Multischleifer PSM 200 AES

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

Ein solides universell einsetzbares Elektrowerkzeug 5 Kommentare
Vom 19.06.14 Geändert 2014-06-19 16:42:26


Hallo liebe Heimwerker-Begeisterten,

im Mai habe ich mich für den Test des neuen Multischleifer PSM 200 AES von Bosch auf 

www.1-2-do.com beworben
 und wurde als Produkttester ausgewählt.
 Freude.
Als Projekt habe ich mir eine Bank aus 2 Materialien gewählt, die eine Aufarbeitung wirklich nötig hatte.
Erst wurde alles in seine Einzelteile zerlegt und alle Schrauben gut aufgehoben. 
Nun präsentiere ich Euch meinen Bericht. 
 é violà
Der Multischleifer kommt, wie alle Geräte von Bosch, in einem praktischen stabilen Koffer daher.
 Alles war vormontiert, bis auf die Mikro Klett Pads und man konnte fast sofort loslegen. Dafür gibts schon mal Pluspunkte.
 Multi ist ein Wort, dass der neuen Schleifergeneration aber sowas von entgegen kommt. Passt. Während des Schleifens dachte ich, ich könnte jetzt alles hier im Garten bearbeiten. Nach dem Schleifen der Bank war meine Muskelkraft (oder kommt es von der Vibration des Gerätes) ausgeschöpft ( ich bin halt nur ein Mädchen, lach), sonst hätte ich alles im Garten geschliffen und neu gestrichen. 3 Stunden schleifen mit kleinen Unterbrechungen, reichen mir auch für ein Projekt. So habe ich für die nächste Zeit noch einiges vor. Let's do it!
Meine Erfahrungen , die ich mit dem Produkt gesammelt habe:
Der Bosch Multischleifer PSM 200 AES liegt gut in der Hand, auch bei kleineren Frauenhänden, er ist auch vom Eigengewicht gut zu händeln.
 Es läßt sich gleichmäßig damit arbeiten. Damit meine ich, dass das Gerät keine Riefen und Vertiefungen durch ungleichmäßige Druckverteilung in das Holz fährt.
 Das hatte ich bei dem preiswerten Schleifer leider und habe mir so die ein oder andere Sprosse des Geländers beschädigt. Ruhig im Sinne von "Lärm" ist er nicht gerade, aber man kann ja oder lieber, man sollte einen Gehörschutz tragen. Ich habe fast nur auf Stufe 3 geschliffen, da ich auf höheren Stufen (6) zuviel von meiner eigenen Kraft dagegen halten mußte, da wird die Hand und der Arm schnell lahm. Bin noch nicht so geübt.
Die Eigenschaften des Produkts:
Gleichmäßigiges, ruhiges, sauberes Arbeiten bis an den Rand, exaktes Glätten und Runden von Kanten und Ecken.Die Holzbearbeitung ging super von der Hand, die alten Holzschutzschichten (so 3 Stück) ließen sich ohne einen erhöhten Kraftaufwand ausführen, die Schichten schmolzen förmlich dahin, eine wahre Freude. Zurück blieb ein glattes perfekt geschliffenes Holzbrett, dass auch den Test einer zarten weichen Frauenhand standhielt. Kein Holzsplitter mehr, an dem man sich verletzen könnte, glatt wie ein "Babypopo". Bin hellauf begeistert, so sollte ein geschliffenes Brett aussehen!
Erwähnenswert finde ich auch die Hitzentwicklung des Gerätes nach ca.1 Stunde Arbeit: Es gibt fast keine. Kaum spürbar. Klasse.


So habe ich mit dem Produkt gearbeitet:
Da der Multischleifer PSM 200 AES  schon vormontiert war, was ich total klasse finde, konnte ich direkt nach dem auseinanderschrauben der Bank, loslegen. Die Schleifpads mit ihrem Mikro Klett sind wirklich leicht anzubringen. Die integrierte Mikrofilterbox funktioniert  gut bis mäßig, denn es ist noch einiges an Schleifstaub auf der Arbeitsplatte vorhanden, da empfehle ich lieber den Anschluß eines Staubsaugers, auch wenn es bedeutet den "Lärmpegel" um ein weiteres zu erhöhen.

 Durch eine leichte Drehbewegung läßt sich die Mikrofilterbox, leicht vom Multischleifer entfernen. An den Ansaugstutzen bringt Ihr dann Euren Staubsaugerschlauch an.

