Multischleifer PSM 200 AES

Mitglieder der 1-2-do.com stellen Bosch
Elektrowerkzeuge auf die Probe

PSM 200 AES Toller Schwingschleifer 4 Kommentare
Vom 14.06.14 Geändert 2014-06-14 13:06:02
Hallo,
Also zum einen mal vielen Dank für die Möglichkeit bei diesem Test dabei zu sein.
Das ist mein erster Testbericht, ich hoffe das ich all Eure Fragen beantworten kann, falls Ihr noch welche habt meldet Euch bitte bei mir.

Also fang ich mal an,
ich habe ein kleines Tischchen für meine Verlobte gebaut, genauer gesagt ein Tisch mit 20cm*80cm*80cm also recht schmal und lang, mit einer flachen Schublade, das Ganze soll wenn es fertig ist als Schminktischchen dienen.

Ich hatte bisher nur den PEX 400 AE Extenterschleifer in meiner Werkstatt.
Im Vergleich zueinander sind diese zwei Geräte eigentlich recht identisch die gleichen Schwächen und auch Stärken. Darauf geh ich dann nachher noch ein.
 
So nun arbeite ich einfach Schritt für Schritt alle Fragen durch:
 
Wie waren Deine ersten Gedanken, als Du den PSM 200 AES in der Hand hattest?
Tolles Gerät sieht aus wie der PEX 400 AE gleiche Bedieneinheit, liegt gut in der Hand.

Wie findest Du die Ergonomie/Handhabung des Produktes?
Habe ich ja eigentlich oben schon beantwortet liegt gut in der Hand ist bequem lässt sich gut mit Arbeiten…
 
Wie findest du das Gewicht?
Vollkommen in Ordnung, ist sehr gut ausbalanciert nicht zu schwer nicht zu leicht passt einfach würd ich sagen…
 
Wie einfach hast du Bedienung/Elemente empfunden (inkl. Schleifplattenwechsel)?
In einem Wort?: Selbsterklärend.
Geht alles sehr einfach ich brauchte keine Bedienungsanleitung dafür oder sonst was.
Ist wirklich einfach von a bis z
 
In welchem Drehzahlenbereich hast du bei deinem Projekt gearbeitet?
5-6

Welche Projekte Hast du Durchgeführt?
Wie oben schon geschrieben, Schminktisch für Verlobte und zum Test noch n´ paar Eschenbretter abgeschliffen der PSM 200 AES macht auf beiden Materialien eine gute Figur.
Bei der Esche merkt man aber schon das er Arbeiten muss.
 
Welche Materialien hast du dabei bearbeitet?

Hauptsächlich Fichte, etwas Esche und MDF Platten

Wie Lange hast du mit dem PSM 200 AES gearbeitet?
Etwa 8 bis 10 Stunden.
 
Wie zufrieden warst du mit der Leistung?
Im großen Ganzen vollkommen ausreichend nur bei der Esche und bei starkem Druck wird er wirklich langsamer und kommt an seine Grenzen aber das passiert auch beim PEX 400 AE mit der doppelten Leistung. Von dem her denke ich ist die Leistung vollkommen in Ordnung.
 
Wie Zufrieden warst du mit dem Ergebnis deiner Arbeit?
Ja ich denke es geht immer besser aber für meine beschränkten Fähigkeiten bin ich doch ganz zufrieden.
 
Was hat dir besonders am Produkt gefallen?
Die austauschbaren Schleifplatten finde ich eine geniale idee.
 
Was hat dir weniger gefallen, Hast du etwas vermisst?
Also zum einen der erste Eindruck, der Schleifer macht selbst im Leerlauf einen krach das ist echt nicht mehr schön…
 das andere was ich echt nicht mag ist wahrscheinlich normal bei Schwingschleifern, die Vibrationen im Gerät selber die dann schön über den Griff an die Hand weitergegeben werden ist mit der Zeit echt unangenehm, würde mich wirklich freuen wenn man das irgendwann in den Griff bekommen kann…


Würdest du das Produkt weiterempfehlen?
Im großen Ganzen definitiv JA die stärken überwiegen doch den negativen schwingungenJ
 
 
So das war mein Testbericht, bin gespannt was Ihr dazu sagt und freue mich über möglichst viele Kritiken was man besser machen kann, oder auch was mir gut gelungen ist (im Bezug auf meinen Bericht)

Liebe Grüße und nochmal vielen dank
 
Schwarzemeersau
 
NEXT
12/12
PREV

Kommentar schreiben

Hallo zusammen,

den Thread zur Diskussion über diesen Testbericht findet Ihr unter http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?p= 747360#post747360.
2014-09-23 17:14:11

mir fehlen die Arbeiten mit den versch. Aufsatzteilen.......................
2014-09-24 07:34:36

Wie Janine schon schrieb hast du leider die Dreieckplatte nicht getestet :( Alles in allem trotzdem ein guter Bericht dafür das es dein Erster ist . Vielleicht nächstes mal einfach daran denken was DU gerne von einem Gerät wissen möchtest bevor du es kaufst . Dann klappt es mit dem Bericht wie von alleine ;)
2014-09-24 09:28:40

@ Janinez: Die Dreiecksplatte habe ich auch verwendest ist auf den bildern evtl etwas zu kurz gekommen, ist auf bild 10 zu erahnen
@ Bine: DAnke für den hinweiß, ich werde daran denken
2014-09-24 10:16:22

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!