit zu arbeiten macht unwahrscheinlich viel Spaß. Ich konnte es kaum erwarten die schadhaften Bretter meines „Biergartens“ zu schleifen, was mir aber erst ein paar Tage gelang weil es ständig regnete. Die Handhabung ist sehr einfach nur beim wechseln der Bügeleisen bzw. rechteckigen Arbeitsplatte hatte ich zunächst ein wenig Problem, aber bei näherem hinsehen verstand ich, wie sie korrekt eingelegt werden muss. Alles in allem können selbst absolute Laien, die noch nie eine solche Maschine in der Hand hatten, ohne große Probleme aus dem Stand heraus damit arbeiten.
 
3. Wie finde ich das Gewicht?
Das Gewicht ist absolut akzeptabel denn man führt sie in der Regel  ja mit beiden Händen. Man kann sie gut über senkrechte wie auch waagrechte Flächen schieben. Selbst wenn man nur eine Hand nehmen kann, aus welchem Grund auch immer, ist es recht ermüdungsfrei damit zu arbeiten.
 
4. Wie einfach fand ich die Bedienung/Elemente?
Die Bedienung der Maschine ist sehr gut gelöst. Mann muss nicht mehr ständig einen Knopf drücken bzw. arretieren, sondern schiebt einfach den Schalter nach vorne zum starten.
Der Schleifplattenwechsel ist etwas gewöhnungsbedürftig aber mit etwas Übung bekommt man es hin. Man muss eigentlich nur den roten Schieber an der Spitze der Bügeleisenform nach rechts drücken und dann einfach die Platten heraus klappen

5. Welche Drehzahlen habe ich bei meinen Projekten gearbeitet?
 Habe mir als Projekt zunächst erstmal die „Fensterbänke“ meines „Biergartens“ ausgesucht. Dabei verwendete ich zunächst die höchste Stufe, was sich aber als schlecht erwies, da die Oberfläche lackiert war und sich das Schleifmittel zusetzte und ich es reinigen bzw. auswechseln musste. Also bin ich auf die Hälfte zurück und es ging wie „Geschmiert“.
Bei meinem 2.ten Projekt nahm ich mir die Schaukel meiner Kinder vor. Nur hier wählte ich gleich eine etwas kleinere Drehzahl und hatte dabei keine größeren Probleme die Oberflache zu schleifen.
Auf das 3.Projekt bin ich aus Zufall gestoßen. Hatte noch ein paar Einweg-Paletten und dachte mir was ich daraus machen könnte. Also baute ich mir kurzerhand einen Tisch für den Garten. Da bei der Palette die Oberfläche doch sehr rau ist und man sich leicht einen Splitter einfangen kann kam mein „Schätzchen“ nochmals zum Einsatz. Nur diesmal mit der höchsten Stufe, da ja keine Farbe oder ähnliches darauf war. Und auch hier ging es sehr einfach die Oberfläche so zu bearbeiten, dass die Fläche sehr glatt wurde.
 
6. Welche Materialien habe ich bearbeitet?
Habe damit lackiertes Holz, mit Farbe gestrichenes Holz und unbehandeltes Holz bearbeitet, was ich aber unter Punkt 5 schon erläutert habe.

7. Wie lange habe ich mit der PSM gearbeitet?
Die längste Zeit habe ich mit der Fensterbank gebraucht, weil hier einige kleine Ecken waren,  die ich vorsichtig bearbeiten musste.(2,5-3 Std)
Bei der Schaukel musste ich ca. 1 Std schleifen dann konnte sie wieder gestrichen werden.
Nur beim Tisch war ich beim Schreiben meines Berichtes noch nicht ganz fertig deshalb lasse ich hier die geschätzte Zeit weg. Werde ihn aber noch als Projekt einstellen und die Zeit dort beischreiben.

6. Wie zufrieden war ich mit der Leistung bzw. mit dem Ergebnis meiner Arbeit
Durch die „aggressive „ Art, welche die Maschine den verschiedenen Oberflächen zuleibe rückte und das Holz vom „Unrat“ beseitigte, war es eine Freude mit der Maschine zu arbeiten. Das Ergebnis empfand ich persönlich als sehr gut. An manchen Stellen am Paletten-Tisch musste ich zwar etwas länger schleifen aber das Ergebnis hat mich dann doch sehr von der Maschine überzeugt.
7. Was hat mir an ihr gefallen/-nicht gefallen!

Was ich als negativ empfand:
Nach dem 3 oder 4 Mal austauschen der Rechteck zur Bügeleisenform riss mir der obere Teil vom unteren Teil auseinander. Es war zwar ärgerlich aber es trotzdem kein Problem mit ihr zu arbeiten. Jetzt muss ich halt die 2 Teile nacheinander einsetzen. Das Stromkabel empfand ich etwas zu kurz deshalb  musste ich ständig eine Verlängerung hinter mir herziehen.
Was sehr positiv ist:
Die ergonomische Form- Beide Hände „Ruhen“ auf dem Gerät.
Das geringe Gewicht- Bei der Schaukel musste ich über Kopf bzw. mit nur einer Hand        schleifen. Sehr ermüdungsfreies Arbeiten.
Der Schleifplatten-Austausch – Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig aber mit etwas Übung leicht einzusetzen
Der Klettverschluss für das Schleifpapier – Einfach passend auf der Platte setzen und andrücken ---fertig. Und genauso einfach ist es das Papier wieder zu entfernen.
Und, last but not least, der Werkzeugkoffer – Da fällt mir nur dazu ein : So ist mein Werkzeug sicher und es sieht aufgeräumt aus. Dazu fällt mir aber noch  ein, der Koffer dürfte  etwas größer gestaltet werden, so das man neben der Wechselplatte, auch ein paar Bögen Schleifpapier unterbringen könnte.


Fazit:
Ich bin mit dem Gerät absolut zufrieden und würde es jederzeit weiter empfehlen. Für dieses Preis-Leistungsverhältnis bekommt man  ein super und vor allem kraftvolles Gerät
 
NEXT
1/8
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 752396#post752396.
2014-10-01 14:29:29

eine sehr schöne und gut zu lesende, informative Beschreibung. Gut auf die Fragen des Produktmanagers eingegangen und sehr schöne Tätigkeitsbilder. Alles in Allem ein guter Bericht
2014-10-02 08:10:40

Sehr gut strukturiert, Bilder + Fragen beantwortet. Flüssig zu lesen.
Ich finds klasse =)
2014-10-02 08:18:33

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!