In meinem Projekt habe ich mit Holz und Metall gearbeitet:
Die Holzarbeiten gingen wunderbar, wie ja zuvor berichtete, aber die Metallbearbeitung ist begrenzt. Auf glatten und ebenmäßigen Metallteilen gleitet der Multischleifer ohne Probleme hinweg und schleift diese relativ blank.
Bei der Ausarbeitung der filigranen Metallstücke oder bei Motiven mit Vertiefungen, tut er sich schwerer, aber es nicht unmöglich. Ja, man kommt mit der Spitze des Bügeleisenprinzips der Schleifplatte, in einige Stellen hinein, wunderbar, es beweist die Vielseitigkeit des Produkts, aber lassen die Ergebnisse mich nicht wirklich zufrieden stellen. Außerdem habe ich durch die verzwickten Vertiefungen am Relief, die Spitze des Multischleifer geopfert. Das war nicht so gewollt.
 Da setzte mein Mann doch lieber die Bohrmaschine mit der Drahtbürste ein,
 um effizient die Roststellen zu entfernen. Ja man kann schon kleinlich sein. Ich weiß, aber schließlich soll das gute Stück nach dem Anstrich des hellgrauen Metallschutzlackes,auch einige Jährchen halten.

 Das Holz wurde in 2 Anstrichen mit einem weißen 3 in 1 Schutzlack gestrichen.
Der Test hat mal wieder bewiesen, dass man billig (preiswert) immer 2 mal kauft.
Es lohnt sich hier auf jeden Fall mal etwas mehr auszugeben. Ich bin auf jeden Fall begeistert, denn ich dachte die Schleifer wären zu schwer und zu schwierig zu händeln, als Frau. Der "Alte" war es jedenfalls. Überzeugt wurde ich vom Gegenteil und freue mich, mitgemacht zu haben. 


Mein Dank geht an Bosch und an 1-2-do.com
Ein tolles Produkt mit so vielen Möglichkeiten.
Let's do it.
Ersatzteile und Zubehör

Am Wochenende wird nach ausgiebiger Trocknung und eventueller Nachbearbeitung, zusammengeschraubt und das Endergebnis präsentiert.


Unser Schleif-Event geht in die zweite Runde.
Die nächste Bank aus unserem Garten ist dran. Diesmal besteht sie aus Eukalyptusholz. Auch diese Bank zerlegen wir in ihre Einzelteile. Der Bosch Multischleifer PSM 200 AES liegt nach wie vor locker in der Hand und durch das geringe Eigengewicht kann man so nach Lust und Laune schleifen.
Die eigentliche Struktur des Holzes, die durch die Verwitterung nicht mehr zur Geltung kam, wurde wieder hervorgeholt. Den Vorher/Nachher-Effekt kann man hier ganz deutlich erkennen. Durch mehrere Lasurschichten geschliffen, kam die schöne Maserung des Holzes zum Vorschein. Jetzt werden jedenfalls erstmal alle Teile fertig geschliffen. Ob dann noch mit Farbe gestrichen oder nur ein Hartholzöl auf die Bank aufgetragen wird, entscheiden wir am Ende des Projekts.

Wir testen ja zurzeit, wie wir zuvor schon berichteten, den Bosch Multischleifer PSM 200 AES. Diesmal haben wir mal ohne den Absaugaufsatz geschliffen. Da kommt eine Menge Holzmehl zusammen. Und der Holzstaub bleibt förmlich an einem kleben, nehmt besser den Absaugaufsatz.
Man muss mal bedenken: die Bank stand fast 10 Jahre bei Wind und Wetter im Garten. Nun ist die 2 Bank auch wieder zusammengeschraubt. Fleißige Bienen soll man nicht aufhalten. Mein Mann hat, während ich zur Aqua-Fitness war, schon die komplette Bank mit dem Holzöl gestrichen. So konnte ich nur bedingt die Vorher/Nachher Bilder schießen.
Beim Anstrich haben wir uns für ein Bondex Holzöl in farblos entschieden.
Uns gefällt die Bank in "Natural" gerade "so" gut.

Vielen Dank an meinen fantastischen Ehemann, der in mühevoller Kleinarbeit die Werkstücke bearbeitet und die Schönheit der Bänke wieder hervorgezaubert hat.

Danke an Bosch, die uns durch diesen Test erst auf die ganzen Ideen gebracht haben.


Mehr zum Produkt und mehr Bilder findet Ihr auf meinem Blog:
http://freshworld-brigittekrueger.blogspot.de/2014/06/bosch-multischleifer-psm-200-
aes-3.html

über neue Leser freue ich mich immer.
 
NEXT
1/20
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 748273#post748273.
2014-09-24 17:17:55

ein gelungener und ausreichend ausführlicher Bericht
2014-09-25 07:26:27

Ausführlich und eine schöne Bank ;)
2014-09-26 11:01:08

Toller Bericht für einen Newcomer ;) Danke Brigitte und Mann .
Ihr habt den PSM wirklich gut getestet 5 D
2014-09-26 23:03:33

Danke.An Alle, für die "NETTEN" Kommis :-D
2015-01-11 12:17:05

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!